Philharmonia Orchestra

Philharmonia Orchestra gehört zu den weltweit führenden Orchestern des 21. Jahrhunderts. Unter seinem Principal Conductor und Artistic Advisor Esa-Pekka Salonen hat es die Rolle eines modernen Orchesters neu definiert und erreicht durch Zuschauerentwicklung, den Einsatz neuer Technologien sowie sein Education-Programm neue Publikumsschichten. Das Orchester hat seinen Sitz mitten in London, in der Royal Festival Hall im Southbank Centre, wo es jährlich über 50 Konzerte gibt. Die Orchesterkonzerte werden durch mehrere Konzertreihen ergänzt, darunter »Philharmonia at the Movies«, »Music of Today« und die Philharmonia Chamber Players.

Dem Orchester ist sehr daran gelegen, nicht nur in London, sondern in Konzertsälen überall im Land Konzerte mit derselben hohen Qualität zu präsentieren, dies gilt vor allem für ihre britischen Residenzen in Bedford, Leicester, Canterbury, Basingstoke, beim »Three Choirs Festival« und in der Garsington Opera. Der Kern der Residenzen in Großbritannien ist ein von der Education-Abteilung des Philharmonia Orchestra entwickeltes Programm, das es dem Publikum in jeder Gemeinde erlaubt, sich aktiv in die Musik einzubringen. International ist das Philharmonia Orchestra in Europa, Asien und den USA aktiv. Mit Esa-Pekka Salonen hat das Orchester kürzlich große Tourneen in Taiwan und Japan (Frühjahr 2017) und an die Westküste der USA (Herbst 2016) unternommen sowie eine Residenz beim »Festival d’Aix-en-Provence« im Sommer 2016 unterhalten.

Als eines der meist aufgenommenen Orchester beruht das internationale Renommee des Philharmonia Orchestra zum Teil auf der außergewöhnlichen Hinterlassenschaft an Einspielungen, die in den letzten zehn Jahren durch digitale und technologische Innovationen aufpoliert wurden. Das Orchester nimmt auf und veröffentlicht über verschiedene Kanäle und Medien, von einer iPad-App bis hin zu Veröffentlichungen bei seinem Partnerlabel Signum Records. Erst kürzlich hat das Philharmonia Orchestra zusammen mit Salonen mit der virtuellen Realität neue Wege beschritten: Eine 360-Grad-Erfahrung, produziert mit 3D-Audio und -Video wurde im Southbank Centre sowie auf dem »Ravinia Festival« in Chicago und »Cheltenham Festival« präsentiert und wird über den PlayStationVR-Store vertrieben.

Das Philharmonia Orchestra wurde 1945 von dem EMI-Produzenten Walter Legge gegründet, verwaltet sich seit 1964 selbst und gehört seinen 80 Mitgliedern. In den ersten sieben Jahrzehnten arbeitete es mit dem Großteil der führenden Künstler des 20. Jahrhunderts zusammen, darunter Strauss und Karajan. Der finnische Dirigent und Komponist Esa-Pekka Salonen ist seit 2008 Principal Conductor und Artistic Advisor des Orchesters. Jakub Hrůša und Santtu-Matias Rouvali sind Erste Gastdirigenten, Christoph von Dohnányi und Vladimir Ashkenazy haben die Position des Ehrendirigenten inne. Die Komponistin Unsuk Chin ist künstlerische Leiterin der Neue-Musik-Reihe des Orchesters »Music of Today«. Wichtigster internationaler Partner des Philharmonia Orchestra ist Wuliangye.