Dienstag
20
Sep
2016

Trifonov-Triple am Konzerthaus Dortmund

Daniil Trifonov, einer der leuchtendsten Namen der kommenden Pianistengeneration, wird in der Saison 2016/17 gleich drei Mal im Konzerthaus Dortmund zu Gast sein.

Bereits am kommenden Sonntag ist Daniil Trifonov mit dem Orchestra Filarmonica della Scala unter der Leitung von Riccardo Chailly in einem reinen Schumann-Programm zu Gast. Trifonov interpretiert das Klavierkonzert a-moll op. 54.

Im Februar wird der 25-jährige Pianist sein Dortmunder Debüt als Solist in einem reinen Klavierabend geben: In der Reihe »Meisterpianisten« widmet sich Trifonov erneut Robert Schumann. Die beiden zentralen Zyklen »Kinderszenen« op. 15 und »Kreisleriana« stehen neben der Toccata C-Dur op. 7. Zudem lässt der junge Russe Auszüge aus den 24 Präludien und Fugen von Schostakowitsch sowie drei Sätze aus Strawinskys »Petruschka« erklingen.

Um das Triple perfekt zu machen, kehrt Trifonov am 30. April erneut ins Konzerthaus Dortmund zurück: Begleitet vom (in dieser Saison ebenfalls drei Mal in Dortmund gastierenden) Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Mikhail Pletnevspielt er die beiden Klavierkonzerte von Frédéric Chopin. Das nachträglich in den Spielplan aufgenommene Sonderkonzert, dessen Programm zudem aus Mieczysław Karłowicz Streicherserenade op. 2 besteht, wird von der Deutschen Grammophon zur späteren Veröffentlichung auf CD mitgeschnitten.