Isata Kanneh-Mason

Isata Kanneh-Mason erhielt 2021 den »Leonard Bernstein Award«, 2020 den »Opus Klassik« als »Nachwuchskünstlerin des Jahres« und mit der gesamten Kanneh-Mason-Familie 2021 den »Global Award« als »Best Classical Artist«. Ihr Debütalbum »Romance – The piano music of Clara Schumann« (Decca Classics) wurde von Publikum und Kritikern hoch gelobt und erreichte bei seiner Veröffentlichung im Juli 2019 Platz 1 der britischen Klassikcharts. Im Juli 2021 folgte »Summertime«, eine Reise durch das vielfältige Klavierrepertoire des 20. Jahrhunderts in Amerika mit Samuel Barbers Klaviersonate und einer Weltersteinspielung von Samuel Coleridge-Taylors Impromptu in h-moll.

Seit ihrem Studium bei Hamish Milne und Carole Presland an der Londoner Royal Academy of Music, das sie 2020 mit einem Master of Arts in Performance und dem »Diploma of the Royal Academy of Music« (verliehen für herausragende Leistungen bei einem Abschlusskonzert) abschloss, hat Isata eine erfolgreiche und zunehmend rege Konzerttätigkeit als Solokünstlerin inner- und außerhalb des Vereinigten Königreichs aufgenommen. Während des Covid-19-Lockdowns in Großbritannien im Frühjahr 2020 spielte Isata den ersten Satz von Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 zusammen mit ihren Geschwistern per Livestream aus dem Haus ihrer Familie in Nottingham und erreichte damit über eine Million Menschen. Kürzlich gab sie ihr Debüt in der Wigmore Hall mit einem Recital, das anlässlich des Internationalen Frauentags Repertoire von Komponistinnen enthielt. Zudem trat sie in Streaming-Konzerten mit Orchestern wie dem Hallé Orchestra und dem BBC Scottish Symphony Orchestra auf. In der Saison 2021/22 wird Isata weiterhin Young Artist in Residence beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra sein. Zu den Höhepunkten der Saison gehören Auftritte mit dem Los Angeles Philharmonic in der Hollywood Bowl, dem Royal Philharmonic Orchestra beim »Edinburgh International Festival«, dem »Rheingau Musik Festival«, dem »Schleswig-Holstein Musik Festival«, dem »Klavier-Festival Ruhr«, dem Paris Mozart Orchestra in der Philharmonie de Paris, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Orchestre national de Lyon und dem Tonhalle-Orchester Zürich sowie eine Recital-Tournee durch Nordamerika.

In der Saison 2021/22 gehört Isata Kanneh-Mason zu den »Rising Stars« der European Concert Hall Organisation und wird in einigen der renommiertesten Konzerthäusern des Kontinents Recitals spielen. Darüber hinaus nimmt sie auch an Bildungs- und Vermittlungsprojekten teil und arbeitet mit der jamaikanisch-britischen Komponistin Eleanor Alberga an einem neu in Auftrag gegebenen Stück. Sie tritt auch weiterhin mit ihren Geschwistern auf, darunter in regelmäßigen Duo-Konzerten mit ihrem Bruder, dem Cellisten Sheku Kanneh-Mason. Zu den jüngsten Höhepunkten zählen Auftritte im Théâtre des Champs-Élysées, im Tea- tro della Pergola, im L’Auditori in Barcelona, im Auditorio Nacional de Música und in der Carnegie Hall.

Isata Kanneh-Mason ist mehrfach im Fernsehen und im Radio aufgetreten, unter anderem in der BBC-One-Dokumentation »Imagine... This House is Full of Music«, in einem Beitrag für »CBS Sunday Morning« und in der spanischen Fernsehsendung »La Resistencia«. Sie gab ihr Debüt als Fernsehmoderatorin bei der Berichterstattung über die »BBC Proms« 2019. Während ihres Studiums war sie Stipendiatin des Elton John Scholarship Funds und trat 2013 mit Sir Elton John in Los Angeles auf. Sie ist auch dankbar für die Unterstützung durch den Nottingham Soroptimist Trust, das Ehepaar John Bryden, Frank White und Awards for Young Musicians. Derzeit setzt sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Kirill Gerstein fort.