NDR Chor

Der NDR Chor wurde am 01. Mai 1946 gegründet. Im August 2008 übernahm Philipp Ahmann die künstlerische Verantwortung für das Ensemble. In den ersten Jahren lag der Schwerpunkt seiner Arbeit vor allem auf Konzerten und Rundfunkaufnahmen mit dem NDR Sinfonieorchester als Partner. Dabei übernahm der Chor Pionieraufgaben: So wirkte er an der konzertanten Uraufführung von Arnold Schönbergs Oper »Moses und Aron« mit. Seither wurden viele zeitgenössische Werke u. a. von Hans Werner Henze, Krzysztof Penderecki, György Ligeti und Karlheinz Stockhausen vom NDR Chor aufgeführt.

Im Laufe der Jahre verschoben sich für den NDR Chor die Schwerpunkte zugunsten von Live-Auftritten. Für seine Arbeit konnte der Chor neben den prägenden Chefdirigenten immer wieder namhafte Gastdirigenten wie Eric Ericson, Marcus Creed, Michael Gläser und Rupert Huber gewinnen. Heute ist der NDR Chor als der professionelle Konzertchor des Nordens mit einer großen Programmvielfalt im gesamten Sendegebiet des NDR präsent. Regelmäßig wird er zum »Schleswig-Holstein Musik Festival«, zu den »Festspielen Mecklenburg-Vorpommern«, den »Niedersächsischen Musiktagen«, den »Hamburger Ostertönen« und den »Händel-Festspielen Göttingen« eingeladen. In der Saison 2010/11 war er darüber hinaus bei den »Musikfestspielen Saar«, den Festivals von Montreux und Luzern sowie beim »Musikfest Berlin« zu hören.

Im April 2010 wurde der NDR Chor für seine Verdienste um die Interpretationen der Werke von Brahms und um die Musikstadt Hamburg mit der Brahms-Medaille der Stadt Hamburg ausgezeichnet. Zahlreiche Einspielungen des Chores sind erschienen, unter denen die A-cappella-Werke von Johannes Brahms und Max Reger mit dem »Orphée d’or« und dem »Preis der deutschen Schallplattenkritik« ausgezeichnet wurden.