Vladimir Jurowski

Aufgrund seines ausgeprägten musikalischen Könnens und seines wagemutigen künstlerischen Engagements ist Vladimir Jurowski einer der gefragtesten Dirigenten unserer Zeit. Er wurde 1972 in Moskau geboren und studierte zunächst am Moskauer Konservatorium. 1990 zog er mit seiner Familie nach Deutschland und setzte seine Ausbildung an den Musikhochschulen in Dresden und Berlin fort. 1995 gab er sein internationales Debüt, als er beim »Wexford Festival« Rimsky-Korsakows »Mainacht« dirigierte. Im selben Jahr trat er mit »Nabucco« erstmals im Royal Opera House Covent Garden auf.

Anfang des Jahres wurde bekannt gegeben, dass Vladimir Jurowski ab der Spielzeit 2021/22 die Position des Generalmusikdirektors der Bayerischen Staatsoper München übernimmt. Bis zu diesem Zeitpunkt hat er den Titel designierter Generalmusikdirektor. Er setzt seine Tätigkeit als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin fort und ist seit 2007 Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra. Darüber hinaus ist er Principal Artist des Orchestra of the Age of Enlightenment, Künstlerischer Leiter des Russian State Academic Symphony Orchestra und Künstlerischer Leiter des »George Enescu International Festival«. Zuvor war er Erster Kapellmeister der Komischen Oper Berlin, Erster Gastdirigent des Teatro Comunale di Bologna, Erster Gastdirigent des Russian National Orchestra und Musikdirektor der Glyndebourne Festival Opera.

Vladimir Jurowski pflegt enge Verbindungen zu führenden künstlerischen Einrichtungen in aller Welt. Er arbeitet jedes Jahr mit dem Chamber Orchestra of Europe zusammen und tritt regelmäßig mit dem London Philharmonic Orchestra bei Festivals wie den »BBC Proms«, dem »Musikfest Berlin« sowie dem »Schleswig-Holstein Musik Festival« und dem »Rostropovich Festival« auf. Er arbeitet mit Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Gewandhausorchester Leipzig, Philadelphia Orchestra, New York Philharmonic, Boston Symphony Orchestra und den Berliner und Wiener Philharmonikern zusammen.

Vladimir Jurowskis Diskografie mit dem London Philharmonic Orchestra umfasst die vollständigen Sinfonien von Brahms, Sinfonien von Mahler und Tschaikowsky sowie Werke von Turnage, Holst, Britten, Vaughan Williams, Schostakowitsch, Honegger, Haydn, Zemlinsky und Rachmaninow. Außerdem hat er CDs mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Russian National Orchestra, Orchestra of the Age of Enlightenment und dem State Academic Symphony of Russia aufgenommen. Seine Amtszeit als Musikdirektor in Glyndebourne wurde auf zahlreichen CDs und DVDs dokumentiert. Darüber hinaus erschienen auf DVD: »Hänsel und Gretel« aus der Metropolitan Opera, sein erstes Konzert als Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra mit Werken von Wagner, Berg und Mahler, Aufnahmen mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment sowie mit dem Chamber Orchestra of Europe. Alle DVDs erschienen bei Medici Arts.