Sergei Semishkur

Sergei Semishkur, geboren in Kirov, schloss sein Studium am Staatlichen Glinka-Konservatorium in Nizhny-Novgorod in den Fächern Chorleitung und Gesang ab. Im selben Jahr wurde er Mitglied der Mariinsky Academy of Young Singers. Seit 2007 ist er Solist am Mariinsky-Theater. Semishkur singt unter anderem die Partien des Wladimir in »Fürst Igor«, Lenski in »Eugen Onegin«, Cassio in »Otello«, Edgardo in »Lucia di Lammermoor«, Rodolfo in »La bohème«, den Steuermann in »Der fliegende Holländer« und Froh in »Das Rheingold«. 2007 wirkte er an einer Produktion von Berlioz’ »Benvenuto Cellini« der »Salzburger Festspiele« mit. Sein Konzertrepertoire umfasst Werke wie Mozarts Requiem, Haydns »Die Jahreszeiten«, Verdis Requiem, Rossinis Stabat Mater und Strawinskys »Les noces«.

Mit dem Mariinsky-Theater und als Recitalsänger hat Sergei Semishkur Tourneen durch Europa, die USA und Israel gemacht. In der Saison 2009/10 hat er die Tenor-Partie in Verdis Requiem mit Bryn Terfel und dem Orchester des Mariinsky-Theaters in Cardiff sowie an der Seite von René Pape und den Münchner Philharmonikern unter Valery Gergiev in München gesungen.