Livestreams aus dem KONZERTHAUS DORTMUND

Musik als Live-Ereignis – in der aktuellen Situation schmerzlich vermisst. Abgesagte Konzerte und leere Säle bieten ein ungewohntes, tristes Bild. Dabei gehören Musik, Kunst und Kultur zu unserem Leben. Die Emotionen, die sich bei einem Konzertbesuch einstellen, fehlen. Umso mehr freuen wir uns, Ihnen in Kooperation mit unserem Partner takt1 kostenlose Livestreams aus dem KONZERTHAUS DORTMUND anbieten zu können.

Besonders hart trifft diese Krise die freiberuflichen Künstler; denn wenn sie nicht auftreten, haben sie auch kein Einkommen. Die Deutsche Orchesterstiftung hat einen Nothilfefonds ins Leben gerufen, den wir u. a. mit den Livestreams unterstützen möchten. Hier gelangen Sie zu unserer Spendenaktion. Wir bedanken uns im Namen der Deutschen Orchesterstiftung für jede eingegangene Unterstützung!

Kommende Konzerte

Im Jahr 2019 feierte das Artemis Quartett sein 30-jähriges Bestehen und gehört längst zu den führenden Streichquartetten weltweit. »Die Interpretation des Artemis Quartetts steht nicht nur technisch durchaus auf der Stufe auch der virtuosesten Konkurrenten – sondern sie bietet auch musikalisch Bewegenderes als alle anderen!«, urteilt Musikkritiker Joachim Kaiser. Auf dem Programm am Samstag, 30.05.2020 um 20.00 Uhr stehen Schuberts Tanz mit dem Schicksal »Der Tod und das Mädchen« und das manchen Walzer-Schwung erahnen lassende 2. Streichquartett von Tschaikowsky.

Vergangene Konzerte

Barocke Kontemplation in den Weiten des leeren Konzertsaals: Exklusiv für das Live-Stream-Publikum spielen Geigerin Isabelle Faust und Cellist Jean-Guihen Queyras am Freitag, den 15.05.2020 um 20.00 Uhr ein fein komponiertes Programm barocker Meisterwerke. In der ersten Konzerthälfte wird Isabelle Faust sich intensiv mit Werken für Solovioline auseinandersetzen. Im zweiten Teil folgen dann ausgewählte Solo-Suiten Johann Sebastian Bachs für Violoncello: Ein intimer, innerer Dialog, auch auf einer höheren Ebene mit Gott, für den Bach seine Musik komponierte. Ein Programm dringlicher Botschaften in einer entschleunigten Zeit.

In der Saison 2018/19 begann Alexej Gerassimez seine dreijährige Residenz als »Junger Wilder« am KONZERTHAUS DORTMUND. Das Repertoire des Perkussionisten reicht von Klassik und Neuer Musik über Jazz bis zu Minimal Music und erweitert sich zusätzlich durch eigene Kompositionen. Im Livestream am Samstag, 02.05.2020 um 20.00 Uhr wird er gemeinsam mit Haggai Cohen-Milo zu erleben sein. Cohen-Milo ist Kontrabassist im Omer Klein Trio, das in der kommenden Saison gemeinsam mit Gerassimez auf der Konzerthaus-Bühne stehen wird. Im Anschluss beantworten die Künstler beim »meet the artist!« im Gespräch mit Raphael von Hoensbroech Ihre Fragen, die Sie vorab per WhatsApp an die T 0170 – 441 299 6 schicken können.

»Beethoven und die Avantgarde« ist der Titel des Programms von Pierre-Laurent Aimard, das Beethovens Musik in einen spannungsgeladenen Dialog mit Werken der Neuen Musik von Ligeti, Benjamin und Berg setzt. Dabei zeigt er nicht nur die großen Unterschiede zwischen den Stilen auf, sondern arbeitet auch die Gemeinsamkeiten heraus, die sich in den Details der Kompositionen verbergen.

Die Konzerte sind für einen Monat auf dieser Seite abrufbar.

Die Livestreams der Konzerte steht ebenfalls allen takt1-Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten zur Verfügung. Anschließend ist das Programm als Video-on-Demand in der takt1-Mediathek abrufbar. Neukunden können das Konzert innerhalb ihrer siebentägigen Testphase kostenlos anschauen.