Tonhalle-Orchester Zürich

Gut 100 Musikerinnen und Musiker aus 20 Nationen spielen im Tonhalle-Orchester Zürich pro Saison 50 verschiedene Programme in über 100 Konzerten. Das Orchester trat in den letzten zwei Jahrzehnten in über 70 Städten in 14 Ländern auf. Namhafte Solisten wie Joshua Bell, Rudolf Buchbinder, Alfred Brendel, Julia Fischer, Hélène Grimaud, Gidon Kremer, Radu Lupu, Yo-Yo Ma, Viktoria Mullova, Maria João Pires und Sabine Meyer haben das Tonhalle-Orchester Zürich auf seinen Tourneen begleitet.

Der Weg an die Spitze ist durch über 40 CD-Einspielungen mit Werken u. a. von Richard Strauss und Robert Schumann dokumentiert. Die Gesamteinspielungen aller Sinfonien von Beethoven, Mahler, Brahms und Schubert stießen auf großes Interesse und wurden u. a. mit dem »Preis der deutschen Schallplattenkritik« ausgezeichnet. Regelmäßig werden Konzerte auf SRF (Schweizer Radio und Fernsehen), Radio Swiss Classic und dem französischen Fernsehsender Mezzo TV ausgestrahlt. Die jungen Ohren werden in Familien- und Kammermusikkonzerten verwöhnt. Auch die Kindermatineen eröffnen spielerisch die Welt der Musik, während die Eltern am Sonntagmorgen Kammermusik genießen. Schüler unterschiedlichen Alters nehmen an Workshops mit Orchestermitgliedern teil oder organisieren Konzerte von Anfang bis Ende im neuen Projekt »Schülermanager«. Für die Mittzwanziger bietet tonhalleLATE einen einzigartigen Anlass, der das klassische Konzert mit einer Party samt elektronischer Musik kombiniert. TOZZukunft ist eine Community-Plattform für junge Menschen von 18 bis 30 Jahren. 

Das Orchester hat in den letzten Jahren zu den Gastdirigenten Herbert Blomstedt, Christoph von Dohnányi, Charles Dutoit und Bernard Haitink enge Beziehungen entwickelt. Ton Koopman und Giovanni Antonini, prominente Vertreter der historischen Aufführungspraxis, leiten das Orchester regelmäßig. Bis zum Ende der Saison 2013/14 hat David Zinman das Tonhalle-Orchester Zürich als Chefdirigent fast 20 Jahre entscheidend geprägt. Heute ist er sein Ehrendirigent. Mit der Saison 2015/16 startete das Tonhalle-Orchester Zürich mit seinem Chefdirigenten und Musikalischen Leiter Lionel Bringuier in die zweite Saison.

Zu den Auszeichnungen des Orchesters zählen der »Preis der deutschen Schallplattenkritik« 1999 für die Gesamteinspielung der Sinfonien Beethovens, der »Midem Classical Award« 2007 für Beethovens Violinkonzert mit Christian Tetzlaff, der »Prix Choc« 2009 für die Aufnahme von Mahlers Sinfonie Nr. 6, der »ECHO Klassik« 2011 für Mahlers Sinfonie Nr. 8 und der »Record Academy Award« 2014 für die Aufnahme von Mahlers »Lied von der Erde«.