Vincent Dubois

Der im Jahre 1980 geborene Vincent Dubois ist einer der besten jungen Konzertorganisten seit Jahren. Er ist Absolvent des Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris wo er bei Olivier Latry studierte und er gewann erste Preise in den Fächern Orgel, Harmonielehre, Kontrapunkt, Fuge und Komposition des 20sten Jahrhunderts. Im Jahr 2002 gewann Vincent Dubois zwei große Orgelwettbewerbe: die Recital Gold Medal  beim »Calgary International Organ Competition« und den Grand Prize beim internationalen Wettbewerb von Toulouse. Daraufhin trat Dubois in ganz Europa, Nordamerika und im Asien- und Pazifikraum auf. Seine Auftritte umfassten eine Vielzahl internationaler Musikfestivels, so wie Cambridge, Stuttgart, Dresden, Vancouver, Montreal, Chartres und Roskilde. Vincent Dubois war außerdem Gastsolist bei vielen Orchestern und Ensembles, darunter das Los Angeles Philharmonic Orchestra, das Philadelphia Orchestra, das Orchestre Philharmonique of Radio France, das Orchestre National de France, das Orquesta Filharmonica del Gran Canaria, das Orchestre de Picardie und das Orchestre de Bretagne. Seine Konzerte wurden von Radio France, dem O.R.F. Wien, CBC Radio Canada, dem australischen Radio und American Public Media’s »Pipedreams« übertragen. Eine Aufnahme mit Orgelmusik Franz Liszts ist beim Vox Coelistis Label erhältlich, eine weitere CD, die in St. Sulpice in Paris aufgenommen wurde, ist beim JAV Label erschienen.Nachdem er das »certificat d’aptitude de directeur de conservatoire« bekommen hatte wurde Dubois 2005 zum Prorektoren des Conservatoire National von Angers ernannt. Er ist außerdem der Titularorganist an der Kathedrale von Soissons.