Josep-Ramon Olivé

Josep-Ramon Olivé, geboren in Barcelona, ist der Gewinner der Goldmedaille 2017 der Guildhall School of Music and Drama in London, wo er bei Rudolf Piernay studierte. Zudem besuchte er Meisterkurse u. a. bei Richard Levitt, Graham Johnson, David Gowland, Eric Halfvarson, Carlos Mena, Edith Wiens, Gerald Finley, Malcolm Martineau, Kurt Widmer, Josep Bros, Luigi Alva und Teresa Berganza. Josep-Ramon Olivé gewann 2011 den Zweiten Preis beim »Concurso Juventudes Musicales de España« und 2015 den Ersten Preis und den Publikumspreis bei der »Handel Singing Competition« in London. 2015 wurde er zusammen mit dem Pianisten Ben-San Lau vom »Oxford Lieder Festival« zum »Oxford Lieder Young Artist« ernannt.

Er arbeitet regelmäßig mit Orchestern wie Le Concert des Nations, Les Arts Florissants, Hespérion XXI, dem Orchestra of the Age of Enlightenment und London Handel Orchestra unter der Leitung von Dirigenten wie Jordi Savall, William Christie, John Axelrod, Victor Pablo Pérez und Sigiswald Kujken. Seine Verpflichtungen führten ihn in Häuser wie den Palau de la Música Catalana, das Auditorio Nacional in Madrid, L’Auditori Barcelona, das Gran Teatre del Liceu, Shanghai Grand Theatre, die Tchaikovsky Concert Hall in Moskau, Philharmonie de Paris, das Konzerthaus Wien sowie die Wigmore Hall und das Barbican Centre in London. Zu den Opernrollen, die Josep-Ramon Olivé verkörperte, zählen Il Conte in Mozarts »Le nozze di Figaro«, Tarquinius in Brittens »The rape of Lucretia«, Orfeo in Monteverdis »L’Orfeo«, Lesbo in Händels »Agrippina« und Aeneas in Purcells »Dido and Aeneas«, Frank in Strauß’ »Die Fledermaus«, Pantalone in Wolf-Ferraris »Le donne curiose«, Thésée in Martinůs »Ariane« und Uberto in Pergolesis »La serva padrona«. Sein Oratorienrepertoire umfasst Brahms’ Ein deutsches Requiem, die Requien von Fauré, Duruflé und Mozart, Orffs »Carmina Burana«, Händels »Messias« und »Alexander Balus« sowie Bachs h-moll-Messe, Magnificat, Kantaten und Weihnachtsoratorium. Als Liedsänger war er u. a. mit Brahms’ »Die schöne Magelone«, Mahlers »Lieder eines fahrenden Gesellen« und »Rückert-Lieder«, Schumanns »Dichterliebe«, Ravels »Histoires naturelles«, Faurés »La bonne chanson« und Schuberts »Die schöne Müllerin« zu erleben.

Josep-Ramon Olivé ist Mitglied der Capella Reial de Catalunya unter der Leitung von Jordi Savall und hat für die Label Alia-Vox, Columna Música, Phaedra, Discmedi und Musièpoca aufgenommen. In der Saison 2015/16 war er Artist in Residece der Fundació Catalunya-La Pedrera und des Ateneu – CMEM des Banyoles.