Prof. Dr. Holger Noltze

Holger Noltze, Jahrgang 1960, in Essen geboren, studierte Germanistik, Hispanistik und Geschichte in Bochum und Madrid. Das Studium schloss er mit einer Dissertation über den Parzival-Roman von Wolfram von Eschenbach ab. Während des Studiums begann er seine journalistische Laufbahn als Printjournalist und schrieb vor allem über Opern für Stadtmagazine und Zeitungen, sowie Reportagen für ein Magazin. Nach einem WDR-Volontariat arbeitete er ab 1990 als Redakteur und Moderator der Radio-Kulturmagazine Budengasse (WDR 2) und Mosaik (WDR 3); ab 1995 des nächtlichen Talks Letzte Worte (1Live). 1997 moderierte er die Reihe NachtKultur im WDR-Fernsehen und wurde Literaturredakteur und Moderator des WDR 3-Büchermagazins Gutenbergs Welt. Von 2000 bis 2005 war er Ressortleiter für »Aktuelle Kultur« beim Deutschlandfunk. Seit 2005 ist er Professor für »Musik und Medien/ Musikjournalismus« an der Universität Dortmund. Aufbau eines Fachmaster-Studiengangs »Musikjournalismus«. 2006 rief er als Mitinitiator die Vortragsreihe »Dortmunder Lektionen zur Musikvermittlung« im Konzerthaus Dortmund ins Leben. Noltze ist Gastdozent des Essener Studiengangs Literaturvermittlung und Medienpraxis und schreibt nebenbei für Print-Medien. Seit Oktober 2001 moderiert er west.art am sonntag.