Orchestra Filarmonica della Scala

Die Filarmonica della Scala wurde von Claudio Abbado und den Musikern der Mailänder Scala mit dem Ziel gegründet, ein sinfonisches Repertoire aufzubauen. Carlo Maria Giulini dirigierte das Orchester in über 90 Konzerten. Riccardo Muti war von 1987 bis 2005 Chefdirigent des Orchesters und trug entscheidend zur künstlerischen Entwicklung des Orchesters bei. Seit November 2015 ist Riccardo Chailly Chefdirigent der Filarmonica della Scala. Darüber hinaus arbeitete das Orchester mit den renommiertesten Dirigenten ihrer Zeit zusammen, darunter Georges Prêtre, Lorin Maazel, Wolfgang Sawallisch, Zubin Mehta und Leonard Bernstein. Daniel Barenboim und Valery Gergiev sind Ehrenmitglieder des Orchesters, enge Beziehungen bestehen außerdem zu Myung-Whun Chung, Daniel Harding und Daniele Gatti.

Seit 2013 ist die Filarmonica della Scala Gastgeber des »Concerto per Milano«, einem renommierten Konzertformat, dem jährlich mehr als 40.000 Zuschauer beiwohnen. Ein weiteres Projekt, das sich besonders Grundschülern widmet, ist die Initiative »Sound, Music!«. Das Orchester unterhält seit vielen Jahren enge Verbindungen zu wichtigen wissenschaftlichen Einrichtungen und ehrenamtlichen Organisationen in Mailand und organisiert für sie öffentliche Proben und Benefizkonzerte im Rahmen der Reihe »Prove Aperte«.

Das Orchestra Filarmonica della Scala setzt seit jeher einen besonderen Fokus auf zeitgenössische Musik und gibt in jeder Saison ein Werk bei einem bedeutenden Komponisten dieser Zeit in Auftrag.

In den letzten 35 Jahren konzertierte die Filarmonica della Scala in mehr als 800 Konzerten auf Tourneen. Zu den Meilensteinen der letzten Jahre gehören das Debüt des Orchesters in den USA unter der Leitung von Riccardo Chailly sowie in China unter der Leitung von Myung-Whun Chung.

Die Filarmonica della Scala hat bereits eine Vielzahl an Einspielungen für bekannte Labels vorgenommen, darunter das Album »Viva Verdi« für Decca mit Riccardo Chailly und das Projekt »900 Italiano« unter der Leitung von Georges Prêtre, Fabio Luisi und Gianandrea Noseda für Sony, welches drei DVDs umfasst. Decca veröffentlichte 2018 das Album »Overtures, Preludes & Intermezzi« des Orchesters unter Riccardo Chailly.

Die Filarmonica della Scala wird von der UniCredit Group gesponsert, dem Institutional Major Partner des Orchesters.