News AUS DEM
KONZERTHAUS DORTMUND

  • Samstag
    04
    Apr
    2020

    ERLEBEN SIE IHRE KÜNSTLER IN DER NEUEN SAISON 2020/21

    Bild zu ERLEBEN SIE IHRE KÜNSTLER IN DER NEUEN SAISON 2020/21

    Es ist eine außergewöhnliche Zeit, in der wir uns aktuell befinden. Auch für das KONZERTHAUS DORTMUND bedeutet sie nie gekannte Herausforderungen. Viele Konzerte, auf die wir uns gefreut haben, mussten abgesagt werden. Umso mehr freuen wir uns auf die neue Spielzeit 2020/21, die wir wie geplant am 21. April 2020 veröffentlichen werden. Um die Wartezeit bis dahin ein wenig zu überbrücken, können Sie sich bereits jetzt Karten für Konzerte mit Musikern, Dirigenten und Werken sichern, die in dieser Saison leider nicht mehr bei uns zu erleben sind.
     
    Tickets für die folgenden Veranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf. Bitte beachten Sie, dass unsere Verkaufsräume bis auf weiteres geschlossen sind.
     
    Wir freuen uns, Sie bald wieder im Konzerthaus begrüßen zu dürfen!

    Samstag, 14.11.2020, 20.00 Uhr
    Mirga Gražinytė-Tyla & Sheku Kanneh-Mason
    Zweimal Mirga an einem Wochenende: Den Anfang macht die Exklusivkünstlerin mit Starcellist Sheku Kanneh-Mason.

    Sonntag, 15.11.2020, 16.00 Uhr
    Mirga Gražinytė-Tyla – Le sacre du printemps
    Ihr Konzerthaus-Wochenende beschließen Maestra Mirga und ihr City of Birmingham Symphony Orchestra mit Strawinskys klangwuchtigem »Sacre«.

    Montag, 16.11.2020, 20.00 Uhr
    Sir Simon Rattle & Mahler Chamber Orchestra
    Mit Sir Simon Rattle und Mozarts drei letzten Sinfonien kehrt das großartige Mahler Chamber Orchestra zurück nach Dortmund.

    Samstag, 12.12.2020, 20.00 Uhr
    Daniele Gatti & MCO – Mahler Sieben
    Sein zweites Dortmunder Konzert in der Saison gibt das Mahler Chamber Orchestra mit seinem Artistic Advisor Daniele Gatti.

    Mittwoch, 16.12.2020, 20.00 Uhr
    Patricia Kopatchinskaja: Bye Bye Beethoven
    In einer radikalen Neuinterpretation widmen sich Geigerin Patricia Kopatchinskaja und das Mahler Chamber Orchestra Beethovens Violinkonzert.

    Samstag, 06.02.2021, 20.00 Uhr
    Brahms Requiem – Thomas Hengelbrock
    Brahms’ einzigartiges Requiem steht bei Konzerthaus-Stammgast Thomas Hengelbrock und seinen Balthasar-Neumann-Ensembles auf dem Programm.

    Sonntag, 07.02.2021, 16.00 Uhr
    Academy of St Martin in the Fields
    In Begleitung des ehemaligen »Jungen Wilden« und Pianisten Jan Lisiecki gibt sich die Academy of St Martin in the Fields die Ehre.

    Sonntag, 28.03.2021, 18.00 Uhr
    Matthäus-Passion – Raphaël Pichon & Pigmalion
    Bachs beliebtes Werk in besten Händen: Raphaël Pichon und sein Ensemble Pygmalion werden weltweit für ihre historische Aufführungspraxis gefeiert.

    Donnerstag, 22.04.2021, 19.00 Uhr
    Junge Wilde – Kian Soltani
    Zum Abschluss seiner »Junge Wilde«-Zeit stellt Kian Soltani mit Werken von Vivaldi, Piazolla und weiteren die geballte Klangseligkeit des Violoncellos vor.

    Mittwoch, 23.06.2021, 19.00 Uhr
    Junge Wilde – Alexej Gerassimez
    Um Freiheit und feurige Leidenschaft kreist das Programm »Firebird« von Perkussionist Alexej Gerassimez und dem Omer Klein Trio.

  • Dienstag
    10
    Mär
    2020

    BIS 31.05.2020 FINDEN IM KONZERTHAUS KEINE VERANSTALTUNGEN STATT

    Bild zu BIS 31.05.2020 FINDEN IM KONZERTHAUS KEINE VERANSTALTUNGEN STATT

    Die Stadt Dortmund hat alle städtischen Veranstaltungen bis einschließlich 31. Mai 2020 untersagt, um die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 weiter einzudämmen. Daher finden vorerst bis zu diesem Zeitpunkt auch keine öffentlichen Veranstaltungen im KONZERTHAUS DORTMUND statt. Das betrifft folgende Eigenveranstaltungen (Informationen zu Partnerkonzerten folgen):
     

    • 20.04.2020 Kopfnoten (abgesagt)
    • 21.04.2020 Saisonvorstellung 2020/21 (Das Programm der Saison 2020/21 wird wie geplant veröffentlicht.)
    • 22.04.2020 Beethoven Fidelio (abgesagt)
    • 23.04.2020 Osterkonzert (abgesagt)
    • 24.04.2020 Liederabend Anna Prohaska (abgesagt)
    • 25.04.2020 Mnozil Brass (Ersatztermin: 15.10.2020, 20.00 Uhr)
    • 26.04.2020 Georgette Dee (abgesagt)
    • 28.04.2020 Salon – Im Gespräch mit Mirga Gražinytė-Tyla (Ersatztermin wird geprüft)
    • 30.04.2020 Junge Wilde – Kian Soltani (abgesagt)
    • 07.05.2020 Warsaw Village Band (abgesagt)
    • 10.05.2020 Academy of St Martin in the Fields (abgesagt)
    • 14.05.2020 Stegreif.orchester: Beethoven 9 Plus (Ersatztermin wird geprüft)
    • 16.05.2020 Budapest Festival Orchestra (abgesagt)
    • 18.05.2020 Kopfnoten (abgesagt)
    • 18.05.2020 Eivør (neuer Ersatztermin wird geprüft)
    • 19.05.2020 Junge Wilde – Alexej Gerassimez (abgesagt)
    • 20.05.2020 Pat Metheny (Ersatztermin wird geprüft)
    • 27.05.2020 Probeneinblick (abgesagt)
    • 28.05.2020 Chamber Orchestra of Europe (abgesagt)

     
    Bedauerlicherweise war es bei vielen dieser Konzerte nicht möglich, neue Termine zu finden. Wir bemühen uns aber, einige der Veranstaltungen nachzuholen. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden. Ihre Tickets behalten für die Ersatztermine Ihre Gültigkeit.
     
    Bezüglich der bis zum 15. April 2020 ausfallenden Eigenveranstaltungen, zu denen wir bisher noch keine Rückmeldung gegeben haben, können wir Ihnen nun Folgendes mitteilen:
     

    • 12.03.2020 Mirga Gražinytė-Tyla – Bruckner Sechste (abgesagt)
    • 17.03.2020 Konzerthaus Backstage (abgesagt)
    • 18.03.2020 Gershwin Piano Quartet (abgesagt)
    • 21.03.2020 Mirga Gražinytė-Tyla & Gabriela Montero (abgesagt)
    • 25.03.2020 Öffentliche Hausführung (abgesagt)
    • 26.03.2020 Orgelrecital Vincent Dubois (abgesagt)
    • 28.03.2020 Landgren & Lundgren | Danielsson & Fresu (Ersatztermin wird geprüft)
    • 31.03.2020 Kopfhörer (abgesagt)
    • 02.04.2020 Frank Peter Zimmermann & WDR Sinfonieorchester (abgesagt)
    • 09.04.2020 Matthäus-Passion (abgesagt)

     
    Kunden, die von den ersatzlos ausfallenden Konzerten betroffen sind, erhalten von uns ab dem 16. April 2020 einen Gutschein über die Höhe des gezahlten Kartenpreises, der für alle kommenden Veranstaltungen im KONZERTHAUS DORTMUND einlösbar ist. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Bei weiteren Fragen zur Rückerstattung wenden Sie sich bitte an unser Ticketing unter T 0231 – 22 696 200.
     
    Wenn Sie auf Ihr Ticket zugunsten des Konzerthauses verzichten möchten, geben Sie uns bitte bis zum 15. April 2020 telefonisch unter oben stehender Nummer oder per E-Mail an info@konzerthaus-dortmund.de einen kurzen Hinweis. Dann verbuchen wir den Betrag als Spende. In diesem Fall bedanken wir uns für Ihre Großzügigkeit und Solidarität! Eine Zuwendungsbescheinigung kann nach Angabe Ihres Vor- und Nachnamens sowie Ihrer Adresse erstellt werden.
     
    Um Ihnen dennoch einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft zu bieten, wird die neue Saison wie geplant am 21. April 2020 veröffentlicht und wir werden Sie auf anderem Weg über das Programm der Spielzeit 2020/21 informieren. Details hierzu folgen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute.
     

  • Montag
    24
    Feb
    2020

    Nordstadt Streetband

    Bild zu Nordstadt Streetband

    Seid dabei, wenn Songs aus der ganzen Welt auf einen einzigartigen Sound aus Trompeten, Saxophonen, Drums und mehr treffen. Auch ohne Erfahrung und Instrument seid ihr in unserer Streetband herzlich willkommen! Die Teilnahme ist kostenlos.

    Session-Termine:
    04.02., 11.02., 18.02., 25.02., 10.03., 17.03., 24.03., 01.04., 07.04., 14.04., 21.04., jeweils von 18–21 Uhr
    Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50–58, 44147 Dortmund

    Weitere Informationen

  • Freitag
    14
    Feb
    2020

    »Operncredits« für Studierende

    Bild zu »Operncredits« für Studierende

    Konzertante Oper am KONZERTHAUS DORTMUND, ein Musik-Genre abseits des Mainstreams, wird seit sieben Jahren von der Wilo-Foundation gefördert. Damit auch Studierende, insbesondere aus der Ruhrregion, sich auf große Oper einlassen und Dirigenten wie Yannick Nézet-Séguin  und Gustavo Dudamel mit Klassikern des Repertoires erleben können, ermöglicht die Wilo-Foundation auch in der Saison 2019/20 die »Operncredits«, d. h. kostenlose Studierenden-Tickets.

    Für die »Operncredits« steht ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung, das Studierende bis 27 Jahre ab sofort per E-Mail an operncredit@konzerthaus-dortmund.de abrufen können (max. 2 Gratiskarten pro Person). Das Angebot gilt für folgende Veranstaltungen:

    Donnerstag, 20.02.2020, 19.00 Uhr
    Die Frau ohne Schatten
    Solistenensemble, Kinderchor der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund, Rotterdam Symphony Chorus, Rotterdam Philharmonic Orchestra
    Yannick Nézet-Séguin, Dirigent

    Mittwoch, 22.04.2020, 19.00 Uhr
    Fidelio
    Solistenensemble, Orféo Català, Cor de Cambra del Palau de la Música, Mahler Chamber Orchestra
    Gustavo Dudamel, Dirigent
    Alberto Arvelo, Regie

  • Montag
    06
    Jan
    2020

    Rahmenprogramm zur Zeitinsel Kurtág

    Bild zu Rahmenprogramm zur Zeitinsel Kurtág

    Vom 2. bis 6. Februar 2020 möchten wir Sie mitnehmen auf die Zeitinsel Kurtág – ein Festival, das die Erfahrung, das Wissen und die Vorstellungen eines der letzten großen noch lebenden Komponisten des 20. Jahrhunderts, György Kurtág, bewahrt und mit seinen Besuchern teilt. Von den Planungen in Budapest gemeinsam mit György und Márta Kurtág bis zur Darbietung eines Querschnitts seines Schaffens durch von Kurtág geschätzte Künstler: An fünf Tagen kann man sich von der sinnlichen und intuitiven Musiksprache des Komponisten begeistern lassen.

    Ergänzend zum Konzertprogramm, dass Sie hier in einer Übersicht finden können, bieten wir zwei Rahmenprogrammpunkte:

    Ab dem 17. Januar 2020 können Sie im Konzerthaus-Foyer in einer Ausstellung mit Zitaten, Zeichnungen und Manuskripten von György Kurtág mehr über sein Wirken erfahren.

    Außerdem haben Sie die Möglichkeit, im Vorfeld des Konzerts »Kafka-Fragmente« am 6. Februar 2020 von 17 bis 19 Uhr die auch im Konzert zu sehende Film-Installation im domicil (Hansastraße 7–11) zu begehen. Die Installation zeigt die Musikerinnen Caroline Melzer und Nurit Stark bei der Interpretation von Kurtágs Werk an ungewöhnlichen, fast surrealen Orten von Berlin bis Kaliningrad.