• Foto: Jan Northoff
  • Sofia Gubaidulina: »In croce«
  • Foto:
Das Bajan spielt im Schaffen Sofia Gubaidulinas eine wichtige Rolle und muss natürlich auch bei ihrem Zeitinsel-Festival Raum finden. Drei Werke für die osteuropäische Variante des Knopfakkordeons stehen bei diesem Vormittagskonzert auf dem Programm, interpretiert von Elsbeth Moser, Bajan-Expertin und wichtige Beraterin für Gubaidulina. Im Wechselspiel mit Cello und Violine finden die Klangfacetten des Bajans bei dieser Matinee ihre volle Entfaltung.
  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • Kathrin Rabus Violine
    • Johannes Moser Violoncello
    • Elsbeth Moser Bajan (Knopfakkordeon)
  • Werke
    • Werke
    • Johann Sebastian Bach Präludium aus Suite für Violoncello solo Nr. 2 d-moll BWV 1008
    • Sofia Gubaidulina »Silenzio« Fünf Stücke für Violine, Violoncello und Bajan aus
    • Johann Sebastian Bach Sarabande aus Suite für Violoncello solo Nr. 2 d-moll BWV 1008
    • Sofia Gubaidulina »In croce« (Fassung für Violoncello und Bajan von Elsbeth Moser)
    • Johann Sebastian Bach Sarabande aus Suite für Violoncello solo Nr. 4 Es-Dur BWV 1010
    • Sofia Gubaidulina »De profundis« für Bajan solo aus

Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Sofia Gubaidulina

Zeitinsel Gubaidulina

Zeitinseln sind programmatische Juwelen im abwechslungsreichen und vielfältigen Konzerthausspielplan. Während dieser mehrtägigen Auszeit liegt der Fokus explizit auf der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, zumeist verbunden durch einen Künstler oder Komponisten. Die Inseln ermöglichen dem Publikum, sich ganz konzentriert einem Thema mit seinen unterschiedlichen Facetten zu nähern und sich auf Neues einzulassen. Sie bieten Zeit, sich auszuruhen – und den Künstlern Gelegenheit, sich auszutoben. In der Saison 2022/23 begibt sich die Komponistin Sofia Gubaidulina auf die Zeitinsel und präsentiert einen Querschnitt ihres Schaffens.

Mehr erfahren

Rund um Ihren Konzertbesuch

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Beginn der Saison 2022/23 ist mit Ihrem Konzertticket die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem vier Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Coronamaßnahmen

    Damit Sie gesund und sicher in den Genuss unserer Konzerte kommen können, passen wir unser Schutzkonzept stets den aktuellen Gegebenheiten an und stimmen uns eng mit den lokalen Behörden ab. Die jeweils geltenden Corona-Schutzbestimmungen finden Sie hier.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Biber Rosenkranz-Sonaten

    Kammermusik

    Do 09.03.2023 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Gitarre total

    Kammermusik

    Mi 31.05.2023 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Tetzlaff Quartett

    Kammermusik

    Mi 24.05.2023 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde ‒ Noa Wildschut

    Kammermusik

    Mi 28.09.2022 19.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen