Valery Gergiev

Valery Gergiev ist seit 1996 Künstlerischer Leiter und Intendant des Mariinsky-Theaters. Er arbeitet mit den weltbesten Ensembles und leitet das London Symphony Orchestra, die Münchner Philharmoniker und das World Peace Orchestra. Er leitet regelmäßig die Wiener und Berliner Philharmoniker, das Rotterdam Philharmonic Orchestra, das Orchestra Filarmonica della Scala und dirigiert außerdem an der Metropolitan Opera.

Gergiev ist Ehrenpräsident des Internationalen Festivals in Edinburgh, Präsident der allrussischen Chorvereinigung und ist einer der Leiter des Organisationskomitees des 15. »Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbs«. Er wirkt als Dekan der künstlerischen Fakultät der Staatlichen Universität St. Petersburg sowie als Künstlerischer Leiter des Pacific Music Festivals, einem internationalen Festival für junge Musiker in Sapporo (Japan).

Valery Gergiev ist Gründer und Künstlerischer Leiter mehrerer Festivals, darunter das »Stars of the White Nights« in St. Petersburg, »Moscow Easter Festival«, »Gergiev Festival« in den Niederlanden, »Red Sea Classical Music Festival« in Israel und das »Mikkeli Music Festival« in Finnland.

Gergiev engagiert sich intensiv für junge Musiker und hat inzwischen eine ganze Reihe von Künstlern der Weltklasse ausgebildet. Er wirkt bei Festivals für Jugendorchester in Schleswig-Holstein, Verbier und Sapporo sowie mit dem Chinesisch-Russischen Jugendorchester und dem National Youth Orchestra der USA. Ein 1000-stimmiger Kinderchor, der auf Gergievs Initiative gegründet wurde, trat zum ersten Mal im St. Petersburger Mariinsky II auf und sang dann bei den Eröffnungs- und Abschlusszeremonien der 22. Olympischen Winterspiele in Sotschi.

Valery Gergievs Verdienste wurden durch zahlreiche Ehrentitel und Preise ausgezeichnet, u. a. in Form von Staatspreisen in Russland, Deutschland, Italien, Frankreich, Japan, den Niederlanden und Schweden sowie durch die Titel »Held der Arbeit der Russischen Föderation« und »UNESCO Artist for Peace«.