Behzod Abduraimov

Behzod Abduraimovs fesselnde Auftritte haben ihm stets hohes Lob bei Kritikern eingebracht. In den vergangenen Spielzeiten konzertierte Abduraimov mit führenden Orchestern der Welt, darunter das Los Angeles Philharmonic, Boston Symphony Orchestra, NHK Symphony Orchestra und das Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung bedeutender Dirigenten wie Valery Gergiev, Vladimir Ashkenazy, Manfred Honeck, Vasily Petrenko, James Gaffigan, Jakub Hrůša, Thomas Dausgaard und Vladimir Jurowski. In der vergangenen Spielzeit gab er sein Debüt mit den Münchner Philharmonikern unter Valery Gergiev beim Festival »MPHIL 360°« und bei den »BBC Proms«.

Höhepunkte dieser Saison in Europa umfassen Auftritte mit der Tschechischen Philharmonie, dem Orchestre national de Lyon, City of Birmingham Symphony Orchestra, NDR Elbphilharmonie Orchester in einem der ersten Konzerte in der Elbphilharmonie, Bergen Philharmonic Orchestra und Israel Philharmonic Orchestra. Mit Klavierabenden ist Abduraimov im Théâtre des Champs-Élysées sowie beim »Verbier Festival« und beim Klavierfestival in La Roque d’Anthéron zu hören. In Nordamerika tritt er im Stern Auditorium der Carnegie Hall auf, bei den »Cliburn Concerts«, »Carolina Performing Arts« und »Vancouver Recitals« sowie u. a. mit der Houston Symphony, dem Pittsburgh Symphony Orchestra, Orchestre symphonique de Montréal und Minnesota Orchestra. Vor kurzem gab er Konzerte beim »Aspen Music Festival« und mit Orchestern wie dem Los Angeles Philharmonic, Dallas Symphony Orchestra und der Seattle Symphony.

2017 geht Behzod Abduraimov auf eine Asien-Tournee mit Konzerten beim Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, National Centre for the Performing Arts Orchestra sowie den Orchestern von Peking und Seoul. Eine Konzertreise mit Klavierabenden führt ihn durch Australien.

Abduraimovs Debüt-Recital-CD gewann den »Choc de Classica« sowie den »Diapason Decouverte«. 2014 veröffentlichte er seine erste Konzert-CD mit Prokofiews Klavierkonzert Nr. 3 und Tschaikowskys Konzert Nr. 1 bei Decca Classics, die Einspielungen entstanden gemeinsam mit dem Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai unter Juraj Valčuha.

Behzod Abduraimov wurde 1990 in Taschkent, Usbekistan geboren und fing im Alter von fünf Jahren an, Klavier zu spielen. Er war Schüler von Tamara Popovich am Staatlichen Uspensky-Musikgymnasium in Taschkent und studierte am International Center for Music at Park University, Kansas City bei Stanislav Ioudenitch, wo er zurzeit Artist in Residence ist.