Maximilian Kromer

Der Pianist Maximilian Kromer ist als Solist und Kammermusiker Gast zahlreicher international führender Festivals und Konzerthäuser, darunter der Musikverein und das Konzerthaus Wien, die »Festspiele Mecklenburg-Vorpommern«, das »Rheingau Musik Festival«, der Münchner Gasteig, die Philharmonie St. Petersburg und das »Hanko Music Festival« in Finnland. Er überzeugt als Preisträger zahlreicher nationaler wie internationaler Wettbewerbe, so unter anderem mit zwei Auszeichnungen im Rahmen des 15. »Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs« 2017 in Wien, wo er sowohl den »Erika Chary Sonderpreis« als auch den »Klemens Kramert Preis« für den bestplatzierten österreichischen Teilnehmer erhielt. Beim internationalen EMCY-Wettbewerb »A Step Towards Mastery« in St. Petersburg 2015 erhielt er den Zweiten Preis.

Gemeinsam mit dem Geiger Emmanuel Tjeknavorian wurde er 2017 mit dem »Nordmetall-Ensemblepreis« ausgezeichnet, der dem Duo im Rahmen der »Festspiele Mecklenburg-Vorpommern« 2018 verliehen wurde. Ebenfalls mit Tjeknavorian wurde Kromer im Rahmen der Academie de Musique de Lausanne, geleitet von Pierre Amoyal und Anne Queffelec, als »Meilleur Duo Violon et Piano« geehrt.

1996 in Wien geboren, begann Maximilian Kromer im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel und wurde später intensiv von Susanne Spaemann betreut und geprägt. 2010 wurde er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen, wo er zunächst bei Noel Flores und seit 2012 bei Martin Hughes studiert. Maximilian Kromer ist Gewinner und vielfacher Preisträger u. a. des renommierten österreichischen Jugendwettbewerbs »Musica Juventutis«, des »Internationalen Jenő-Takacs-Klavierwettbewerbs« und des »Münchner Klavierpodiums«. 2009 war er Gewinner des »Silbernen Nussknackers« beim »Internationalen Fernsehwettbewerb« in Moskau, in dessen Rahmen er unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev konzertierte.

Im Dezember 2016 debütierte Maximilian Kromer beim Kammermusikzyklus im Brahmssaal des Wiener Musikvereins. Seither durfte er an diesem Haus weitere solistische sowie kammermusikalische Erfolge feiern. Seine Engagements führten den jungen österreichischen Pianisten auch zu den Festivals »Carinthischer Sommer«, »Wörthersee Classics«, »Gstaad Menuhin Festival« und »Swiss Alps Classics«.

In der Saison 2018/19 ist Maximilian Kromer u. a. Gast der »Mozartwoche Salzburg«, des »Cartagena Festivals« in Kolumbien sowie der »Amici della Musica« in Florenz.