Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg

Das Orchester des Mariinsky-Theaters ist eines der ältesten Orchester Russlands. Seine Geschichte reicht bis in das frühe 18. Jahrhundert zurück; seine Ursprünge kann man bis zum ersten Orchester der kaiserlichen Oper zurückverfolgen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte das Orchester einen Aufschwung unter der Leitung von Eduard Nápravník, der den Geist des Orchesters über ein halbes Jahrhundert lang prägte. Die herausragende Qualität des Klangkörpers zieht seit jeher die besten Dirigenten an: Hector Berlioz, Richard  Wagner, Peter Iljitsch Tschaikowsky, Gustav Mahler, Sergej Rachmaninow, Jean Sibelius, Hans von Bülow, Felix Mottl, Otto Klemperer und Bruno Walter haben mit dem Orchester des Mariinsky-Theaters gearbeitet. In den letzten Jahrzehnten wurde die ruhmreiche Tradition der St. Petersburger und Leningrader Dirigierschule fortgesetzt von Eduard Grikurov, Konstantin Simeonov, Yury Temirkanov und schließlich Valery Gergiev, der Temirkanov im Jahr 1988 als Chefdirigent ablöste.

Das Orchester des Mariinsky-Theaters Theaters St. Petersburg brachte unter anderem Opern- und Ballett-Kompositionen von Peter Iljitsch Tschaikowsky, Michail Glinka, Modest Mussorgsky und Nikolaj Rimskij-Korsakow, Aram Chatschaturjan, Dmitri Schostakowitsch und Boris Asafiew zur Uraufführung. Unter der Leitung von Valery Gergiev hat das Mariinsky-Theater enge Beziehungen mit den weltbesten Opernhäusern aufgebaut. Neben seinen Tourneen mit den Ensembles der Oper und des Balletts gibt das Orchester Konzerte auf der ganzen Welt und veröffentlicht zahlreiche Aufnahmen, darunter preisgekrönte Operneinspielungen, Ballettmusiken und sinfonische Werke.