Donnerstag
17
Jun
2021

Wir spielen wieder live!

Bild zu Wir spielen wieder live!

Nach über sieben Monaten fand das erste Live-Konzert vor Publikum statt. Die Freude darüber war den Musikern auf der Bühne ebenso anzumerken wie dem Publikum im Saal, das den »Junge Wilde«-Abschied von Kian Soltani erleben durfte.

Gemeinsam mit sieben befreundeten Cellisten und der Sopranistin Sarah Aristidou gestaltete Cellist Kian Soltani einen Abend zwischen »European Spirit« und »South American Getaway«, bei dem mal vier, mal acht Cellisten die Bühne teilten und alle Musiker auch solistisch hervortraten.

Nicht erst zum Schlussapplaus wurde deutlich, was allen im Saal gefehlt hatte: Die Musiker auf der Bühne warfen sich mit ganzer Energie in die Musik und das Publikum sog dankbar die Atmosphäre ein. 

Bereits am Vormittag hatte Kian Soltani in einem live gestreamte Schul- und Familienkonzert gemeinsam mit Moderator Ralph Caspers und drei weiteren Cellisten Kinder und Jugendliche mit dem Cello bekannt gemacht. Das Video ist weiterhin hier abrufbar.

 

Fotos © Petra Coddington

  • Aus dem Nichts...

    Nach über sieben Monaten ohne Live-Konzerte begann auch dieser Abend nicht mit einem Paukenschlag, sondern einem mystischen Choral aus dem Dunkel.

  • »Junger Wilder« gibt seinen Abschied

    Mit diesem Konzert verabschiedete sich Kian Soltani als »Junger Wilder«.

  • Acht Solisten im Ensemble

    Sieben befreundete Cellisten hatte Kian Soltani für den Abend eingeladen – und die traten keineswegs nur als seine »Begleitung« auf, sondern auch alle solistisch hervor.

  • Sopranistin Sarah Aristidou

    Zwei Strauss-Lieder und Heitor Villa-Lobos' »Bachiana Brasileira« interpretierte Sopranistin Sarah Aristidou.

  • South American Getaway

    Auf die erste Konzerthälfte unter der Überschrift »European Spirit« folgte im zweiten Teil der »South American Getaway«.

  • Fulminantes Finale

    Mit viel »Schmackes« beendeten die acht Cellisten das erste Konzert und damit die lange Durststrecke für alle.