Riccardo Chailly

Riccardo Chailly ist Musikdirektor des Teatro alla Scala und Chefdirigent der Filarmonica della Scala. Zuvor war er Kapellmeister beim Gewandhausorchester Leipzig, dem ältesten Orchester Europas, und wirkte 16 Jahre lang als Chefdirigent beim Royal Concertgebouw Orchestra in Amsterdam. Chailly ist Musikdirektor des Lucerne Festival Orchestra, eine Position, die zuvor Claudio Abbado innehatte. Regelmäßig dirigiert er die renommiertesten Sinfonieorchester Europas: die Wiener Philharmoniker, Berliner Philharmoniker, das New York Philharmonic, Cleveland Orchestra, Philadelphia Orchestra und Chicago Symphony Orchestra. Regelmäßig folgt er Einladungen zu international renommierten Festivals wie den »Salzburger Festspielen« und den »BBC Proms« in London. Opernproduktionen leitet er am Teatro alla Scala, an der Wiener Staatsoper, New York Metropolitan Opera, San Francisco Opera, Bayerischen Staatsoper, am Royal Opera House Covent Garden und Opernhaus Zürich.

Riccardo Chailly nimmt exklusiv für Decca auf. Für viele seiner über 150 CDs erhielt er Auszeichnungen, darunter zweimal den »ECHO Klassik« (2012 und 2015) und zuletzt den »Gramophone Award« als »Aufnahme des Jahres« für seine Gesamtaufnahme der Brahms-Sinfonien. Vor kurzem erschien eine Box mit 55 CDs, die die 40-jährige Zusammenarbeit mit dem Label feiert. Mit der Filarmonica della Scala erschien 2013 die CD »Viva Verdi« anlässlich des 200. Geburtstags des Komponisten und 2017 »Overtures, Preludes & Intermezzi« mit Opern, die ihre Premiere im Teatro alla Scala feierten. Eine CD, die den Werken von Nino Rota gewidmet ist, wird 2019 veröffentlicht werden.