Thomas Laske

Thomas Laske wurde in Stuttgart geboren und studierte in Düsseldorf Gesang bei Brigitte Dürrler. Außerdem wurde er von Andreas Schmidt und Otto Edelmann unterrichtet. Erste Preise gewann Thomas Laske u. a. beim Richard-Strauss-Wettbewerb 1997 in München. Im Konzertfach arbeitet der Bariton regelmäßig mit namhaften Dirigenten und Ensembles zusammen wie Karl-Friedrich Beringer, Georg Christoph Biller, Riccardo Chailly, Mariss Jansons, Peter Neumann, Kryzystof Penderecki, Helmuth Rilling, Wolfgang Sawallisch, dem Symphonieorchester der Bayerischen Rundfunks, dem Deutschen Symphonie Orchester Berlin, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Sinfonischen Orchester Mailand Giuseppe Verdi, den St. Petersburger Philharmonikern, dem Thomanerchor Leipzig und dem Windsbacher Knabenchor. Darüberhinaus gilt seine Leidenschaft dem Liedgesang. Als letzte CD-Produktion hat er für Sony Classical Werke von Schubert und Mozart mit dem Deutschen Symphonie Orchester Berlin und dem Windsbacher Knabenchor unter Karl-Friedrich Beringer aufgenommen, die im Oktober 2009 erschien. In den letzten Jahren sang er neben seinem Engagement an den Wuppertaler Bühnen u. a. an der Deutschen Oper Berlin, der Deutschen Oper am Rhein, der Oper Frankfurt/Main und der Bayerischen Staatsoper München. Seine bevorzugten Partien sind dabei Barbier, Don Giovanni, Figaro, Graf Almaviva, Guglielmo, Eugen Onegin und Valentin. In der Saison 2009/2010 war er u. a. an der Kölner Oper als Escamillo und Marcello engagiert.