Christopher Purves

Christopher Purves war Chorschüler am King’s College Cambridge und wurde im Anschluss Mitglied der experimentellen Rockband Harvey and the Wallbangers. Seitdem hat er sich eine Karriere auf der Opern- und der Konzertbühne erarbeitet.

Highlights der Saison 2014 /15 umfassen u. a. »The Perfect American« auf dem »Brisbane Festival«, Händels »Messiah« mit dem Washington Symphony Orchestra, »Written on Skin« mit dem Toronto Symphony Orchestra, die Johannes-Passion im Concertgebouw Amsterdam und »Pélleas et Mélisande« an der Welsh National Opera. Purves beendet die Saison mit seiner Rückkehr zur Glyndebourne Festival Opera für die Titelrolle in Händels »Saul«.

Neben weiteren Engagements debütierte Purves 2013 /14 als Alberich in »Das Rheingold« an der Houston Grand Opera, sang Sharpless in »Madama Butterfly« bei seinem Debüt an der Chicago Lyric Opera, übernahm die Rolle des Protectors in George Benjamins »Written on Skin« an der Opéra Comique de Paris.

Christopher Purves’ Diskografie umfasst u. a. eine Aufnahme der Titelrolle aus »Le nozze di Figaro« für Chandos, Donizettis »Maria di Rohan« and Riccis »La Prigione di Edimburgo« für Opera Rara und »Written on Skin« mit George Benjamin und dem Mahler Chamber Orchestra. Purves’ erste Solo-CD, »Handel’s Finest Arias for Base Voice« (Hyperion, 2012), wurde von Presse und Kritik sehr positiv besprochen.