Auftritte im Konzerthaus Dortmund

Peter Lodahl

Der dänische Tenor Peter Lodahl studierte an der Royal Academy of Music in Aarhus und der Royal Opera Academy in Kopenhagen. Nach Abschluss seiner Gesangsausbildung nahm er ein Festengagement am Theater Kiel an. Im Rahmen seiner zweiten Karrierestation als festes Ensemblemitglied der Komischen Oper in Berlin konnte Peter Lodahl sein Repertoire um weitere zentrale Partien seines Fachs erweitern. Seine Erfolge an diesem Haus spiegelten sich in der vom Magazin »Opernwelt« bekannt gegebenen Nominierung als »Young Artist of the Year« wider. Mit Beginn der Spielzeit 2009/10 wurde Peter Lodahl als Solist an die Königliche Oper seiner Heimatstadt Kopenhagen berufen, wo er zum Publikumsliebling avancierte. Gastauftritte führten ihn an die Königliche Oper Stockholm, Staatsoper Berlin, Hamburgische Staatsoper, Norske Opera, Oper Göteborg und das Slottsteater Drottningholm.

Als gefragter Konzertsolist gab er in der Stuttgarter Liederhalle Konzerte mit Diana Damrau und genießt eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Frans Brüggen, Manfred Honeck, Konrad Junghänel, Marc Piollet, Christoph Poppen, Markus Poschner, Michael Schønwandt und Peter Schreier. Peter Lodahls Konzertrepertoire umfasst Werke wie Bachs Weihnachtsoratorium, die Johannes- und Matthäus-Passion sowie zahlreiche Kantaten, Mozarts Requiem, Missa Brevis und c-moll-Messe, Händels »Messias«, Haydns »Schöpfung«, »Die Jahreszeiten« und Stabat Mater ebenso wie Mendelssohns »Die erste Walpurgisnacht«, Beethovens Sinfonie Nr. 9, Mahlers »Lied von der Erde« und Bartóks »Cantata Profana«. Höhenpunkte waren Stravinskys »Pulcinella« in der Alice Tully Hall New York, Mozarts Requiem mit dem Stavanger Symphony Orchestra, Bachs Johannes-Passion mit dem Aalborg Symphony Orchestra und Konzerte mit der Deutschen Radiophilharmonie in Frankfurt und Kaiserslautern. Ein besonderes Highlight stellt die Uraufführung von Christian Josts »Dichterliebe« dar, die von der Deutschen Grammophon mitgeschnitten wurde und mittlerweile auch als CD vorliegt.

Neben der Wiederaufnahme von Bergs »Lulu« an der Hamburgischen Staatsoper wirkt Peter Lodahl in der aktuellen Spielzeit u. a. in einer Koproduktion von »La bohème« zwischen dem Theater Østerbro und dem »Copenhagen Opera Festival« als Rodolfo mit. Als Konzertsolist gastiert er mit Christian Josts »Dichterliebe« auch auf Tournee in China, während er im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten für das neue Kulturzentrum im japanischen Takasaki in Beethovens Sinfonie Nr. 9 und einem gemeinsam gestalteten Liederabend mit der Sopranistin Akiko Nakajima zu hören sein wird. Im September 2019 übernahm Peter Lodahl, der in den letzten Jahren mit großem Erfolg auch das »Copenhagen Opera Festival« leitete, zudem die Funktion als neuer Intendant des Copenhagen Philharmonic Orchestra.