Auftritte im Konzerthaus Dortmund

BBC Symphony Orchestra

Das BBC Symphony Orchestra spielt seit seiner Gründung im Jahr 1930 eine zentrale Rolle im britischen Musikleben. Als musikalisches Aushängeschild der BBC bildet es mit zahlreichen Konzerten, einschließlich der »First Night« und der »Last Night«, das Rückgrat der »BBC Proms«. Es widmet sich vor allem zeitgenössischen Werken und der Musik des 20. Jahrhunderts. In jüngerer Zeit hat das Ensemble Arbeiten bei führenden Komponisten wie Elliott Carter, Brian Elias, Vic Hoyland, Ian McQueen and Matthias Pintscher in Auftrag gegeben und uraufgeführt. In der Saison 2010/11 wurden Kompositionen von Julian Anderson, Unsuk Chin, Peter Eötvös, Brian Ferneyhough, Detlev Glanert, Stephen McNeff, Edwin Roxburgh and Kaija Saariaho zur Uraufführung gebracht.

Das BBC Symphony Orchestra ist auch Associate Orchestra des Barbican Centre, wo es eine jährliche Konzertreihe veranstaltet. In der Saison 2010/11 feierte das Orchester sein 80-jähriges Bestehen. Höhepunkte dieses Jubiläums war eine Reihe von Ur- und Erstaufführungen, eine Aufführung von Smetanas »Die verkaufte Braut« unter der Leitung von Jiří Bělohlávek sowie drei Komponistentage, die sich unter dem Titel »Total Immersion« der Musik von Brian Ferneyhough, Unsuk Chin und Peter Eötvös widmen.

Gemeinsam mit dem Orchester gibt Jiří Bělohlávek, der seit 2006 Chefdirigent des BBC Symphony Orchestra ist, regelmäßig Konzerte im Vereinigten Königreich und im Ausland. Das Ensemble arbeitet ebenso regelmäßig mit seinem Ersten Gastdirigenten David Robertson, seinem »Artist in Association« Oliver Knussen und dem Ehrendirigenten Sir Andrew Davis.

Die Konzerte des Orchesters werden von BBC Radio 3 übertragen, einige auch fürs Fernsehen aufgezeichnet, wodurch das BBC Symphony Orchestra von allen britischen Ensembles das in den Medien am stärksten präsente ist. Zu den Kernaktivitäten gehören auch die Studioeinspielungen für BBC Radio 3 in der angestammten Spielstätte im Londoner Bezirk Maida Vale, die das Publikum bisweilen kostenlos miterleben kann. Hinzu kommen Einspielungen für verschiedene Plattenfirmen. Konzerte rund um den Globus haben das BBC Symphony Orchestra zuletzt nach China, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Japan und Südkorea geführt.

Darüber hinaus engagiert sich das BBC Symphony Orchestra im Bildungsbereich, wo als Projekte der nächsten Zeit ein »Tag der freien Musik« für Menschen aus West London im Rahmen des »BBC Proms Out + About« Programms sowie verschiedene Orchesterprojekte rund um die marokkanische Kultur und Musik zu erwähnen sind. Aktuelle Projekte sind das »Family Music Intro scheme«, das Familien an die klassische Musik heranführen will, die »BBC SO Student Zone« und das sehr erfolgreiche »BBC SO Family Orchestra«. Außerdem liefern die »Total Immersion« Veranstaltungen zu einzelnen Komponisten reichhaltiges Material für die Bildungsarbeit mit einem breitgefächertem Publikum. Zusätzlich ist die Erweiterung der Arbeit durch Partnerschaften mit Barbican, Hammersmith & Fulham music service, dem Royal College of Music und der Guildhall School of Music & Drama in Planung.