Dienstag
08
Apr
2014

Bernard Labadie springt für Christoph Eschenbach ein

Mozart Große Messe

Christoph Eschenbach muss krankheitsbedingt die Leitung des Konzerts mit dem WDR Sinfonieorchester Köln am 12. Aprilabsagen. Bernard Labadie wird an seiner Stelle Mozarts »Große Messe« KV 427 und die »Jupiter«-Sinfonie KV 551 dirigieren.

 

Der Kanadier Bernard Labadiegilt derzeit als einer der wichtigsten Dirigenten des barocken und klassischen Repertoires weltweit. Regelmäßig steht er am Pult der führenden Orchester, darunter das New York und Los Angeles Philharmonic oder das Royal Concertgebouw Orchestra. Mit den vom ihm gegründeten und geleiteten Ensembles Violons du Roy und La Chapelle de Québec gastiert er regelmäßig bei den bedeutendsten Festivals und in den großen Konzertsälen, darunter Salzburg, New York, Los Angeles, London und Amsterdam. Mit dem WDR Sinfonieorchester Köln arbeiteteBernard Labadie bereits mit großem Erfolg zweimal zusammen.

 

Solisten der Mozart-Messe im Konzerthaus sind Christiane Karg und Sophia Brommer (Sopran), Jeremy Ovenden (Tenor) und Tareq Nazmi (Bass). Dabei springt Sophia Brommerfür Juliane Banse ein (die wieder am 16. Mai in Antonín Dvořáks Requiem zu erleben ist). Mit Sophia Brommer übernimmt eine junge Sopranistin, die als Preisträgerin beim ARD-Wettbewerb 2012 besonders auf sich aufmerksam machte.

 

Karten für dieses Konzert behalten ihre Gültigkeit.

Weitere Informationen über das Konzerthaus-Ticketing unter 0231 - 22 696 200.