Sol Gabetta

Nach gefeierten Debüts mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle, dem Los Angeles Philharmonic unter der Leitung von Gustavo Dudamel und dem BBC Symphony Orchestra mit Sakari Oramo, mit dem sie die »BBC Proms« eröffnete, war Sol Gabetta in der vergangenen Saison »Artiste étoile« beim »Lucerne Festival«. Dabei traf sie erneut mit den Wiener Philharmonikern und Franz Welser-Möst zusammen und bündelte gemeinsam mit dem Mahler Chamber Orchestra und François-Xavier Roth sowie mit dem London Philharmonic Orchestra unter Marin Alsop die musikalischen Kräfte. Als leidenschaftliche Verfechterin weniger bekannter Werke hat Gabetta im Rahmen einer Deutschland-Tournee mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France Weinbergs Cellokonzert unter der Leitung von Mikko Franck präsentiert.

Als gern gesehener Gast bei führenden Festivals weltweit eröffnete Sol Gabetta 2018 das »Schleswig-Holstein Musik Festival« mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und Christoph Eschenbach sowie das Festival in Bad Kissingen mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Paavo Järvi. Kammermusik bildet einen besonderen Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit, die sie in internationale Konzertsäle führt wie das New Yorker Lincoln Center, die Wigmore Hall London, nach Luzern, Verbier und Schwetzingen sowie zum »Rheingau Musik Festival«, zur »Schubertiade Schwarzenberg« und zum »Beethovenfest Bonn«. Ein großer und lebendiger Kreis musikalischer Partner findet sich jedes Jahr beim »Solsberg Festival« in der Schweiz ein, dessen künstlerische Leitung Sol Gabetta innehat.

In Anerkennung ihrer herausragenden künstlerischen Aktivitäten wurde Sol Gabetta bei den »Salzburger Osterfestspielen« 2018 mit dem »Herbert-von-Karajan-Preis« ausgezeichnet. 2016 erhielt Sol Gabetta erneut den »ECHO Klassik«, nachdem ihre Aufnahmen bereits in den Jahren 2013, 2011, 2009 und 2007 mit dieser Auszeichnung geehrt wurden. Zu weiteren Awards der »Grammy«-nominierten Künstlerin gehören die des »Tschaikowsky-Wettbewerbs Moskau« sowie des »Internationalen Musikwettbewerbs der ARD«, der »Gramophone Young Artist of the Year Award« 2010 und der »Würth-Preis« der »Jeunesses Musicales« 2012. Sol Gabetta verfügt über eine umfangreiche Diskografie bei Sony, zuletzt erschien dort die Einspielung der Cellokonzerte von Elgar und Martinů mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle bzw. Krzysztof Urbański. 2017 unternahm sie gemeinsam mit Cecilia Bartoli eine ausgedehnte Europa-Tournee, um ihr neues gemeinsames Album »Dolce Duello« zu präsentieren, das bei Decca Classics erschien.

Sol Gabetta spielt auf einem von Balthazar Soulier zur Verfügung gestellten Violoncello von Matteo Goffriller (1730, Venedig). Seit 2005 unterrichtet sie an der Musik-Akademie Basel.