Auftritte im Konzerthaus Dortmund

Andrés Gabetta

Andrés Gabetta gilt als einer der vielversprechendsten Barockgeiger seiner Generation. Der franko-argentinische Musiker mit russischen Wurzeln erhielt den ersten Unterricht auf dem Instrument als Vierjähriger in seinem Heimatland Argentinien, setzte seine Ausbildung an der renommierten Escuela de Musica Superior Reina Sofia in Madrid fort und beendete sein Studium an der Basler Musikhochschule und der Schola Cantorum Basiliensis.

2011 erfüllte sich der Geigenvirtuose einen lang gehegten Traum und gründete zusammen mit seiner Schwester, der Cellistin Sol Gabetta, sein eigenes Barockorchester, die Cappella Gabetta. Andrés Gabetta tritt häufig bei bedeutenden internationalen Musikfestivals wie dem »Rheingau Musik Festival« und der »Bachwoche Ansbach« auf. Als Solist und Kammermusiker gastiert Andrés Gabetta in namhaften europäischen Konzertsälen, darunter das Concertgebouw Amsterdam und der Wiener Musikverein.

Viele seiner Aufnahmen erhielten bedeutende Preise und Auszeichnungen, darunter 2008 eine Nominierung für den »Grammy Award« für die Interpretation der Brandenburgischen Konzerte Bachs oder der »Choc du Monde de la Musique« für Haydns Oktett und Nocturnes. Die CD »Rival Queens« mit den Sopranistinnen Vivica Genaux und Simone Kermes ist der Rivalität zwischen den damals gefeierten Primadonnen Faustina Bordoni und Francesca Cuzzoni gewidmet. Andrés Gabetta nimmt für Sony Classical auf.