Konzerthaus Dortmund
Adámek
Ondřej Adámek Ondřej Adámek

Zeitinseln sind die programmatischen Juwelen im abwechslungsreichen und vielfältigen Konzerthaus-Spielplan. Während dieser mehrtägigen Auszeit liegt der Fokus explizit auf der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

Wir möchten Sie mitnehmen und Ihnen zeigen, welche Persönlichkeit und Philosophie hinter den großen Komponisten steckt.

Diese Saison widmen wir uns Ondřej Adámek, der mit und für das Konzerthaus an fünf Tagen ein Programm kreiert, das einige seiner Hauptwerke mit eigens für unseren Saal geschaffenen Projekten verbindet.

  • Frischer Wind auf der Konzerthaus-Bühne

    Authentisch, jung, originell

    Die Musik des tschechischen Komponisten und Dirigenten Ondřej Adámek fesselt und begeistert intuitiv – auch die Konzertplaner am Konzerthaus Dortmund. So wurde im Gespräch mit dem Komponisten nicht nur die Deutsche Erstaufführung seiner faszinierenden Oper »Seven Stones« geplant, sondern ein Zeitinsel-Festival für einen der facettenreichsten Komponisten unserer Zeit. Der 42-Jährige tritt dabei selbst als Dirigent, Workshop-Leiter und Gesprächspartner in Aktion und vermittelt auf diese Weise seine Herangehensweise an Musik ganz unmittelbar.

  • Rhythmus sehen und hören

    Es ist ein fantastisches Gebilde, das Ondřej Adámek mit seiner Airmachine geschaffen hat: Sie atmet mal keuchend, mal zischend und produziert verblüffende Klänge, indem Luft durch Röhren und Schläuche in Alltagsgegenstände wie Latexhandschuhe, Partytröten oder Gummitiere strömt und damit Auge und Ohr zugleich fasziniert.

  • Der Komponist am Pult

    Als Dirigent eigener Werke ebenso wie anderer Komponisten hat Ondřej Adámek bereits mit Klangkörpern wie dem Ensemble Moderne, Ensemble Musikfabrik oder Chorwerk Ruhr gearbeitet. Im Rahmen der Zeitinsel wird er die Uraufführung seines neuen Werks durch das Ensemble Resonanz leiten, bei der der gesamte Konzerthaus-Saal zur Spielfläche wird.

Auftakt – Sir Simon Rattle & London Symphony Orchestra

Magdalena Kožená Mezzosopran

Fr 24.09.2021 20.15 Uhr

Sozusagen mit einem Prolog beginnt die Zeitinsel Adámek mit einer Aufführung des erst im Februar 2021 uraufgeführten Liederzyklus’ »Where are you?« mit der Mezzosopranistin Magdalena Kožená und Sir Simon Rattle am Pult des London Symphony Orchestra. Mit diesem Werk illustriert Adámek sogleich seinen spielerischen Umgang mit Sprache und Klangfarben und macht Lust auf die im Januar 2022 folgenden Konzerte.

Tickets € 28 | 59 | 92 | 114 | 133 | 148

Ticket kaufen

Workshop Community Music

Ondřej Adamek Leitung, Eric Oberdorff Warm-up

So 23.01.2022 11.00 Uhr

Sänger, Instrumentalisten, Tänzer, Musikinteressierte – alle sind willkommen, wenn Ondřej Adámek über Improvisation, Bewegung und Gespräche Einblick in seine musikalische Welt gibt. Dieser Workshop gibt die Möglichkeit, in die Werke und den Kompositionsprozess Adámeks einzutauchen und dabei selbst aktiv zu werden.

Eintritt frei

Salon – Im Gespräch mit Ondřej Adámek

Ondřej Adamek Komponist, Raphael von Hoensbroech Gastgeber

Do 27.01.2022 19.00 Uhr

Zwischen den imposanten Klangobjekten im Bühnenaufbau von Adámeks Oper »Seven Stones« spricht der Komponist mit Intendant Raphael von Hoensbroech über seine spielerische Herangehensweise an Musik und Klang, persönliche Kompositionsprozesse und offene Ohren für die Musik verschiedener Kulturen.

Tickets € 10 (€ 5 für Freundeskreis-Mitglieder)

Ticket kaufen

Ondřej Adámek: Seven Stones

Solistenensemble, Chor Accentus, Leo Warynski Dirigent, Eric Oberdorff Regie, Choreografie, Eric Soyer Licht, Bühne

Fr 28.01.2022 20.15 Uhr

Allein mit den Stimmen der vier Solisten und des Chors sowie faszinierender Objekte, die Bühnenbild und Klangkörper zugleich sind, erzählt Adámek in seiner Oper »Seven Stones« die Geschichte eines Steinsammlers auf der Suche nach einem geschichtsträchtigen Stein. Die Handlung führt dabei von Island bis Argentinien und Japan und lässt den Komponisten seine kosmopolitische, spielerische und kreative Klangsprache einsetzen.

Tickets € 35,00

Ticket kaufen

Ensemble Resonanz – Freiheit

Ensemble Resonanz, Ondřej Adamek Dirigent, Jean-Guihen Queyras Violoncello, Eric Oberdorff Regie, Licht

Sa 29.01.2022 20.15 Uhr

Der dritte Abend der Zeitinsel lotet den Weg vom Kollektiv zum Individuum musikalisch und perfomativ aus: Während in Strauss’ Werk »Metamorphosen« die Individualität nur in den Stimmen der 23 Musiker zu finden ist, geht das Ensemble Resonanz mit Cellist Jean-Guihen Queyras in Carl Philipp Emanuel Bachs Cellokonzert einen Schritt weiter und experimentiert mit Positionswechseln auf der Bühne. Schließlich wird das Orchester in der Uraufführung eines neuen Werks von Adámek »wie ein Ameisenhaufen« den ganzen Saal bespielen und die Bewegung und Körper der Musiker werden Teil des musikalischen Ausdrucks.

Tickets € 35,00

Ticket kaufen

Violine trifft Live-Malerei

Isabelle Faust Violine, Charlotte Guibé Malerin

So 30.01.2022 15.00 Uhr

Gemeinsam mit der Geigerin Isabelle Faust und der Malerin Charlotte Guibé hat Ondřej Adámek einen Abend konzipiert, an dem sich Klang und bildende Kunst ergänzen. Live zur Deutschen Erstaufführung eines Werks von Adámek entsteht ein Kunstwerk auf der Konzerthaus-Bühne, das die Malerin im Dialog mit dem Spiel Isabelle Fausts über den gesamten Konzertabend kreiert.

Tickets € 22,00

Ticket kaufen

Airmachine

Romeo Monteiro Perkussion

So 30.01.2022 18.00 Uhr

Die Airmachine ist ein von Ondřej Adámek eigens gebautes, installatives Musikinstrument, das Humor, Spielfreude und Raffinesse vereint. Diese mechanische Apparatur aus Handschuhen, Partytröten, Hupen und anderen »Blasinstrumenten« erzeugt in ihrem beständigen Atempuls Geräusche, die verblüffend menschlich klingen. Auf der Konzerthaus- Bühne wird Perkussionist Roméo Monteiro dieses Instrument bedienen und ihm Schlagwerk- Kompositionen unterschiedlichster Kulturen gegenüberstellen.

Tickets € 22,00

Ticket kaufen

Abo-Preis

  ABO-PREIS NORMALPREIS
Einheitspreis 166,60 € 238,00 €

0,00 €

* Bitte füllen Sie die mit Sternchen gekennzeichneten Felder aus.

Förderer