Klaus Hoffmann

1951 Geboren am 26. März in Berlin 1968 Erste Auftritte mit eigenen Liedern in der Clubszene von Berlin, Reise nach Afghanistan 1970 Aufnahme als Schauspielschüler am Max-Reinhardt-Seminar 1974 Die erste LP erscheint und Klaus Hoffmann spielt in »Equus« und »Romeo und Julia« an der Freien Volksbühne Berlin1975 Erster großer Konzertabend im Malersaal des Hamburger Schauspielhauses, Film- und Fernsehtätigkeit u. a. mit Peter Beauvais »Die Soldaten« und Tom Toelle »Die Kameliendame«1976 Für die Hauptrolle im Kino- und TV-Film »Die neuen Leiden des jungen W.« wird Klaus Hoffmann mit der »Goldenen Kamera« ausgezeichnet1977 Die Auszeichnung »Bambi« für die Rolle des »jungen W.« wird nachgereicht; erste eigene Fernsehshow und Mitwirkung in dem Kinofilm »Das Schlangenei« von Ingmar Bergmann 1978 Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson, Engagement bei Boy Gobert im Thalia Theater in Hamburg 1979 Erste große und ausverkaufte Deutschlandtournee 1980 Deutscher Schallplattenpreis für das Album »Westend«1983 Nach einer längeren Bühnenpause - inzwischen lange Reisen durch Asien, Amerika und Griechenland - gibt es wieder eine Tournee, während der er im damaligen Ost-Berlin vor 6000 begeisterten Zuschauern auftritt 1984 Im Frühjahr und im Herbst die Tournee »Ciao Bella«, dazwischen Fernseharbeiten 1985 Zwei ausgedehnte Tourneen mit dem »Morjen Berlin«-Programm, TV-Arbeiten 1987 Wechsel zu Virgin-Schallplatten mit dem Album »Klaus Hoffmann«1988 Auftritte in der ehemaligen DDR, Konzerte in Athen und Frankreich; im Rowohlt-Verlag erscheint die Anthologie »ln Liebe«1989 Das Erfolgsalbum »Es muss aus Liebe sein« kommt auf den Markt; die dazugehörige Tournee im Herbst und Winter wird wegen der großen Nachfrage Anfang 1990 wiederholt 1990 Das Live-Album »Klaus Hoffmann Live 90« erscheint; der SFB produziert die TV-Show »Es muss aus Liebe sein«1991»Zeit zu leben« heißt die neue LP, die im Herbst auch live präsentiert wird 1992 Wiederholungstournee mit »Zeit zu leben«; TV-Aufzeichnung des Programms unter dem Titel »Grüße aus der Hauptstadt«; Vorbereitungen für »Sänger«1993 Aufnahme des Albums »Sänger« in Montreux, Veröffentlichung im Juni, im Herbst wird die neue Show live vorgestellt 1994 »Sänger live« erscheint auf zwei CDs, parallel dazu ein limitiertes Box-Set mit Live-Video, der Live-CD und einem Booklet 1995 Aufnahme der CD »Erzählungen« in den holländischen Wisseloord-Studios, Erscheinen auf dem Markt Ende Mai, Live-Präsentation ab Oktober 1996 Im Zuge einer erfolgreichen Deutschlandtournee in Berlin drei ausverkaufte Konzerte in der Hochschule der Künste und zwei im Friedrichstadtpalast; Erscheinen der Live-CD »Friedrichstadtpalast 20.00 Uhr«; im September strahlt 3sat das Live-Konzert aus. Beginn der Arbeit für das Musical »Brel - die letzte Vorstellung«, ermöglicht durch den Kontakt zu Thérèse Brel, der Witwe von Jacques Brel 1997 Am 12. Juni Weltpremiere des Musicals »Brel - die letzte Vorstellung« am Schillertheater in Berlin; mit François Rauber, dem Arrangeur und Mitkomponisten von Jacques Brel, wird die CD »Klaus Hoffmann singt Brel« aufgenommen; Überreichung der »Goldenen Europa« für das »Bühnenereignis des Jahres«1998 Wechsel von Virgin zu Indigo. Produktion der CD »Hoffmann- Berlin«, Deutschlandtournee in über 60 Städten 1999 Arbeit an dem Roman »Afghana«, Konzerte in ganz Deutschland mit dem Programm »Hoffmann singt Brel«. Im September erscheint die CD »Mein Weg« mit 12 Klassikern, neu arrangiert und orchestriert von François Rauber 2 0 0 0 Der Roman »Afghana« erscheint im September im Ullstein Verlag und Mitte Oktober wird die CD »Melancholia« herausgebracht.  Im Herbst/Winter findet eine erfolgreiche Deutschlandtournee mit dem Melancholia-Programm statt 2 0 0 1 Erfolgreiche Tour mit »Afghana. Eine literarische Reise« durch Deutschland, nach Luxembourg und Wien. In diesem Jahr erscheinen zwei Live-CDs: »Melancholia live« im Mai, im November »Afghana. Eine literarische Reise«2 0 0 2 Das Liederbuch »Sänger« wird im März bei Ullstein herausgebracht. Die CD »Insellieder« erscheint im September, von November 2002 bis Mitte Februar 2003 findet die »Insellieder Tour 2002/2003« statt. Zur Tour erscheint in Zusammenarbeit mit UNICEF die Single »Die Antwort der Blumen«, deren Verkaufserlös den Kindern von Afghanistan gespendet wird2 0 0 3 Die »Insellieder Tour« wird fortgesetzt, es erscheint der Live-Mitschnitt »da wird eine Insel sein« (3 CDs). Im Rahmen des »3satfestivals 2003« wird das erfolgreiche Insellieder-Programm im September 2003 in Mainz aufgezeichnet und erscheint auch als DVD. Emi/Virgin bringen die CD »Klaus Hoffmann. Das Beste der Virgin-Jahre« heraus2 0 0 4 Der neue Roman von Klaus Hoffmann, »Der Mann, der fliegen wollte« erscheint bei Ullstein. Große Lesereise »Der Mann, der fliegen wollte. Eine Lesung mit Musik«. Die Tour erscheint als Live-Mitschnitt auf CD.2 0 0 5 Am 30. Mai erscheint die neue CD »von dieser Welt«. Klaus Hoffmann wird auf dem Kirchentag in Hannover ein Konzert geben und eine Lesung mit Antje Vollmer und Friedrich Schorlemmer musikalisch begleiten. Weitere Auftritte mit der »Der Mann, der fliegen wollte« werden folgen. Klaus Hoffmann arbeitet an einem neuen Roman. Ab Herbst ist die große »von dieser Welt«- Tournee geplant2 0 0 6 Am 24. Januar 2006 erhält Klaus Hoffmann den Kulturpreis der BZ. Im April erinnert Klaus Hoffmann gemeinsam mit Matthias Wegner in der Reihe »Theater, Theater« am Hamburger Ernst Deutsch Theater an den legendären Schauspieler und Regisseur Boy Gobert und erzählt von seinen persönlichen Erlebnissen mit dem großen Theatermacher. Klaus Hoffmann erhält für seinen Roman »Der Mann, der fliegen wollte« vom Medienboard Berlin Brandenburg eine Drehbuchförderung. Im Juni Auftritt Klaus Hoffmann mit seinen Musikern Hawo Bleich (Piano), Stephan Genze (Drums, Percussion), Peter Keiser (Bass), Michael Brandt (Gitarre, Banjo) und Uwe Steger (Akkordeon) im großen Sendesaal des WDR mit seinem Programm »Klaus Hoffmann singt Jacques Brel. Wenn uns nur Liebe bleibt«. Das Konzert wurde live übertragen. Der Live-Mitschnitt des Konzertes erscheint im Oktober als Doppel-Live-CD. Ab Oktober geht Klaus Hoffmann, nur begleitet von seinem Pianisten Hawo Bleich mit »Klaus Hoffmann singt Jacques Brel. Wenn uns nur Liebe bleibt« auf große Tournee, die ihn durch ganz Deutschland, nach Luxemburg und in die Schweiz führt. Im Rahmen der Tour tritt Klaus Hoffmann mit einem Exklusiv-Konzert im Sendesaal des rbb auf, das live im Radio übertragen wird.2 0 0 7 Auch in diesem Jahr tourt Klaus Hoffmann mit seinem Programm »Klaus Hoffmann singt Jacques Brel. Wenn uns nur Liebe bleibt« durch ganz Deutschland und die Schweiz. Zusätzlich sind einige Konzerte während der Tour in der Konstellation der Live-CD »Klaus Hoffmann singt Jacques Brel. Wenn uns nur Liebe bleibt« zu erleben. Hier wird Klaus Hoffmann von den Musikern Hawo Bleich (Piano), Stephan Genze (Drums, Percussion), Peter Keiser (Bass), Michael Brandt (Gitarre, Banjo) und Uwe Steger (Akkordeon) begleitet. Am 13. April erscheint in Zusammenarbeit mit dem Hoffmann und Campe Verlag das Hörbuch. Mein Lieb ist verschwiegen – und schön wie die Nacht«. Klaus Hoffmann liest die schönsten Liebesgedichte von Joseph von Eichendorff. Am 4. Juni sendet 3sat das Portrait »Gero von Boehm begegnet… Klaus Hoffmann«. Zum Ende des Jahres sind die Studioaufnahmen für das Album »spirit« geplant. Die CD wird im Frühjahr 2008 auf den Markt kommen. 2008 Am 1. Februar erscheint die Promosingle »Einer gibt’s dem andern «, am 28. März folgt die Veröffentlichung des neuen Albums »spirit «. Ab Mai beginnt die bundesweite »spirit «-Tournee. Parallel, wegen der großen Nachfrage, tritt Klaus Hoffmann weiterhin mit seinem Programm »Wenn uns nur Liebe bleibt (Jacques Brel) « auf. http://www.klaus-hoffmann.com/