News AUS DEM
KONZERTHAUS DORTMUND

  • Donnerstag
    16
    Mär
    2017

    Chorempore für den Arienabend Philippe Jaroussky geöffnet

    Bild zu Chorempore für den Arienabend Philippe Jaroussky geöffnet

    Aufgrund der großen Nachfrage wurden für den Arienabend Philippe Jaroussky kurzfristig noch die Plätze auf der Chorempore in den Verkauf gegeben. Wer den guten Blick auf die Bühne und die Nähe zum Geschehen noch nicht erlebt hat, sollte die Gelegenheit nicht verpassen!

    Engelsgleich ist Philippe Jarousskys Stimme und wenn er – wie vor einigen Wochen bei der Eröffnung der Elbphilharmonie – seine endlosen Töne aus den höchsten Sphären des Konzertsaals hinabschickt, denkt wohl niemand an die Unterwelt. Doch dorthin begibt sich der Countertenor mit seinem Arienprogramm »Der Mythos Orpheus«, das der Figur des Orpheus in Kompositionen von Monteverdi über Rossi bis Gluck in den Hades und zurück folgt.

     

  • Samstag
    25
    Feb
    2017

    Geänderte Öffnungszeiten an Rosenmontag

    Bild zu Geänderte Öffnungszeiten an Rosenmontag

    Auch an Rosenmontag ist unser Ticketing für Sie da, allerdings persönlich nur in der Zeit von 10 bis 14 Uhr. Telefonisch erreichen Sie unsere Tickethotline wie üblich in der Zeit von 10 bis 18.30 Uhr. Und unser Online-Shop hier ist natürlich rund um die Uhr geöffnet.

  • Montag
    20
    Feb
    2017

    Patricia Kopatchinskaja über Ligetis Violinkonzert

    Bild zu Patricia Kopatchinskaja über Ligetis Violinkonzert

    Mit den Berliner Philharmonikern bringt Patricia Kopatchinskaja am Freitag Ligetis Violinkonzert nach Dortmund. Im Gespräch mit dem Hornisten des Orchesters, Paolo Mendes, erläutert die Geigerin den Reiz dieses Werks. 

    Das äußerst komplexe Konzert verlangt nicht nur dem Solisten alles ab, sondern auch dem Orchester. Die Berliner Philharmoniker bezeichnet Patricia Kopatchinskaja daher als ideale Partner, mit denen die rhythmische Vertracktheit zwar eine Herausforderung, aber kein Problem darstellt. 

    Das vollständige Interview sehen Sie hier: https://www.digitalconcerthall.com/de/interview/23476-4

  • Montag
    30
    Jan
    2017

    Ruf ans Festspielhaus Baden-Baden: Benedikt Stampa verlässt Konzerthaus Dortmund

    Bild zu Ruf ans Festspielhaus Baden-Baden: Benedikt Stampa verlässt Konzerthaus Dortmund

    Benedikt Stampa, Geschäftsführer und Intendant des KONZERTHAUS DORTMUND, wird seine Wirkungsstätte nach dann 13 erfolgreichen Jahren verlassen. Ab der Spielzeit 2019/20 wechselt der heute 51-Jährige in gleicher Funktion ans Festspielhaus Baden-Baden. Der Stiftungsrat des privatwirtschaftlich finanzierten Hauses bestellte Stampa in seiner Sitzung am Samstag (28. Januar) zum Nachfolger von Andreas Mölich-Zebhauser. Das Festspielhaus Baden-Baden ist Deutschlands größtes Opern- und Konzerthaus und zählt international zu den bedeutendsten klassischen Festspielorten.

    Die ausführliche Pressemitteilung dazu finden Sie hier.