Mittwoch
21
Mär
2018

KONZERTHAUS DORTMUND ernennt neue »Junge Wilde«

Acht junge Musiker präsentieren sich über drei Jahre in Kammermusik-Reihe

Seit 2006 ist die Kammermusik-Reihe »Junge Wilde« am KONZERTHAUS DORTMUND fester Bestandteil der »Dortmunder Dramaturgie«: Junge Musiker am Beginn einer Weltkarriere erhalten über drei Spielzeiten hinweg die Möglichkeit, sich in all ihrer Vielseitigkeit zu präsentieren und Programme ganz nach ihren Vorlieben zu gestalten. Namen wie Janine Jansen, Antoine Tamestit, Anna Prohaska oder Yuja Wang, die in der Vergangenheit Teilnehmer der Reihe waren, zeugen von treffsicherem Gespür für große Talente.

Vier Generationen »Junge Wilde« hat das KONZERTHAUS DORTMUND inzwischen beim Flüggewerden begleitet. Nun wurde der Staffelstab an die fünfte Generation übergeben, die der designierte Konzerthaus-Intendant Raphael von Hoensbroech aus den vielversprechendsten Nachwuchsmusikern Europas ausgewählt hat.

Diese acht jungen Musiker prägen von 2018 bis 2021 die Reihe:

  • Beatrice Rana Klavier
  • Simon Höfele Trompete
  • Kian Soltani Violoncello
  • Anna Lucia Richter Sopran
  • Alexej Gerassimez Perkussion
  • Emmanuel Tjeknavorian Violine
  • Lucas & Arthur Jussen Klavier

Die Bekanntgabe der neuen »Jungen Wilden« erfolgte nach dem »Junge Wilde«-Konzert des Klarinettisten Andreas Ottensamer, bei dem Perkussionist Alexej Gerassimez als Überraschungsgast seine Komposition »Asventuras« für Kleine Trommel spielte.