Claus Dieter Clausnitzer

Claus Dieter Clausnitzer absolvierte sein Schauspielstudium an der Neuen Münchner Schauspielschule. Engagements und Gastspiele führten ihn u. a. an das Residenztheater München, Theater St. Gallen, Deutsche Theater Göttingen, Theater Bremen, Schauspielhaus Bochum und ans Theaterlabor George Tabori. Bis 2010 gehörte Clausnitzer zum Ensemble des Schauspiel Dortmund, das ihn 2007 mit dem Titel Kammerschauspieler ehrte. In den 1970er-Jahren gehörte Clausnitzer zusammen mit Heinz Meier und Evelyn Hamann zum festen Stamm von Loriots Sketchpartnern. Danach übernahm er Rollen in zahlreichen Fernsehproduktionen, u. a. in Nico Hofmanns »Der Sandmann«, Kaspar Heidelbachs »Das Wunder von Lengede« und Adolf Winkelmanns »Contergan«. Seit 2002 ist er regelmäßig als taxifahrender Vater des Kommissars Thiel im Münsteraner »Tatort« zu sehen.