Freitag
15
Aug
2014

Pietari Inkinen am Pult der Münchner Philharmoniker

Finnischer Dirigent kommt für Lorin Maazel ins Konzerthaus

Nach dem Tod von Maestro Lorin Maazel trauert die Musikwelt um einen genialen Musiker und außerordentlichen Menschen. Mit seinem Wissen, seiner Präzision und seinem Wesen hat er als Chefdirigent die Münchner Philharmoniker geprägt. In dieser schwierigen Zeit kann das Orchester auf verlässliche Partner zählen, zu denen auch das Konzerthaus Dortmund gehört. In Dortmund wird das Gastspiel der Philharmoniker am 18. Dezember mit unverändertem Programm stattfinden können; die Leitung hat der finnische Dirigent Pietari Inkinen übernommen.
 
Pietari Inkinen, der inzwischen weltweit am Pult der Spitzenorchester steht, trat 2008 sein Amt als Music Director des New Zealand Symphony Orchestra an. Darüber hinaus ist er seit 2009 Erster Gastdirigent beim Japan Philharmonic Orchestra und wurde 2014 zum Chefdirigenten der »Ludwigsburger Schlossfestspiele« ernannt. Als Gastdirigent leitet Inkinen zahlreiche namhafte Orchester, darunter das Gewandhausorchester Leipzig, Rotterdam Philharmonic Orchestra, Orchestra della Scala, City of Birmingham Symphony Orchestra und Los Angeles Philharmonic Orchestra. Mit seinem New Zealand Symphony Orchestra hat er bereits sämtliche Sinfonien und weitere Werke von Sibelius eingespielt – eine Herzensangelegenheit für den Finnen und beste Voraussetzung für das Dortmunder Programm mit Sibelius’ Sinfonie Nr. 1. 
 
Bereits gekaufte Karten behalten für dieses Konzert Gültigkeit. Für weitere Informationen steht das Konzerthaus-Ticketing unter 0231 - 22 696 200 zur Verfügung.
 
Do 18.12.2014  20.00 Uhr
Pietari Inkinen (Dirigent)
William Youn (Klavier)
 
Olivier Messiaen
»Les offrandes oubliées« Sinfonische Meditation für Orchester
 
Frédéric Chopin
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-moll op. 11
 
Jean Sibelius
Sinfonie Nr. 1 e-moll op. 39