Robert Murray

Robert Murray studierte am Royal College of Music und am National Opera Studio. Er war »Jette Parker Young Artist« am Royal Opera House Covent Garden.Seine Opernengagements umfassen Rollen wie Tamino in »Die Zauberflöte«, Lysander in »A Midsummer Night’s Dream«, Agenore in »Il re pastore«, Belfiore in »La finta giardiniera«, Jaquino in »Fidelio« und Don Ottavio in »Don Giovanni«. Er sang die Titelrolle in »Albert Herring« an der Glyndebourne Touring Opera und die Hauptrollen in »Vert-Vert« und »La Períchole« von Jacques Offenbach sowie Strawinskys »The Rake’s Progress« an der Garsington Opera. Murrays Konzertrepertoire umfasst u. a. Haydns »Nelson-Messe« (»BBC Proms« mit Sir John Eliot Gardiner), Mozarts c-moll-Messe (City of Birmingham Symhony Orchchestra unter Sir Charles Mackerras, Le Concert d’Astrée unter Emmanuelle Haïm), Bachs Johannes-Passion, Händels »Acis und Galatea«, Berlioz’ Requiem, Händels »Saul«, Haydns »Die Schöpfung« und Mendelssohns »Elias« (Ensemble Gabrieli Consort & Players), Mozarts Requiem, (Festival »Mostly Mozart«), Brittens »War Requiem« (»Aldeburgh Festival«), Brittens »Our hunting fathers« (City of Birmingham Symphony Orchestra und Thomas Adés), Wagners »Tristan und Isolde« (Rotterdam Philharmonic Orchestra unter Valery Gergiev) und Bergs »Wozzeck« (Philharmonia Orchestra unter Esa-Pekka Salonen).

Robert Murray ist auf Malcom Martineaus Reihe »Complete Poulenc Songs« für Signum Records zu hören, auf der Aufnahme von Auszügen aus Brittens »Gloriana« unter Edward Gardner für Chandos Records und auf den Aufnahmen zu Mendelssohns »Elias« und Berlioz’ Requiem mit dem Ensemble Gabrieli Consort & Players. Murray arbeitet regelmäßig mit Bjarte Eike und dem Ensemble Barroksolistene für Aufführungen von »Die Schöne Müllerin« und »The Alehouse Sessions« zusammen. Mit dem dirigentenlosen Orchester Spira Mirabilis sang er in Brittens Zyklus »Nocturne« und Mozarts »Così fan tutte«.

Aktuelle Höhepunkte sind unter anderem eine Tour mit der Academy of Ancient Music und Händels »Messias«, Aufführungen von Haydns »Die Schöpfung« mit dem Simón Bolívar Symphony Orchestra of Venezuela unter Gustavo Dudamel und mit dem London Symphony Orchestra unter Edward Gardner. In dieser Spielzeit und in den nächsten Jahren wird Robert Murray wieder mit der Handel and Haydn Society zusammenarbeiten, die Rolle des Frederic in »The pirates of Penzance« in Luxemburg und Caen wiederaufnehmen, »A child of our time« mit dem BBC Symphony Orchestra aufführen, mit »Written on Skin« und dem Mahler Chamber Orchestra auf Europatournee gehen, die Matthäus-Passion mit dem Rotterdam Philharmonic Orchestra aufführen, mit dem Seattle Symphony Orchestra unter Edward Gardner »The Dream of Gerontius« zur Aufführung bringen und in der »Grande Messe des Morts« im Konzerthaus Berlin unter Paul McCreesh singen.