So klingt nur

Dortmund

Das KONZERTHAUS DORTMUND ist programmatisch breit aufgestellt, doch es gibt einen uns besonders wichtigen dramaturgischen Kern, der sich aus verschiedenen Reihen und Konzepten zu unserem programmatischen Herzstück zusammensetzt: der Dortmunder Dramaturgie. Ein Ausdruck, der am Konzerthaus inzwischen genauso geflügelt ist wie sein Wappentier, das Flugnashorn, oder, wie der Experte sagt, rhinoceros alatus.

Exklusivkünstlerin Mirga Gražinytė-Tyla

Als Exklusivkünstlerin ist die litauische Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla dem KONZERTHAUS DORTMUND über drei Jahre hinweg eng verbunden. Fünfmal ist Maestra Mirga in ihrer ersten Saison als Dortmunder Exklusivkünstlerin zu erleben – mit ihrem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem CBSO Chorus und auch als Sängerin.

Mehr erfahren

Curating Artist:
Sergei Babayan

Die Reihe Curating Artist lädt einen Musiker ein, gemeinsam mit dem Konzerthaus ein mehrtägiges Festival zu konzipieren und es mit engsten Freunden musikalisch zu gestalten. Erster Curating Artist ist mit Sergei Babayan ein meisterhafter Pianist, der mit seiner technischen Brillanz und mitreißenden Spielfreude sein Publikum begeistert. Zu seinen Freunden, die gemeinsam mit ihm dieses Festival bestreiten werden, zählen Künstler wie Daniil Trifonov, Martha Argerich, Mischa Maisky und Valery Gergiev.

Mehr erfahren

Zeitinsel Kurtág

Zeitinseln sind programmatische Juwelen im abwechslungsreichen und vielfältigen Konzerthausspielplan. Während dieser mehrtägigen Auszeit liegt der Fokus explizit auf der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, zumeist verbunden durch einen Künstler oder Komponisten. Die Inseln ermöglichen dem Publikum, sich ganz konzentriert einem Thema mit seinen unterschiedlichen Facetten zu nähern und sich auf Neues einzulassen. Sie bieten Zeit, sich auszuruhen – und den Künstlern Gelegenheit, sich auszutoben. In dieser Saison widmet sich die Zeitinsel einem der größten lebenden Komponisten des 20. Jahrhunderts: György Kurtág.

Mehr erfahren

Neuland

Mit der Konzertreihe »Neuland« brechen wir aus dem Kosmos bekannter Erfahrungen aus und suchen nach neuen Horizonten. In dieser Reihe möchten wir neue Perspektiven einnehmen und hinterfragen, wie wir hören und Musik erleben. Wir möchten neugierig machen, anregen, uns reiben und auch mal streiten, experimentieren, herausfordern und natürlich begeistern. Dabei verändern wir Raum, Zeit, Fokus oder Perspektive, manchmal auch das musikalische Werk; wir ergänzen Medien, andere Kunstformen oder reduzieren bis auf den Kern. Und da wir »live« lieben, passiert all dies im flüchtigen Augenblick des musikalischen Moments.

Mehr erfahren

Konzertante Oper

Kein Orchestergraben, kein Vorhang, kein überambitionierter Regisseur trennen das Publikum vom Erlebnis Oper – bei uns steht allein die Musik im Mittelpunkt, wenn Dirigenten, Sänger und Orchester sich im Konzertsaal großen Meisterwerken oder vergessenen Schätzen des Opernrepertoires in konzertanten Aufführungen annehmen.

Mehr erfahren

Junge Wilde

Unsere »Jungen Wilden« sind junge aufstrebende Musiker, die den Anfang einer vielversprechenden Solistenkarriere bereits hinter sich gelassen haben. In Dortmund können sie sich über drei Spielzeiten in all ihrer Vielseitigkeit präsentieren – als Solisten, als Kammermusiker in verschiedenen Konstellationen und als Solisten mit Orchester.

Mehr erfahren

Soundtrack Europa

In der neuen Reihe Soundtrack Europa kommt der ganze Reichtum europäischer Musik zum Klingen: Die Künstler beziehen Einflüsse der ganzen Welt ein, durchzogen von der Gegenwart mit Elementen von Pop und Jazz, und gründen sich dennoch musikalisch auf ihre jeweiligen Wurzeln. Was dabei herauskommt, soll uns die Ohren öffnen und neugierig machen: Es gilt mehr denn je, einander zuzuhören.

Mehr erfahren

Pop-Abo

Akustik-Pop im Konzerthaus: eine Erfolgsgeschichte. Das erste Pop-Abo in einem klassischen Konzertsaal bietet, seit es 2006 ins Leben gerufen wurde, jede Saison vier bis fünf internationale Top-Acts mit besonderen Akustik-Arrangements ihrer Songs. Das weiß das Konzerthaus-Publikum zu schätzen und so avancierte das Pop-Abo zu einem unserer absoluten Publikumslieblinge.

Mehr erfahren

European Concert
Hall Organisation

Wo wir sind ist oben. Nach zehn Jahren ist das Konzerthaus offiziell an der Spitze angekommen: Die European Concert Hall Organisation (ECHO) nahm es als jüngstes Mitglied in ihre Reihen auf. Das Ziel der ECHO ist es, einen Austausch zwischen den führenden Konzerthäusern Europas zu ermöglichen, um gemeinsam Impulse für die Entwicklung des Konzertlebens im 21. Jahrhundert zu geben.