Mittwoch
06
Okt
2010

Tina Dico& Band

Das Pop-Abo startet mit der dänischen Songwriterin in die Saison 2010/11

In ihrer Heimat Dänemark feierte Tina Dickow, wie sie offiziell heißt, bereits um die Jahrtausendwende Erfolge mit ihrer Band Tina Dickow and Sheriff. Während andere Musiker nur darauf warten, von den großen Plattenfirmen umworben zu werden, zeigte sich die Tochter eines Hifi-Fans jedoch unzufrieden mit den Vermarktungsabsichten etablierter Labels und gründete kurzerhand ihr eigenes Label, Finest Gramophone. 2001 veröffentlichte sie dort ihr Debüt-Album »Fuel«. Von da an nahm ihre Karriere langsam aber stetig Fahrt auf.

Als die Dänin mit 23 Jahren nach London zog, wo sie niemanden kannte, war es auch ihre kreative Neugier, die sie ins Ungewisse lockte. Die Stadt bot ihr die Inspiration, die sie suchte, und sie machte sich schnell als Songwriterin einen Namen, als sie beispielsweise mit der Band Zero 7 aufnahm und auftrat. Es folgten weitere Alben bei ihrem eigenen Label, Musikpreise als beste Songwriterin beim Dänischen »Grammy«, als beste Komponistin bei den »Danish Music Critics Awards« sowie Nummer-1-Platzierungen in den Dänischen Charts, wo sie selbst U2 und Coldplay von den Spitzenplätzen verdrängte. Ihr Album »The Trilogy« ist ein weiterer Beleg ihrer künstlerischen Unabhängigkeit, veröffentlichte sie doch mit »A Beginning, A Detour, An Open Ending« quasi drei Alben in einem. Auf drei CDs mit jeweils sechs bis sieben Titeln nimmt sie den Hörer mit auf eine musikalische Reise durch unterschiedliche Stimmungen und Stile. »Ich wollte eine Trilogie erschaffen, bei der die einzelnen EPs einander widerspiegeln. Das fand ich sehr interessant und es machte das Songwriting plötzlich viel einfacher und wieder spannender«, beschreibt sie selbst die Arbeit an diesem Projekt. »A Beginning« ist das ruhige und größtenteils akustische Auftaktalbum der Trilogie, »A Detour« präsentiert eine dunklere, melancholischere Tina Dico. Mit »An Open Ending« endet das Triptychon schließlich in größeren Arrangements und breiteren Sounds.

Ein Studio in Kopenhagen. Tina Dico, mehrfach platindekorierte Singer-Songwriterin mit Superstarstatus in ihrer dänischen Heimat, stellt gerade ein neues Album fertig, das am 24. September erscheint: Welcome Back Colour. Die Titelfindung fiel leicht. Schwerer fällt die Definitionsfindung. Ist das Album eine klassische »Greatest Hits«-Zusammenstellung, die einen Überblick auf ihre besten Verkäufe ermöglicht? Dafür enthält das randvoll gefüllte Werk zu viele neue Songs oder neu arrangierte Publikumsfavoriten. Tina Dicos Musik ist nicht etwa idyllischer, sondern, im Gegenteil, experimenteller, vielschichtiger als zuvor.

Ihre stilistische Vielfalt zeigt Tina Dico auch bei ihren Live-Auftritten, die sie im Sommer 2010 beispielsweise mit einem Sinfonieorchester zusammen führten. Ohne Sinfonieorchester, dafür mit ihrer Band und einem Akustikset kommt Tina Dico am 8. Oktober 2010 ins KONZERTHAUS DORTMUND.


Fr., 08.10.2010, 20.00 Uhr
Tina Dico & Band
Support Act: Helgi Hrafn Jónsson

Nachspielzeit:
Nach dem Konzert weiterfeiern zu Tina Dico im Stravinski(im Konzerthaus), im Heimes (Ludwigstraße 4-6) und im Le Grand Cafe (Brückcenter).

Einzelpreise in Euro:
29,00 / 26,00 / 22,00 / 18,00 / 18,00
zzgl. 10% Service- und 1,50 Euro Systemgebühr

Infos & Tickets:       T 0231 - 22 696 - 200
                                     F 0231 - 22 696 - 222
                                     ticket@konzerthaus-dortmund.de
                                     www.konzerthaus-dortmund.de