Sabine Devieilhe

 

Sabine Devieilhe studierte Gesang, Cello und Musikwissenschaft und schloss ihr Studium am Pariser Konservatorium mit Auszeichnung ab. Sie ist Mitglied verschiedener Ensembles wie Pygmalion (unter der Leitung von Raphaël Pichon) und Les cris de Paris (unter der Leitung von Geoffroy Jourdain) und singt so ein breites Repertoire von Alter Musik bis zu zeitgenössischen Werken. Als passionierte Liedsängerin gibt sie Liederabende mit der Pianistin Anne Le Bozec. Die Sängerin gab ihr Bühnendebüt als Lucia in »Le viol de Lucrèce« am Pariser Konservatorium, gefolgt von Auftritten in »Gianni Schicchi« und »Pelléas et Mélisande« beim »Festival Messiaen«.

Die Saison 2010/11 war von einer großen Neuproduktion von »L’enfant et les sortilèges« mit dem Orchestre national d’Île-de-France geprägt. Weitere Höhepunkte waren ein Bernstein-Programm im Salle Pleyel Paris mit dem Orchestre de Paris und ein Mozart-Konzert mit den Solisten des Orchestre national de Montpellier in Nîmes. In der Saison 2011/12 widmete sie sich dem Belcanto-Repertoire und sang zum ersten Mal die Amina in »La sonnambula«, debütierte mit »Les arts florissants« in der Cité de la musique in Paris und sang Bachs »Johannes-Passion« mit dem Ensemble La Grande Écurie et la Chambre du Roy. 

Die Erfolge ihrer vergangenen Engagements haben der Sängerin weitere große Auftritte verschafft: Sie debütierte in diesem Jahr beim »Festival d’Aix-en-Provence« als Serpetta in »La finta giardiniera« und trat beim Festival in Brügge mit einem Mozart-Programm auf. In der Saison 2012/13 gab sie ihr Debüt in der Titelrolle von »Lakmé« an der Opéra de Montpellier und wird mit Bachs Magnificat und Händels »Dixit Dominus« mit Hervé Niquet und Le concert spirituel, als La Folie in »Platée« sowie als Königin der Nacht in der »Zauberflöte« an der Opéra de Lyon auftreten. Für die Saison 2013/14 ist ihr Debüt an der Opéra National de Paris geplant sowie Auftritte an der Pariser Opéra Comique  in »Lakmé«, »Pygmalion« und »L’enfant et les sortilèges«. In der Saison 2014/15 wird sie die Nanetta in »Falstaff« singen.