Iván Fischer

Als Dirigent, Komponist, Opernregisseur und Pädagoge gilt Iván Fischer als einer der visionärsten Musiker unserer Zeit. Im Mittelpunkt steht für ihn immer die Musik. Zu diesem Zweck entwickelte er mehrere neue Konzertformate und reformierte die Struktur und Arbeitsweise des Sinfonieorchesters. Mitte der 1980er Jahre gründete er das Budapest Festival Orchestra, mit dem er seither zahlreiche Innovationen eingeführt und etabliert hat. Ihm schwebt ein Kreis von Musikern vor, die der Gemeinschaft in verschiedenen Kombinationen und Musikstilen dienen.

Seine Arbeit als Musikdirektor des Budapest Festival Orchestra hat sich zu einer der größten musikalischen Erfolgsgeschichten der letzten 30 Jahre entwickelt. Mit internationalen Tourneen und einer Reihe von Aufnahmen für Philips Classics und Channel Classics erwarb er sich einen Ruf als einer der weltweit bekanntesten Orchesterdirigenten, für den Tradition und Innovation Hand in Hand gehen.

Er gründete eine Reihe von Festivals, darunter das »Budapest Mahler Festival«, »Bridging Europe« und das »Vicenza Opera Festival«. Das Weltwirtschaftsforum verlieh ihm den »Crystal Award« für seine Verdienste um die Förderung der internationalen Kulturbeziehungen.

Er war Chefdirigent des National Symphony Orchestra in Washington, der Opéra National de Lyon und des Konzerthausorchesters Berlin, das ihn zum Ehrendirigenten ernannte. Das Royal Concertgebouw Orchestra ernannte ihn nach jahrzehntelanger Zusammenarbeit zum Ehrengastdirigenten. Er ist häufig Gastdirigent bei den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem New York Philharmonic Orchestra.

Iván Fischer studierte Klavier, Violine und Cello in Budapest, bevor er in die legendäre Dirigierklasse von Hans Swarowsky in Wien ging. Nach zwei Jahren als Assistent von Nikolaus Harnoncourt startete er seine internationale Karriere als Gewinner des »Rupert Foundation Conducting Competition« in London.

Nach verschiedenen Gastspielen an internationalen Opernhäusern gründete er die Ivan Fischer Opera Company. Seine Inszenierungen haben stets eine organische Einheit von Musik und Theater zum Ziel. IFOC-Produktionen, die Instrumentalisten und Sänger oft räumlich miteinander verbinden, wurden in den letzten Jahren in New York, Edinburgh, Abu Dhabi, Berlin, Genf und Budapest mit großem Beifall aufgenommen.

Iván Fischer ist seit 2004 als Komponist tätig und schreibt hauptsächlich Vokalmusik mit Instrumentalensembles. Seine Oper »The Red Heifer« machte weltweit Schlagzeilen; die Kinderoper »The Gruffalo« wurde in Berlin mehrfach wiederaufgeführt; sein meistgespieltes Werk »Eine Deutsch-Jiddische Kantate« wurde in mehreren Ländern aufgeführt und aufgenommen.

Iván Fischer ist Gründer der Mahler Foundation in Ungarn und Schirmherr der British Kodály Academy. Der Präsident der Republik Ungarn verlieh ihm die Goldmedaille, und die französische Regierung ehrte ihn als Chevalier des Arts et des Lettres. Im Jahr 2006 wurde er mit dem ungarischen »Kossuth-Preis« ausgezeichnet, 2011 mit dem »Royal Philharmonic Society Music Award« und dem niederländischen »Ovatie-Preis«, und 2013 wurde er zum Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London ernannt. Iván Fischer ist Ehrenbürger von Budapest.