Yuja Wang

Die in Peking geborene Pianistin erhielt ihren ersten Klavierunterricht in China und setzte ihre Ausbildung in Kanada sowie am Curtis Institute of Music bei Gary Graffman. Ihr internationaler Durchbruch folgte 2007, als sie für Martha Argerich als Solistin beim Boston Symphony Orchestra einsprang. Zwei Jahre später schloss sie einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon und hat seither ihren Platz unter den großen Künstlern der Welt mit einer Reihe von gefeierten Auftritten und Einspielungen gefunden. 2017 wurde sie vom Magazin »Musical America« zum »Artist of the Year« gekürt, 2021 folgte ein »Opus Klassik« für ihre Weltersteinspielung von John Adams’»Must the devil have all the good tunes?« mit dem Los Angeles Philharmonic unter der Leitung von Gustavo Dudamel.

Als Kammermusikerin pflegt Yuja Wang langjährige Partnerschaften mit mehreren führenden Künstlern, vor allem mit dem Geiger Leonidas Kavakos, mit dem sie die gesamten Violinsonaten von Brahms aufgenommen hat und in Amerika auf Tour geht. 2022 begibt sich Yuja Wang auf eine mit Spannung erwartete internationale Konzerttournee, auf der sie in erstklassigen Konzertsälen in Nordamerika, Europa und Asien auftritt und das Publikum einmal mehr mit ihrem Flair, ihrem technischen Können und ihrer außergewöhnlichen Kunstfertigkeit in einem breit gefächerten Programm von Bach über Beethoven bis Schönberg verblüffen wird.