Mediathek
Konzerthaus Dortmund

Dieser Film wird ihr Leben verändern.

Sheku Kanneh-Mason ist 20 und schon eine Ausnahmeerscheinung. Ein singender Erzähler, dem das Cello nur Hilfsmittel ist. Die Klassikwelt hat ihn bitter nötig.

Achtung Warnung - Youtube, etc. Text.

  • 50 Jahre auf der Bühne

    Längst hat Thomas Quasthoff bewiesen, dass er als eigentlich klassischer Sänger auch Genres wie Jazz, Pop und Soul beherrscht.

  • Soul made in the UK

    Inspiriert von Soulgrößen wie Marvin Gaye, Bill Withers und Curtis Mayfield, kombiniert Jordan Mackampa seine zeitlose Gesangskunst mit eingängigen Melodien und tief empfundenen Songtexten.

  • Gefühlvolle Stimme aus Portugal

    Der ehemalige ESC-Gewinner Salvador Sobral ist mit seinem neuen Album »Timbre« erstmals zu Gast in Dortmund.

  • Glasklar

    Als sensibler Liedbegleiter am Flügel gestaltet Lahav Shani mit Chen Reiss einen Liederabend im Februar.

  • Übertrifft alle Erwartungen

    Bis heute gehört Brahms‘ Deutsches Requiem zu den beliebtesten chorsinfonischen Werken des Repertoires, denen sich im Konzerthaus Dortmund nun Philippe Herreweghe und seine Ensembles widmen.

  • Klassiker neu aufgelegt

    »Carmen« gehört zu den beliebtesten und meistgespielten Opern weltweit. In Dortmund hat man nun die Möglichkeit, die turbulente Geschichte um die freiheitsliebende Titelfigur neu zu entdecken.

  • Ewige Treue

    Sir András Schiff kehrt als Solist und Leiter der Sächsischen Staatskapelle Dresden ins Konzerthaus Dortmund zurück.

  • Alte Liebe

    Ende Januar gibt es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Dortmunder Exklusivkünstler Esa-Pekka Salonen. Gemeinsam mit dem Philharmonia Orchestra und dem jungen schwedischen Geiger Johan Dalene entführt er uns in nordische Gefilde.

  • Ein ganzer Kosmos

    Der estnische Komponist Arvo Pärt ist ein Meister der Reduktion, der minimalistischen Schlichtheit. Und doch schafft er damit oftmals archaisch anmutende Klang- und Glaubensräume, die eine ungemeine Anziehungskraft besitzen. Das Konzerthaus Dortmund widmet dieser einzigartigen Stimme der Gegenwartsmusik eine musikalische Zeitinsel, bei der große Pärt-Interpreten wie der Dirigent Paavo Järvi und der Geiger Gidon Kremer zu Gast sind.

  • Spiel der Elemente

    Minimal Music trifft auf Eigenkompositionen: »Canto ostinato«, das bekannteste und meist aufgeführte Werk des niederländischen Komponisten Simeon ten Holt, wird in einem Sonderkonzert anlässlich der Dortmunder »Green Culture Week« mit der »Suite of Elements« von Alexej Gerassimez durchwoben.

  • Türöffner in neue Hörwelten

    Wer hat hier eigentlich am meisten Spaß? Die Weltklassemusiker, die spielen, was bei ihren berühmten Orchestern nie auf dem Konzertplan steht? Oder das Publikum, das sich von ihrer Virtuosität und Leidenschaft begeistern lässt? Die Philharmonix garantieren pure Freude.

  • Kein Verstecken

    Auch wenn es sich zunächst nackt fühlte ohne Notenständer, spielt das Aurora Orchestra meist auswendig: ein Erfolgsrezept für maximale musikalische Freiheit.

  • Geniale Partnerschaft

    Der Cellist und ehemalige »Junge Wilde« Kian Soltani kehrt mit einem der bedeutendsten Cellokonzerte aller Zeiten nach Dortmund zurück.

  • Man muss unsicher sein

    Dirigent René Jacobs hat sich drei Jahre lang in tausend Seiten »Carmen« gestürzt. Im hörbar-Interview taucht er wieder auf.

  • Nahrung für die Seele

    Jordi Savall ist eine Ausnahmeerscheinung: Er ist virtuoser Gambist, passionierter Forscher, Ensemblegründer und Dirigent.

  • Europäisch, exzellent, exotisch

    Die »Rising Stars«: Instrumentalisten, Sänger und Ensembles aus ganz Europa präsentieren sich im Rahmen des Sternstundenmarathons in Dortmund.

  • Eine Entdeckungsreise

    Arvo Pärt ist einer der erfolgreichsten Komponisten der Gegenwart. Viele kennen seine wunderbar melancholischen, minimalistischen Werke, häufig mit Choreinsatz, die ruhige Klangflächen entstehen lassen.

  • Für Lachmuskelkater und Ohrwürmer

    Die fünf Musikclowns und Vollblutmusiker von Släpstick in einer turbulenten Show

  • Tiefe Stimme, dunkle Stimmung

    Bislang war Franz-Josef Selig in großen Bass-Partien der Wagner-Opern »Tristan und Isolde« und »Der Fliegende Holländer« im Konzerthaus zu erleben.

  • Musikalische Perlen

    Auch wenn der augenzwinkernde Titel der Reihe »Musik für Freaks« darauf hinweist, dass es sich um Musik für Menschen mit Spezialinteressen handeln könnte, sollten sich aufgeschlossene Laien in diesem Fall unbedingt angesprochen fühlen.

  • Heldenhaft

    Cristina Gómez Godoy begeistert als erste Oboistin in der Riege »Junger Wilder« am Konzerthaus Dortmund. Mitte Dezember gibt sie das letzte Konzert ihrer Residenz.

  • Aus dem Leben

    Die Geschichten von Voodoo Jürgens handeln von den Verlierern des Lebens, Außenseitern, Gaunern, Antihelden – und geben neuerdings viel Persönliches preis, wenn Voodoo Jürgens durch sein lyrisches Ich von seinen eigenen Kämpfen erzählt und uns an seinem Seelenleben teilhaben lässt.

  • Ein neuer Stern am Soul-Himmel

    Es war ein aufregendes Jahr für die aufstrebende Soul-Jazz-Sängerin Mica Millar. Nach der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums 2022 erobert sie europaweit die Bühnen.

  • Nichts anderes

    Die Wege ans Dirigentenpult sind so vielfältig wie die Personen, die davor stehen. Der von Elim Chan hatte seine Umwege, führte sie aber immer wieder zur Musik zurück. Die Initialzündung? Micky Maus!

  • Das ist mein Zuhause

    Sopranistin Dorothee Mields hat in der Barockmusik ihre Heimat und mit dem Freiburger Barockorchester musikalische Partner gefunden, mit denen sie diese Liebe nach Dortmund bringt.

  • Zeit ist relativ

    Pinchas Zukerman ist der lebende Beweis dafür, dass Alter keine Rolle spielt.

  • Junge Wilde, alte Hasen

    2012 stand Jan Lisiecki am Beginn seiner Karriere und gab sein erstes »Junge Wilde«-Konzert in Dortmund. Damals war er ein ebenso hoch talentierter wie hoch gewachsener Teenager. Heute ist der Pianist 28 Jahre alt – und groß rausgekommen.

  • Für Überraschungen gut

    Tarmo Peltokoski ist eine Jahrhundertbegabung. Ein außergewöhnlicher Künstler, der einfach nicht anders kann, als Musik zu machen.

  • Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

    Als Countertenor ist Philippe Jaroussky ein Weltstar, mittlerweile hat er sich aber auch als Dirigent einen Namen gemacht. Mit seinem aktuellen Album kehrt er an den Anfang seiner Karriere zurück und präsentiert »Forgotten Arias« im Konzerthaus Dortmund.

  • Einfach anders

    Hilary Hahn ist eine der erfolgreichsten Geigerinnen unserer Zeit, eine herausragende Künstlerin. Ihre Interessen reichen allerdings weit über die Musik hinaus.

  • Ein Wochenende im Zeichen des Jazz

    Auf den klassisch-akustischen Jazz-Sound der All-Star-Band 4 Wheel Drive rund um den Posaunisten Nils Landgren folgt nur einen Abend später mit GoGo Penguin eine elektronischere Herangehensweise an das Genre.

  • Der Zeiteinfrierer

    Grigory Sokolov ist ein Phänomen. Die Programme des russischen Pianisten umfassen die gesamte Musikgeschichte.

  • Hoch- und Ballspielkultur

    »Happy Hour« im Konzerthaus: Das sind maßgeschneiderte Kurzprogramme mit großen Meisterwerken der Klassik, dargeboten vom WDR Sinfonieorchester.

  • Eine ganz normale Familie

    Liegt Musikalität etwa doch in den Genen? Pianistin Isata Kanneh-Mason hat hierauf eine entschiedene Antwort.

  • Finalrunde Vormittag

    Schubert-Wettbewerb

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund wird die Finalrunde des IV. LiedDuo-Wettbewerb 2023 im Rahmen des Internationalen Schubert-Wettbewerbs übertragen.

  • Finalrunde Nachmittag

    Schubert-Wettbewerb

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund wird die Finalrunde des IV. LiedDuo-Wettbewerb 2023 im Rahmen des Internationalen Schubert-Wettbewerbs übertragen.

  • Lahav Shani und das Israel Philharmonic Orchestra

    Saisoneröffnung

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 3. September 2023 die Festliche Saisoneröffnung mit Lahav Shani und dem Israel Philharmonic Orchestra.

  • Ein Quartett startet durch

    Das internationale Simply Quartet vereint seine unterschiedlichen kulturellen Wurzeln zu einer eigenen Klangsprache und spielte schon in so gut wie allen Konzerthäusern von Weltrang.

  • Stimmkünstler der Extraklasse

    Die New Yorker A-cappella-Band Naturally 7 um die beiden Brüder Roger und Warren Thomas verfügt über ein stimmliches Talent, das jedes Instrument überflüssig macht.

  • Angekommen

    Die Musik von Tina Dico ist mal poetisch, gefühlvoll und leise, mal kraftvoll und rockig – sowohl eingängig und radiotauglich als auch komplex, voller Schönheit und Tiefgang.

  • Zwischen Realitäten

    Am 23. September 2023 findet die 23. Dortmunder DEW21-Museumsnacht statt! Dieses Jahr wagt sich das Konzerthaus Dortmund in die virtuelle Realität und das Community-Music-Team lädt ein, selbst an Instrumenten aktiv zu werden.

  • Unumgänglich

    Beatrice Rana kehrt mit einem Klavierabend zurück und präsentiert ein farbenreiches Programm mit Werken u. a. von Skrjabin, Debussy und Liszt.

  • Barocker Hipster

    Jean Rondeau ist Virtuose auf einem buchstäblich aus der Zeit gefallenen Instrument – dem Cembalo.

  • Selbst ist die Frau

    Die Singer-Songwriterin Kat Frankie kehrt mit einem A-cappella-Programm zurück ins Konzerthaus Dortmund.

  • Wo Melodien zu Magie werden

    »Schlafen Sie wenig?«, fragt der WDR-Moderator Nicolas Tribes Lahav Shani in einem Radiointerview. Die Frage ist mehr als berechtigt: Der Künstler ist Dirigent und Pianist gleichzeitig – und in beiden Disziplinen extrem talentiert. Im September zaubert er die Saisoneröffnung auf die Konzerthaus-Bühne.

  • Bis an die Wurzeln

    Im Konzerthaus Dortmund erkundet Raphaël Pichon mit seinem Ensemble Pygmalion Mozarts Requiem auf einzigartige Weise.

  • Wechselwirkung

    Nach ihrer Zeit als »Junge Wilde« präsentiert sich Sängerin Anna Lucia Richter dem Dortmunder Publikum von einer neuen Seite.

  • Alle Wege führen ans Pult

    Die Musikwelt reißt sich um Klaus Mäkelä, und Dortmund hat ihn bekommen: Im September steht er im Konzerthaus am Pult des Royal Concertgebouw Orchestra, bei dem er 2027 neuer Chefdirigent wird.

  • Ohne Musik geht es nicht

    Wer einen schwarzen Gürtel trägt, der hat etwas geleistet, wurde geprüft und als Meister anerkannt. Dirigent Andris Nelsons hat sich den schwarzen Gürtel verdient – in der Welt der Musik vielleicht im übertragenen Sinne und den um die Hüfte ganz real im Taekwondo.

  • Besser hören

    Mit einer Mischung aus Konzert und Meditation öffnet der Pianist und Neuropsychologe Nicolas Namoradze seinem Publikum die Ohren.

  • Boxenstopp

    Vor seinem offiziellen Amtsantritt als Chefdirigent des London Symphony Orchestra führt Sir Antonio Pappano das Orchester nach Dortmund und gibt damit sein Konzerthaus-Debüt.

  • Das ewig Weibliche

    Mit frischer Perspektive hat der Gründervater der Dexys Midnight Runners nach einer Auszeit neu Anlauf genommen. Kurz als Dexys präsentiert Kevin Rowland mit seiner Band das neue Album »The Feminine Divine«.

  • Herbert Blomstedt & COE

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 25. Mai 2023 das Konzert des Chamber Orchestra of Europe unter Herbert Blomstedt.

  • Jean Rondeau

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 15. Mai 2023 den »Junge Wilde«-Abend von Jean Rondeau mit Werken für Cembalo solo.


  • Oper in Bestform

    »Musik pur« ist das Motto der Reihe Konzertante Oper, in der große Werke des Musiktheaters aus dem Graben auf die Bühne geholt werden, wo sie in voller Klangpracht erstrahlen.

  • Pure Stimmgewalt

    Acht Leute auf der Bühne. Acht Körper, acht Stimmen und sonst nichts. Kat Frankie geht wieder mit ihrer A-cappella-Show »Bodies« auf Tour.

  • Musik hören mit allen Sinnen

    Die Reihe Neuland lädt zu intensiven Hörerfahrungen und spannenden Konzertexperimenten ein.

  • Jazz in all seinen Facetten

    Top-Acts der internationalen Jazzwelt machen in jeder Saison im Konzerthaus Dortmund Halt.

  • Die größte Entdeckung

    Anne-Sophie Mutter kann man wohl ohne Übertreibung als eine der größten Geigerinnen unserer Zeit bezeichnen. Im Konzerthaus Dortmund macht sie mit ihrem Ensemble Mutter’s Virtuosi Halt.

  • Vollendete Meisterschaft

    Vielfach ausgezeichnet und weltweit gefragt sind die Musikerinnen und Musiker, die auch in der neuen Spielzeit für fesselnde Sinfoniekonzerte ins Konzerthaus Dortmund locken.

  • Feierlicher Auftakt

    Lahav Shani setzt mit dem Israel Philharmonic Orchestra nicht nur den Startschuss für sein zweites Jahr als Dortmunder Exklusivkünstler, sondern auch für die neue Saison 2023/24.

  • Stimmgewaltige Vielfalt

    Von Bach bis Pärt: Große Chorwerke aus vier Epochen

  • Der Klang Europas

    Servus. Olá. Kaixo. Tere. Hei. So sagt man »Hallo« in den Ländern, aus denen die Soundtrack-Europa-Künstlerinnen und -Künstler in der Saison 2023/24 stammen.

  • Zwischen den Zeiten

    Die Reihe Cabaret und Chanson bietet ein vielfältiges Programm und vor allem eins: Unterhaltung. In dieser Saison punkten damit u. a. die Berlin Comedian Harmonists, Max Herre und Ute Lemper.

  • Ein Meister aus Estland

    Die Zeitinsel der Saison 2023/24 widmen wir Arvo Pärt. Auf diesem Inselrundgang mit vielen bekannten Pärt-Interpretinnen und -Interpreten gibt es mehr als Musik zu entdecken.

  • Aufforderung zum Tanz

    Die Residenz des London Symphony Orchestra geht ins letzte Jahr.

  • Freiheit statt Freizeit

    Lahav Shani startet in sein zweites Jahr als Dortmunder Exklusivkünstler, in dem er mit großer Sinfonik brilliert und seine israelischen Wurzeln ins Programm einflicht.

  • Wanted: Hilary Hahn

    Eine ganze Woche steht das Konzerthaus der Geigerin Hilary Hahn weit offen: Als Curating Artist der Saison 2023/24 erhält sie gewissermaßen einen Generalschlüssel mit Gestaltungsfreiheit bei Repertoire und Besetzung und zu den Herzen von Team und Publikum.

  • Martha Argerich und Lahav Shani im Live-Stream

    ​Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 23. April 2023 den Duoabend von Konzerthaus-Exklusivkünstler Lahav Shani und Martha Argerich. 

  • Unter Strom

    Die Qualität des Videos ist nicht besonders gut. Das Bild ist unscharf, ein paar Streifen laufen durch. Ein kleiner Junge stakst auf die Bühne und betritt das Podium. Smoking und Taktstock sind noch etwas zu groß. Das Band hält Anfang dieses Jahrhunderts einen von Maxim Emelyanychevs ersten Gehversuchen als Dirigent fest.

  • Multifunktional

    Bereits im ersten Jahr seiner Residenz erweist sich der neue Dortmunder Exklusivkünstler Lahav Shani als wahres Multitalent.

  • Pure Leidenschaft

    Es gibt viele gute und naheliegende Kombinationen aus Werken und Interpreten. Und doch gibt es Konstellationen, die besondere Vorfreude wecken: Bachs Matthäus-Passion am Gründonnerstag mit dem Ensemble Vox Luminis und dem Freiburger Barockorchester gehört ganz sicher dazu.

  • Ireland’s finest

    Irish Folk blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Musik ist seit dem 17. Jahrhundert nachweisbar. Durch die beständige Assimilation neuer Instrumente und Musikströmungen, bleibt dieses Genre jedoch topaktuell und immer neue Irish-Folk-Bands erscheinen auf der Bildfläche.

  • Ein Grund zum Feiern

    Einzelkämpferin oder Salonlöwe an der Geige zu sein liegt ihnen nicht im Blut: Für Isabelle Faust ebenso wie für die Geschwister Tanja und Christian Tetzlaff fordert das Wesen der Musik immer Gemeinsamkeit – auf und gern auch hinter der Bühne.

  • Volles Risiko

    Sie könnten glatt als Popstars, als nordische Beachboys durchgehen: die Brüder Lucas und Arthur Jussen aus dem niederländischen Hilversum. Blond, markante Gesichtszüge, jung, sportlich, hip – mit dem biedermeierlichen Hausmusik-Image, das die Musik für Klavier zu vier Händen mitunter umgibt, haben sie nichts gemein.

  • Ich will ein Suchender bleiben

    Mit 95 Jahren ist Herbert Blomstedt der Grandseigneur unter den Top-Dirigenten. Am 25. Mai ist er im Konzerthaus mit dem Chamber Orchestra of Europe zu erleben. hörbar-Autor Heiko Schmitz hatte Gelegenheit, mit dem Maestro über seine Arbeit, Sinfonien und seine nie versiegende Neugier zu sprechen.

  • Ein Podcast von und für Kinder

    Minimoderatorinnen treffen Noa Wildschut

    Nach gründlicher journalistischer Recherche interviewen die Minimoderatorinnen des Konzerthaus Dortmund die junge Geigerin Noa Wildschut und entlocken ihr, wo Noas Lieblingsort liegt, wie sie sich kurz vor einem Konzertauftritt fühlt, und wie Party-mäßig der Komponist Astor Piazzolla klingen kann.

    Ein gemeinsamer Podcast mit dem Radio terzwerk und freundlicher Unterstützung von Westenergie.

  • Leidenschaftlich neugierig

    Bei ihrem Liederabend im Konzerthaus Dortmund mit Meisterpianistin Mitsuko Uchida wendet sich Magdalena Kožená wunderbaren französischen Liedern von Claude Debussy und Olivier Messiaen zu.

  • Lieder voller Hoffnung

    Charlie Cunningham liefert ausdrucksstarke Songs voller Gefühl, die gepaart mit seiner warmen, markanten Stimme seinen intensiven Stil auszeichnen.

  • Königliches Drama

    George Benjamin präsentiert mit »Lessons in love and violence« das dritte erfolgreiche Bühnenwerk, das er mit seinem kongenialen Partner Martin Crimp erschuf.

  • Dialoge schaffen

    Die Mezzosopranistin Ema Nikolovska begeistert nicht nur mit ihrer Stimme, sondern auch mit ausgeklügelten Liedprogrammen.

  • Offene Fragen

    Ohrenöffner mit Ralph Caspers

    Alle Fragen, die nicht mehr während des Ohrenöffners mit Vanessa Porter beantwortet werden konnten, hat Ralph Caspers im Anschluss gestellt. Die Antworten seht ihr hier.

  • Stage+ schneidet das Konzert unserer ehemaligen Exklusivkünstlerin mit Pianist Daniil Trifonov und dem Orchestre Philharmonique de Radio France mit und sendet es erstmals am 17.02.2023. Später wird es ebenfalls on demand im Portal des Streaming-Dienstleisters abzurufen sein. 

    Diese Aufführung aus dem Konzerthaus Dortmund präsentiert ein für die Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla typisch abenteuerlustiges Programm, bei dem sie mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France Musik von Raminta Šerkšnytė, Walton und Beethoven interpretiert. Zuerst erklingt Šerkšnytės 2010 in Auftrag gegebenes Stück »Fires«, das in einem Programm mit Beethovens Fünfter Sinfonie uraufgeführt wurde und sich auf Motive dieses Werks bezieht. Danach brilliert Daniil Trifonov in Beethovens schwungvollem Erstem Klavierkonzert, bevor eine sinfonische Suite aus Waltons Oper »Troilus and Cressida« das Programm abschließt.

  • Ein Podcast von und für Kinder

    Minimoderator*innen: Tipps für den Konzertbesuch

    Die Minimoderator*innen des Konzerthaus Dortmund nehmen euch mit ins Konzert des Mahler Chamber Orchestra und geben euch viele praktische Tipps für einen gelungenen Konzertbesuch: Wann wird geklatscht? Was ziehe ich an? Und was kann ich tun, wenn ich nicht so gut auf die Bühne sehe? Außerdem interviewen sie die Geigerin Mette Korneliusen, und holen sich von ihr und Zuhörer*innen des Konzertes weitere Tipps für einen tollen Konzertbesuch ein. Viel Freude beim Zuhören! 

    Ein gemeinsamer Podcast mit dem Radio terzwerk und freundlicher Unterstützung von Westenergie.

  • Aus der Komfortzone

    David Greilsammer und die Geneva Camerata betreten Neuland: In der gleichnamigen Konzertreihe tanzen und spielen die Musikerinnen und Musiker zugleich und laden auf eine Reise ein, die den Konzertbesuch zum synästhetischen Erlebnis macht.

  • Aus gutem Hause

    Ihre große Liebe zur Kammermusik teilt Isata Kanneh-Mason mit dem Maxwell String Quartet, einem in Schottland heimischen Ensemble, das ebenfalls für seine Vielseitigkeit bekannt ist.

  • Vom Geheimtipp zum Superstar

    Lady Blackbird wird als neuer Stern am Jazzhimmel gefeiert. Das Stimmwunder entführt das Publikum in eine andere Zeit und lässt es mit Gänsehaut zurück.

  • Voll auf die Zwölf

    Jedes Sinfonieorchester hat eine Cellogruppe, doch keine hat sich als eigenständiges Ensemble international so etabliert wie die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker.

  • Ein Klang wie besonders feiner Rotwein

    Jean Sibelius’ Violinkonzert ist sehr beliebt, verlangt aber einen virtuosen Solisten wie Augustin Hadelich, der das Glanzstück mit dem Bergen Philharmonic Orchestra im Konzerthaus Dortmund präsentiert.

  • »Rising Star« Vanessa Porter im Interview

    Helge Birkelbach sprach mit der Perkussionistin über ihr Programm, Körperlichkeit und den Bezug zur Psyche.

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    24. Ouvertürchen

    Ludwig van Beethoven: Ouvertüre f-moll zu »Egmont« op. 84

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    23. Ouvertürchen

    Hector Berlioz: Ouvertüre zu »Béatrice et Bénédict«

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    22. Ouvertürchen

    Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu »Die Geschöpfe des Prometheus« op. 43

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    21. Ouvertürchen

    Peter Iljitsch Tschaikowsky: »Romeo und Julia« Fantasie-Ouvertüre

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    20. Ouvertürchen

    Bedřich Smetana: Ouvertüre zu »Die verkaufte Braut«

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    19. Ouvertürchen

    Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu »Die Zauberflöte« KV 620

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    18. Ouvertürchen

    Henry Purcell: Ouvertüre zu »Dido and Aeneas«

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    17. Ouvertürchen

    Robert Schumann: Ouvertüre zu »Genoveva« op. 81

  • Niemals stillstehen

    Sängerin, Dirigentin, singende Dirigentin: Barbara Hannigan ist eine außergewöhnliche Künstlerin. Im Konzerthaus Dortmund tobt sie sich ein ganzes Wochenende lang mit dem London Symphony Orchestra aus.

  • Feinsinn und Currywurst

    Er ist der Pianist der Stunde. In Südkorea wird Seong-Jin Cho wie ein Popstar von jungen Fans umjubelt und hat sich mittlerweile weltweit einen Namen erspielt, den man mit Virtuosität und feinsinnigen Interpretationen verbindet.

  • Das Legato im Leben

    Ein mit Bratscher Antoine Tamestit, Cellist Johannes Moser und Chorwerk Ruhr prominent besetztes Zeitinsel-Festival ehrt die große russische Komponistin Sofia Gubaidulina.

  • Das Bühnentier

    In Dortmund singt Sopran-Shootingstar Asmik Grigorian Lieder von Sergej Rachmaninow, in denen sich allerhand Operndramatik versteckt. Ideal für die Sängerin mit dem dramatischen Gespür.

  • Anders hören

    Die Konzertreihe Neuland ist ein besonders innovatives Format am Konzerthaus Dortmund. Am 27. Januar 2023 präsentiert der in Bilbao geborene Musiker, Komponist und Regisseur Iñigo Miranda mit dem WDR Sinfonieorchester hier das Programm »Am Rande des Lichts«.

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    16. Ouvertürchen

    Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu »Lucio Silla« KV 135

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    15. Ouvertürchen

    Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu »I vespri siciliani« (»Sizilianische Vesper«)

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    14. Ouvertürchen

    Nicola Antonio Porpora: Ouvertüre zu »Il Germanico«

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    13. Ouvertürchen

    Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu »Coriolan« c-moll op. 62

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    12. Ouvertürchen

    Richard Wagner: Ouvertüre aus »Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg« WWV 70

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    11. Ouvertürchen

    Vincenzo Bellini: Ouvertüre zu »Norma«

  • Vorspiele zur Weihnachtszeit

    10. Ouvertürchen

    Leonard Bernstein: Ouvertüre zu »Candide«

  • Sheku Kanneh-Mason im Livestream

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 16. November das zweite »Junge Wilde«-Konzert von Sheku Kanneh-Mason. Mit einem kostenlosen Account können Nutzer das Konzert so live oder nachträglich kostenfrei noch einmal genießen.

  • Der Dirigent und Pianist über drei Jahre in Dortmund

    Lahav Shani wird neuer Exklusivkünstler

    ​Lahav Shani ist Dortmunds neuer Exklusivkünstler für die kommenden drei Saisons! Der Israeli ist seit 2018 Chefdirigent des Rotterdam Philharmonic Orchestra und seit 2020 ebenso Künstlerischer Leiter des Israel Philharmonic Orchestra – beide Male als jüngster Dirigent in der Geschichte dieser international renommierten Klangkörper. Bereits 2019 sorgte er für Begeisterungsstürme beim Dortmunder Publikum. In seinem ersten Residenzjahr zeigt Lahav Shani sich als Dirigent und Pianist: Er kommt mit großen Orchesterwerken von Brahms, Tschaikowsky und Mahler, musiziert mit herausragenden Musikern wie Kian Soltani und Renaud Capuçon, trifft gleich zweimal auf die große Martha Argerich und ist nicht zuletzt im Salon von Intendant Raphael von Hoensbroech mit seinem Bruder Rom ganz nah zu erleben.

  • Ohrenöffner mit Ralph Caspers

    Fragen an Noa Wildschut & Elisabeth Brauß

    Im zweiten Ohrenöffner der Saison 2021/22 traf Moderator Ralph Caspers die Geigerin Noa Wildschut und Pianistin Elisabeth Brauß. Viele Fragen konnten bereits während des digitalen Schul- und Familienkonzerts beantwortet werden, aber nicht alle. Die drei nahmen sich daher nach dem Konzert noch kurz Zeit, um weitere Fragen, die während des Konzerts über das Fragetool »Slido« eingegangen waren, zu beantworten.

  • Eine Oper ganz ohne Orchester

    Seven Stones

    ​Der Kosmopolit Adámek macht in seiner Oper »Seven Stones« die Klangwelten von Island, Argentinien und Japan mitreißend erlebbar. Von intimen, kammermusikalisch anmutenden Passagen singender, sprechender, teils flüsternder Stimmen bis hin zu monumentalen Klängen selbst gebauter Installationsobjekte gestaltet sich die Reise. Er verzichtet dabei komplett auf den Einsatz eines Orchesters und überlässt dem Klang der Sänger sowie abstrakter Konstruktionen die Bühne. Nach der Uraufführung beim »Festival d’Aix-en-Provence« ist dies die erste Wiederaufführung und Deutschlandpremiere des Werks.

  • Die verrückte Installation im Rahmen der Zeitinsel Ondřej Adámek

    Airmachine

    ​Die Airmachine ist ein von Ondřej Adámek eigens gebautes, installatives Musikinstrument, das Humor, Spielfreude und Raffinesse vereint. Perkussionist Roméo Monteiro kombiniert Adámeks Werk für Airmachine mit weiteren perkussiven Improvisationen und Kompositionen für Schlagwerk unterschiedlichster Kulturen und begegnet diesen Instrumenten mit der gleichen Wissbegierde und Spielfreude, die auch Adámeks Schaffen antreibt.

  • Vier Tage mit dem Komponisten und Klangsuchenden

    Zeitinsel Ondřej Adámek

    Zeitinseln sind die programmatischen Juwelen im abwechslungsreichen und vielfältigen Konzerthaus-Spielplan. Während dieser mehrtägigen Auszeit liegt der Fokus explizit auf der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Wir möchten euch mitnehmen und zeigen, welche Persönlichkeit und Philosophie hinter den großen Komponisten steckt. Diese Saison widmen wir uns Ondřej Adámek, der mit und für das Konzerthaus an fünf Tagen ein Programm kreiert, das einige seiner Hauptwerke mit eigens für unseren Saal geschaffenen Projekten verbindet.

  • Live zur Aufführung eines Werks von Adámek entsteht ein Kunstwerk

    Violine trifft Live-Malerei

    ​Gemeinsam mit der Geigerin Isabelle Faust und der Malerin Charlotte Guibé hat Ondřej Adámek ein Programm konzipiert, in dem sich Klang und bildende Kunst ergänzen. Live zur Deutschen Erstaufführung eines Werks von Adámek entsteht ein Kunstwerk auf der Konzerthaus-Bühne, das die Malerin im Dialog mit dem Spiel Isabelle Fausts über den gesamten Konzertverlauf kreiert. Mit Werken von Heinrich Ignaz Franz Biber bis Adámek schlagen sie einen Bogen zwischen Barock und zeitgenössischer Kunst.

  • Die sechste Staffel

    Junge Wilde

    ​Beyoncé als Vorbild, Töpfe und Tassen als Instrumente, unkonventionelle Programme – unsere neuen »Jungen Wilden« betrachten die klassische Musik von einer ganz neuen Seite. Drei Jahre lang nehmen sie unser Publikum mit auf ihre persönliche Reise, beflügeln die Geister und berühren zutiefst die Herzen. Erleben Sie die Klassikstars von morgen hautnah auf der Konzerthaus-Bühne!

  • Unterhaltung mit Klassik

    Des Pudels Kern

    »Des Pudels Kern« ist ein neues, digitales Diskursformat rund um klassische Musik, Pop, Philosophie, Politik, Kunst und Wissenschaft. Was erzählt uns Mozarts Figaro über Machtmissbrauch, was verbindet Kampfkunst und Bogenführung und was erfahren wir von der Romantik für das Leben in der Klimakatastrophe? »Des Pudels Kern« bietet den Hörer*innen einen unmittelbaren Zugang zur Musik und dem, was sie zu sagen hat: über die Schönheit der Welt und die Krisen unserer Zeit. 

Array ( [0] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/ThomasQuasthoff_Pressefoto-1_2018_c_Gregor_Hohenberg.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => 50 Jahre auf der Bühne [teaser] => Längst hat Thomas Quasthoff bewiesen, dass er als eigentlich klassischer Sänger auch Genres wie Jazz, Pop und Soul beherrscht. [button] => Zum Artikel [url] => thomas-quasthoff-2024 [date] => 1705063380 [source] => cms ) [1] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/JordanMackampa_1500_credit_Josh-Shiner.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Soul made in the UK [teaser] => Inspiriert von Soulgrößen wie Marvin Gaye, Bill Withers und Curtis Mayfield, kombiniert Jordan Mackampa seine zeitlose Gesangskunst mit eingängigen Melodien und tief empfundenen Songtexten. [button] => Zum Artikel [url] => jordan-mackampa-2024 [date] => 1705062180 [source] => cms ) [2] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Sobral_1-%28c%29--Adolfo-Bueno-_-Corinna-Clamen.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Gefühlvolle Stimme aus Portugal [teaser] => Der ehemalige ESC-Gewinner Salvador Sobral ist mit seinem neuen Album »Timbre« erstmals zu Gast in Dortmund. [button] => Zum Artikel [url] => salvador-sobral-2024 [date] => 1705061280 [source] => cms ) [3] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Chen_Reiss_Photo_by_Paul_Marc_Mitchell.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Glasklar [teaser] => Als sensibler Liedbegleiter am Flügel gestaltet Lahav Shani mit Chen Reiss einen Liederabend im Februar. [button] => Zum Artikel [url] => chen-reiss-2024 [date] => 1705047420 [source] => cms ) [4] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Philippe-Herreweghe_2_credit_Matthias-Baus_high-res.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Übertrifft alle Erwartungen [teaser] => Bis heute gehört Brahms‘ Deutsches Requiem zu den beliebtesten chorsinfonischen Werken des Repertoires, denen sich im Konzerthaus Dortmund nun Philippe Herreweghe und seine Ensembles widmen. [button] => Zum Artikel [url] => brahms-requiem-2024 [date] => 1705046280 [source] => cms ) [5] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Gaelle_Arquez_5678_ret-scaled.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Klassiker neu aufgelegt [teaser] => »Carmen« gehört zu den beliebtesten und meistgespielten Opern weltweit. In Dortmund hat man nun die Möglichkeit, die turbulente Geschichte um die freiheitsliebende Titelfigur neu zu entdecken. [button] => Zum Artikel [url] => carmen-2024 [date] => 1705045200 [source] => cms ) [6] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/andrasschiff_by-Nadja-Sj%C3%B6str%C3%B6m_900x1350.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ewige Treue [teaser] => Sir András Schiff kehrt als Solist und Leiter der Sächsischen Staatskapelle Dresden ins Konzerthaus Dortmund zurück. [button] => Zum Artikel [url] => andras-schiff-2024 [date] => 1704988680 [source] => cms ) [7] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/esa-pekka_salonen_andrew_eccles_1079x720.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Alte Liebe [teaser] => Ende Januar gibt es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Dortmunder Exklusivkünstler Esa-Pekka Salonen. Gemeinsam mit dem Philharmonia Orchestra und dem jungen schwedischen Geiger Johan Dalene entführt er uns in nordische Gefilde. [button] => Zum Artikel [url] => philharmonia-orchestra-2024 [date] => 1704988380 [source] => cms ) [8] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hoerbar-03_P%C3%A4rt_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein ganzer Kosmos [teaser] => Der estnische Komponist Arvo Pärt ist ein Meister der Reduktion, der minimalistischen Schlichtheit. Und doch schafft er damit oftmals archaisch anmutende Klang- und Glaubensräume, die eine ungemeine Anziehungskraft besitzen. Das Konzerthaus Dortmund widmet dieser einzigartigen Stimme der Gegenwartsmusik eine musikalische Zeitinsel, bei der große Pärt-Interpreten wie der Dirigent Paavo Järvi und der Geiger Gidon Kremer zu Gast sind. [button] => Zum Artikel [url] => arvo-paert-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [9] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hoerbar-03_Gerassimez_by_Nikolaj_Lund_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Spiel der Elemente [teaser] => Minimal Music trifft auf Eigenkompositionen: »Canto ostinato«, das bekannteste und meist aufgeführte Werk des niederländischen Komponisten Simeon ten Holt, wird in einem Sonderkonzert anlässlich der Dortmunder »Green Culture Week« mit der »Suite of Elements« von Alexej Gerassimez durchwoben. [button] => Zum Artikel [url] => alexej-gerassimez-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [10] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hoerbar-03_Philharmonix%28c%29MaxParovsky-442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Türöffner in neue Hörwelten [teaser] => Wer hat hier eigentlich am meisten Spaß? Die Weltklassemusiker, die spielen, was bei ihren berühmten Orchestern nie auf dem Konzertplan steht? Oder das Publikum, das sich von ihrer Virtuosität und Leidenschaft begeistern lässt? Die Philharmonix garantieren pure Freude. [button] => Zum Artikel? [url] => philharmonix-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [11] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hoerbar_03-Winterreise_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Kein Verstecken [teaser] => Auch wenn es sich zunächst nackt fühlte ohne Notenständer, spielt das Aurora Orchestra meist auswendig: ein Erfolgsrezept für maximale musikalische Freiheit. [button] => Zum Artikel [url] => zender-winterreise-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [12] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hoerbar-03_Soltani_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Geniale Partnerschaft [teaser] => Der Cellist und ehemalige »Junge Wilde« Kian Soltani kehrt mit einem der bedeutendsten Cellokonzerte aller Zeiten nach Dortmund zurück. [button] => Zum Artikel [url] => kian-soltani-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [13] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hoerbar-03_Jacobs_%C2%A9Philippe_MATSAS.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Man muss unsicher sein [teaser] => Dirigent René Jacobs hat sich drei Jahre lang in tausend Seiten »Carmen« gestürzt. Im hörbar-Interview taucht er wieder auf. [button] => Zum Interview [url] => rene-jacobs-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [14] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/jordisavall2_c_davidignaszewski_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Nahrung für die Seele [teaser] => Jordi Savall ist eine Ausnahmeerscheinung: Er ist virtuoser Gambist, passionierter Forscher, Ensemblegründer und Dirigent. [button] => Zum Artikel [url] => jordi-savall-2024 [date] => 1702976400 [source] => cms ) [15] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Rising-Stars_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Europäisch, exzellent, exotisch [teaser] => Die »Rising Stars«: Instrumentalisten, Sänger und Ensembles aus ganz Europa präsentieren sich im Rahmen des Sternstundenmarathons in Dortmund. [button] => Zum Artikel [url] => rising-stars-2024 [date] => 1700208000 [source] => cms ) [16] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Paavo-J%C3%A4rvi-Arvo-P%C3%A4rt%28c%29Kaupo-Kikkas_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Eine Entdeckungsreise [teaser] => Arvo Pärt ist einer der erfolgreichsten Komponisten der Gegenwart. Viele kennen seine wunderbar melancholischen, minimalistischen Werke, häufig mit Choreinsatz, die ruhige Klangflächen entstehen lassen. [button] => Zum Artikel [url] => paavo-jaervi-2024 [date] => 1700208000 [source] => cms ) [17] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Sl%C3%A4pstic_c_Corn%C3%A9-van-der-Stelt_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Für Lachmuskelkater und Ohrwürmer [teaser] => Die fünf Musikclowns und Vollblutmusiker von Släpstick in einer turbulenten Show [button] => Zum Artikel [url] => slaepstick-2024 [date] => 1700208000 [source] => cms ) [18] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Franz-Josef-Selig-Portrait-2_c_Marion-K%C3%B6ll_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Tiefe Stimme, dunkle Stimmung [teaser] => Bislang war Franz-Josef Selig in großen Bass-Partien der Wagner-Opern »Tristan und Isolde« und »Der Fliegende Holländer« im Konzerthaus zu erleben. [button] => Zum Artikel [url] => franz-josef-selig-2024 [date] => 1700208000 [source] => cms ) [19] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Viola-da-gamba.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Musikalische Perlen [teaser] => Auch wenn der augenzwinkernde Titel der Reihe »Musik für Freaks« darauf hinweist, dass es sich um Musik für Menschen mit Spezialinteressen handeln könnte, sollten sich aufgeschlossene Laien in diesem Fall unbedingt angesprochen fühlen. [button] => Zum Artikel [url] => phantasm-consort-2023 [date] => 1699604760 [source] => cms ) [20] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Cristina-Gomez-By-Felix-Broede-3.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Heldenhaft [teaser] => Cristina Gómez Godoy begeistert als erste Oboistin in der Riege »Junger Wilder« am Konzerthaus Dortmund. Mitte Dezember gibt sie das letzte Konzert ihrer Residenz. [button] => Zum Artikel [url] => cristina-gomez-godoy-2023 [date] => 1699604040 [source] => cms ) [21] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Voodoo-Juergens_c_Ingo_Pertramer.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Aus dem Leben [teaser] => Die Geschichten von Voodoo Jürgens handeln von den Verlierern des Lebens, Außenseitern, Gaunern, Antihelden – und geben neuerdings viel Persönliches preis, wenn Voodoo Jürgens durch sein lyrisches Ich von seinen eigenen Kämpfen erzählt und uns an seinem Seelenleben teilhaben lässt. [button] => Zum Artikel [url] => voodoo-juergens-2023 [date] => 1699602780 [source] => cms ) [22] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-118_Mica-Millar_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein neuer Stern am Soul-Himmel [teaser] => Es war ein aufregendes Jahr für die aufstrebende Soul-Jazz-Sängerin Mica Millar. Nach der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums 2022 erobert sie europaweit die Bühnen. [button] => Zum Artikel [url] => mica-millar-2023 [date] => 1699539120 [source] => cms ) [23] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_elim-chan-1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Nichts anderes [teaser] => Die Wege ans Dirigentenpult sind so vielfältig wie die Personen, die davor stehen. Der von Elim Chan hatte seine Umwege, führte sie aber immer wieder zur Musik zurück. Die Initialzündung? Micky Maus! [button] => Zum Artikel [url] => elim-chan-2023 [date] => 1698472800 [source] => cms ) [24] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_FBO-1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Das ist mein Zuhause [teaser] => Sopranistin Dorothee Mields hat in der Barockmusik ihre Heimat und mit dem Freiburger Barockorchester musikalische Partner gefunden, mit denen sie diese Liebe nach Dortmund bringt. [button] => Zum Artikel [url] => fbo-adventskonzert-2023 [date] => 1698472800 [source] => cms ) [25] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_Pinchas-Zukerman_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Zeit ist relativ [teaser] => Pinchas Zukerman ist der lebende Beweis dafür, dass Alter keine Rolle spielt. [button] => Zum Artikel [url] => pinchas-zukerman-2023 [date] => 1697612520 [source] => cms ) [26] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_lisiecki_1_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Junge Wilde, alte Hasen [teaser] => 2012 stand Jan Lisiecki am Beginn seiner Karriere und gab sein erstes »Junge Wilde«-Konzert in Dortmund. Damals war er ein ebenso hoch talentierter wie hoch gewachsener Teenager. Heute ist der Pianist 28 Jahre alt – und groß rausgekommen. [button] => Zum Artikel [url] => jan-lisiecki-2023 [date] => 1697612220 [source] => cms ) [27] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_Peltokoski-1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Für Überraschungen gut [teaser] => Tarmo Peltokoski ist eine Jahrhundertbegabung. Ein außergewöhnlicher Künstler, der einfach nicht anders kann, als Musik zu machen. [button] => Zum Interview [url] => interview-tarmo-peltokoski-23 [date] => 1697612220 [source] => cms ) [28] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_jaroussky-1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Aus dem Dornröschenschlaf erwacht [teaser] => Als Countertenor ist Philippe Jaroussky ein Weltstar, mittlerweile hat er sich aber auch als Dirigent einen Namen gemacht. Mit seinem aktuellen Album kehrt er an den Anfang seiner Karriere zurück und präsentiert »Forgotten Arias« im Konzerthaus Dortmund. [button] => Zum Artikel [url] => philippe-jaroussky-2023 [date] => 1697611980 [source] => cms ) [29] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_hilary-1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Einfach anders [teaser] => Hilary Hahn ist eine der erfolgreichsten Geigerinnen unserer Zeit, eine herausragende Künstlerin. Ihre Interessen reichen allerdings weit über die Musik hinaus. [button] => Zum Artikel [url] => hilary-hahn-2023 [date] => 1697531520 [source] => cms ) [30] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-02_gogo-penguin_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein Wochenende im Zeichen des Jazz [teaser] => Auf den klassisch-akustischen Jazz-Sound der All-Star-Band 4 Wheel Drive rund um den Posaunisten Nils Landgren folgt nur einen Abend später mit GoGo Penguin eine elektronischere Herangehensweise an das Genre. [button] => Zum Artikel [url] => gogo-penguin-2023 [date] => 1697457480 [source] => cms ) [31] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-117_Grigroy-Sokolov---%C2%A9-Mary-Slepkova_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Der Zeiteinfrierer [teaser] => Grigory Sokolov ist ein Phänomen. Die Programme des russischen Pianisten umfassen die gesamte Musikgeschichte. [button] => Zum Artikel [url] => grigory-sokolov-2023 [date] => 1697176800 [source] => cms ) [32] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-117_Emelyanychev%28c%29-Andrej-Grilc-442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Hoch- und Ballspielkultur [teaser] => »Happy Hour« im Konzerthaus: Das sind maßgeschneiderte Kurzprogramme mit großen Meisterwerken der Klassik, dargeboten vom WDR Sinfonieorchester. [button] => Zum Artikel [url] => happy-hour-23 [date] => 1697176800 [source] => cms ) [33] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/231026_Isata-Kanneh-Mason-2021-%C2%A9-Robin-Clewley-.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Eine ganz normale Familie [teaser] => Liegt Musikalität etwa doch in den Genen? Pianistin Isata Kanneh-Mason hat hierauf eine entschiedene Antwort. [button] => Zum Artikel [url] => isata-kanneh-mason-2023 [date] => 1697176800 [source] => cms ) [34] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/230930_YOUTUBE_Strea.jpg [icon] => stream [sub] => Finalrunde Vormittag [head] => Schubert-Wettbewerb [teaser] =>

Live aus dem Konzerthaus Dortmund wird die Finalrunde des IV. LiedDuo-Wettbewerb 2023 im Rahmen des Internationalen Schubert-Wettbewerbs übertragen.

[url] => schubert-wettbewerb [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/v0-Rzc0HZC0?si=bH8pdvUoBbYW746b [date] => 1695679200 ) [35] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/230930_YOUTUBE_Strea_001.jpg [icon] => stream [sub] => Finalrunde Nachmittag [head] => Schubert-Wettbewerb [teaser] =>

Live aus dem Konzerthaus Dortmund wird die Finalrunde des IV. LiedDuo-Wettbewerb 2023 im Rahmen des Internationalen Schubert-Wettbewerbs übertragen.

[url] => schubert-wettbewerb [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/iwEIVeAh7Co?si=UT8rIO12g8sQRwJf [date] => 1695679200 ) [36] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/STREAM_medici_allgem.jpg [icon] => stream [sub] => Lahav Shani und das Israel Philharmonic Orchestra [head] => Saisoneröffnung [teaser] =>

Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 3. September 2023 die Festliche Saisoneröffnung mit Lahav Shani und dem Israel Philharmonic Orchestra.

[url] => saisoneroeffnung [ext_url] => https://www.medici.tv/en/concerts/lahav-shani-conducts-ben-haim-olivero-mahler-hila-baggio-israel-philharmonic-orchestra-konzerthaus-dortmund [date] => 1693432800 ) [37] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-116_Simply-Quartet3__c_Simon-Buchou_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein Quartett startet durch [teaser] => Das internationale Simply Quartet vereint seine unterschiedlichen kulturellen Wurzeln zu einer eigenen Klangsprache und spielte schon in so gut wie allen Konzerthäusern von Weltrang. [button] => Zum Artikel [url] => simply-quartet-2023 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [38] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-116_Naturally-7_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Stimmkünstler der Extraklasse [teaser] => Die New Yorker A-cappella-Band Naturally 7 um die beiden Brüder Roger und Warren Thomas verfügt über ein stimmliches Talent, das jedes Instrument überflüssig macht. [button] => Zum Artikel [url] => naturally-7-2023 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [39] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/231019_TinaDico_SoloSummer_2023_credit_HelgiHrafnJonsson.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Angekommen [teaser] => Die Musik von Tina Dico ist mal poetisch, gefühlvoll und leise, mal kraftvoll und rockig – sowohl eingängig und radiotauglich als auch komplex, voller Schönheit und Tiefgang. [button] => Zum Artikel [url] => tina-dico-2023 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [40] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-116_Museumsnacht_VR-%C2%A9bildgeber_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Zwischen Realitäten [teaser] => Am 23. September 2023 findet die 23. Dortmunder DEW21-Museumsnacht statt! Dieses Jahr wagt sich das Konzerthaus Dortmund in die virtuelle Realität und das Community-Music-Team lädt ein, selbst an Instrumenten aktiv zu werden. [button] => Zum Artikel [url] => museumsnacht-2023 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [41] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/231014_Beatrice_Rana_9147_%281%29.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Unumgänglich [teaser] => Beatrice Rana kehrt mit einem Klavierabend zurück und präsentiert ein farbenreiches Programm mit Werken u. a. von Skrjabin, Debussy und Liszt. [button] => Zum Artikel [url] => beatrice-rana-2023 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [42] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-116_Jean_Rondeau_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Barocker Hipster [teaser] => Jean Rondeau ist Virtuose auf einem buchstäblich aus der Zeit gefallenen Instrument – dem Cembalo. [button] => Zum Artikel [url] => jean-rondeau-2023 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [43] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-116_katfrankie_byCathleenWolf_900x1200.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Selbst ist die Frau [teaser] => Die Singer-Songwriterin Kat Frankie kehrt mit einem A-cappella-Programm zurück ins Konzerthaus Dortmund. [button] => Zum Artikel [url] => kat-frankie-23-24 [date] => 1692946800 [source] => cms ) [44] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-01_Shani_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Wo Melodien zu Magie werden [teaser] => »Schlafen Sie wenig?«, fragt der WDR-Moderator Nicolas Tribes Lahav Shani in einem Radiointerview. Die Frage ist mehr als berechtigt: Der Künstler ist Dirigent und Pianist gleichzeitig – und in beiden Disziplinen extrem talentiert. Im September zaubert er die Saisoneröffnung auf die Konzerthaus-Bühne. [button] => Zum Artikel [url] => lahav-shani-saisoneroeffnung-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [45] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-01_Pichon-2_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Bis an die Wurzeln [teaser] => Im Konzerthaus Dortmund erkundet Raphaël Pichon mit seinem Ensemble Pygmalion Mozarts Requiem auf einzigartige Weise. [button] => Zum Interview [url] => interview-raphael-pichon-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [46] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/230922_Anna-Lucia-Richter_4_c-Ammiel-Bushakevitz.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Wechselwirkung [teaser] => Nach ihrer Zeit als »Junge Wilde« präsentiert sich Sängerin Anna Lucia Richter dem Dortmunder Publikum von einer neuen Seite. [button] => Zum Artikel [url] => anna-lucia-richter-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [47] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-01_M%C3%A4kel%C3%A4_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Alle Wege führen ans Pult [teaser] => Die Musikwelt reißt sich um Klaus Mäkelä, und Dortmund hat ihn bekommen: Im September steht er im Konzerthaus am Pult des Royal Concertgebouw Orchestra, bei dem er 2027 neuer Chefdirigent wird. [button] => Zum Artikel [url] => klaus-maekelae-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [48] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-01_Nelsons_625x314.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ohne Musik geht es nicht [teaser] => Wer einen schwarzen Gürtel trägt, der hat etwas geleistet, wurde geprüft und als Meister anerkannt. Dirigent Andris Nelsons hat sich den schwarzen Gürtel verdient – in der Welt der Musik vielleicht im übertragenen Sinne und den um die Hüfte ganz real im Taekwondo. [button] => Zum Artikel [url] => andris-nelsons-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [49] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/h%C3%B6rbar-01_Namoradze_870x1106.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Besser hören [teaser] => Mit einer Mischung aus Konzert und Meditation öffnet der Pianist und Neuropsychologe Nicolas Namoradze seinem Publikum die Ohren. [button] => Zum Artikel [url] => mindful-listening-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [50] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Pappano_Antonio_2013b_PC__Musacchio___Ianniello_licensed_to_EMI_Classics_300.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Boxenstopp [teaser] => Vor seinem offiziellen Amtsantritt als Chefdirigent des London Symphony Orchestra führt Sir Antonio Pappano das Orchester nach Dortmund und gibt damit sein Konzerthaus-Debüt. [button] => Zum Artikel [url] => antonio-pappano-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [51] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/231012_Dexys-2-%28Bruno-Murari%29.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Das ewig Weibliche [teaser] => Mit frischer Perspektive hat der Gründervater der Dexys Midnight Runners nach einer Auszeit neu Anlauf genommen. Kurz als Dexys präsentiert Kevin Rowland mit seiner Band das neue Album »The Feminine Divine«. [button] => Zum Artikel [url] => dexys-2023 [date] => 1692424800 [source] => cms ) [52] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/STREAM_Herbert_Bloms.jpg [icon] => stream [sub] => [head] => [teaser] =>

Herbert Blomstedt & COE

Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 25. Mai 2023 das Konzert des Chamber Orchestra of Europe unter Herbert Blomstedt.

[url] => n-a [ext_url] => https://www.medici.tv/en/concerts/herbert-blomstedt-conducts-berwald-mendelssohn-chamber-orchestra-of-europe-konzerthaus-dortmund [date] => 1683842400 ) [53] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/230905-Jean-Rondeau-.jpg [icon] => stream [sub] => [head] => [teaser] =>

Jean Rondeau

Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 15. Mai 2023 den »Junge Wilde«-Abend von Jean Rondeau mit Werken für Cembalo solo.


[url] => n-a [ext_url] => https://www.medici.tv/en/concerts/jean-rondeau-beethoven-mozart-clementi-haydn-fux-konzerthaus-dortmund-junge-wilde#program-notes [date] => 1683756000 ) [54] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/240105_Yannick-%C2%A9-Antoine-Saito-68.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Oper in Bestform [teaser] => »Musik pur« ist das Motto der Reihe Konzertante Oper, in der große Werke des Musiktheaters aus dem Graben auf die Bühne geholt werden, wo sie in voller Klangpracht erstrahlen. [button] => Zum Artikel [url] => konzertante-oper-23-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [55] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-115_Kat-Frankie-B-O-D-I-E-S-by-ChuxonTour_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Pure Stimmgewalt [teaser] => Acht Leute auf der Bühne. Acht Körper, acht Stimmen und sonst nichts. Kat Frankie geht wieder mit ihrer A-cappella-Show »Bodies« auf Tour. [button] => Zum Artikel [url] => kat-frankie-2023 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [56] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/240512_Gerlinde-S%C3%A4mann-_c_Severin-Schweiger-%285%29.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Musik hören mit allen Sinnen [teaser] => Die Reihe Neuland lädt zu intensiven Hörerfahrungen und spannenden Konzertexperimenten ein. [button] => Zum Artikel [url] => neuland-23-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [57] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/240426_Dianne-Reeves-1%28c%29Jerris-Madison.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Jazz in all seinen Facetten [teaser] => Top-Acts der internationalen Jazzwelt machen in jeder Saison im Konzerthaus Dortmund Halt. [button] => Zum Artikel [url] => dianne-reeves-2024 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [58] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN_115_Anne-Sophie_Mutter_02_Monika-H%C3%B6fler.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Die größte Entdeckung [teaser] => Anne-Sophie Mutter kann man wohl ohne Übertreibung als eine der größten Geigerinnen unserer Zeit bezeichnen. Im Konzerthaus Dortmund macht sie mit ihrem Ensemble Mutter’s Virtuosi Halt. [button] => Zum Artikel [url] => anne-sophie-mutter-2023 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [59] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-115_AndrisNelsons-Photo-Marco-Borggreve03_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Vollendete Meisterschaft [teaser] => Vielfach ausgezeichnet und weltweit gefragt sind die Musikerinnen und Musiker, die auch in der neuen Spielzeit für fesselnde Sinfoniekonzerte ins Konzerthaus Dortmund locken. [button] => Zum Artikel [url] => orchesterhighlights-2023-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [60] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-115_Lahav-by-Marco-Borggreve-3_900x620.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Feierlicher Auftakt [teaser] => Lahav Shani setzt mit dem Israel Philharmonic Orchestra nicht nur den Startschuss für sein zweites Jahr als Dortmunder Exklusivkünstler, sondern auch für die neue Saison 2023/24. [button] => Zum Artikel [url] => lahav-shani-2023-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [61] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Currentzis_by-Anton-Zavjyalov.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Stimmgewaltige Vielfalt [teaser] => Von Bach bis Pärt: Große Chorwerke aus vier Epochen [button] => Zum Artikel [url] => war-requiem-2023-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [62] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-115_Voodoo-Juergens_c_Ingo-Pertramer_442x500.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Der Klang Europas [teaser] => Servus. Olá. Kaixo. Tere. Hei. So sagt man »Hallo« in den Ländern, aus denen die Soundtrack-Europa-Künstlerinnen und -Künstler in der Saison 2023/24 stammen. [button] => Zum Artikel [url] => voodoo-juergens-2023-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [63] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/RN-115_UteLemper_c_Lucas-Allen-900x900.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Zwischen den Zeiten [teaser] => Die Reihe Cabaret und Chanson bietet ein vielfältiges Programm und vor allem eins: Unterhaltung. In dieser Saison punkten damit u. a. die Berlin Comedian Harmonists, Max Herre und Ute Lemper. [button] => Zum Artikel [url] => ute-lemper-2023-24 [date] => 1683237600 [source] => cms ) [64] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/SB_Arvo-P%C3%A4rt_2.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein Meister aus Estland [teaser] => Die Zeitinsel der Saison 2023/24 widmen wir Arvo Pärt. Auf diesem Inselrundgang mit vielen bekannten Pärt-Interpretinnen und -Interpreten gibt es mehr als Musik zu entdecken. [button] => Zum Artikel [url] => arvo-paert-23-24 [date] => 1681840800 [source] => cms ) [65] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/SB_LSO_4.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Aufforderung zum Tanz [teaser] => Die Residenz des London Symphony Orchestra geht ins letzte Jahr. [button] => Zum Artikel [url] => lso-23-24 [date] => 1681840800 [source] => cms ) [66] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/SB_Lahav-Shani_2.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Freiheit statt Freizeit [teaser] => Lahav Shani startet in sein zweites Jahr als Dortmunder Exklusivkünstler, in dem er mit großer Sinfonik brilliert und seine israelischen Wurzeln ins Programm einflicht. [button] => Zum Artikel [url] => lahav-shani-23-24 [date] => 1681840800 [source] => cms ) [67] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/SB_Hilary-Hahn_2.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Wanted: Hilary Hahn [teaser] => Eine ganze Woche steht das Konzerthaus der Geigerin Hilary Hahn weit offen: Als Curating Artist der Saison 2023/24 erhält sie gewissermaßen einen Generalschlüssel mit Gestaltungsfreiheit bei Repertoire und Besetzung und zu den Herzen von Team und Publikum. [button] => Zum Artikel [url] => hilary-hahn-23-24 [date] => 1681840800 [source] => cms ) [68] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/230423_Lahav_Shani_1.jpg [icon] => stream [sub] => [head] => Martha Argerich und Lahav Shani im Live-Stream [teaser] =>

​Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 23. April 2023 den Duoabend von Konzerthaus-Exklusivkünstler Lahav Shani und Martha Argerich. 

[url] => martha-argerich-und-lahav-shani-im-live-stream [ext_url] => https://www.medici.tv/en/concerts/martha-argerich-and-lahav-shani-perform-piano-duets-prokofiev-rachmaninov-ravel-konzerthaus-dortmund [date] => 1681768800 ) [69] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Emelyanychev.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Unter Strom [teaser] => Die Qualität des Videos ist nicht besonders gut. Das Bild ist unscharf, ein paar Streifen laufen durch. Ein kleiner Junge stakst auf die Bühne und betritt das Podium. Smoking und Taktstock sind noch etwas zu groß. Das Band hält Anfang dieses Jahrhunderts einen von Maxim Emelyanychevs ersten Gehversuchen als Dirigent fest. [button] => Zum Artikel [url] => maxim-emelyanychev-2023 [date] => 1679698800 [source] => cms ) [70] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Shanis_Facetten.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Multifunktional [teaser] => Bereits im ersten Jahr seiner Residenz erweist sich der neue Dortmunder Exklusivkünstler Lahav Shani als wahres Multitalent. [button] => Zum Artikel [url] => lahav-shani-22-23 [date] => 1679698800 [source] => cms ) [71] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Matth%C3%A4us-Passion.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Pure Leidenschaft [teaser] => Es gibt viele gute und naheliegende Kombinationen aus Werken und Interpreten. Und doch gibt es Konstellationen, die besondere Vorfreude wecken: Bachs Matthäus-Passion am Gründonnerstag mit dem Ensemble Vox Luminis und dem Freiburger Barockorchester gehört ganz sicher dazu. [button] => Zum Artikel [url] => matthaeus-passion-2023 [date] => 1679698800 [source] => cms ) [72] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Kilkennys.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ireland’s finest [teaser] => Irish Folk blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Musik ist seit dem 17. Jahrhundert nachweisbar. Durch die beständige Assimilation neuer Instrumente und Musikströmungen, bleibt dieses Genre jedoch topaktuell und immer neue Irish-Folk-Bands erscheinen auf der Bildfläche. [button] => Zum Artikel [url] => the-kilkennys-2023 [date] => 1679698800 [source] => cms ) [73] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Isabelle-Faust-und-das-Tetzlaff-Quartett.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein Grund zum Feiern [teaser] => Einzelkämpferin oder Salonlöwe an der Geige zu sein liegt ihnen nicht im Blut: Für Isabelle Faust ebenso wie für die Geschwister Tanja und Christian Tetzlaff fordert das Wesen der Musik immer Gemeinsamkeit – auf und gern auch hinter der Bühne. [button] => Zum Artikel [url] => isabelle-faust-tetzlaff-quartett-2023 [date] => 1679698800 [source] => cms ) [74] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Jussen-Brueder.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Volles Risiko [teaser] => Sie könnten glatt als Popstars, als nordische Beachboys durchgehen: die Brüder Lucas und Arthur Jussen aus dem niederländischen Hilversum. Blond, markante Gesichtszüge, jung, sportlich, hip – mit dem biedermeierlichen Hausmusik-Image, das die Musik für Klavier zu vier Händen mitunter umgibt, haben sie nichts gemein. [button] => Zum Artikel [url] => jussen-brueder-2022-23 [date] => 1679698800 [source] => cms ) [75] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Herbert-Blomstedt.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ich will ein Suchender bleiben [teaser] => Mit 95 Jahren ist Herbert Blomstedt der Grandseigneur unter den Top-Dirigenten. Am 25. Mai ist er im Konzerthaus mit dem Chamber Orchestra of Europe zu erleben. hörbar-Autor Heiko Schmitz hatte Gelegenheit, mit dem Maestro über seine Arbeit, Sinfonien und seine nie versiegende Neugier zu sprechen. [button] => Zum Interview [url] => interview-herbert-blomstedt [date] => 1678874640 [source] => cms ) [76] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Podcast-Minimoderato.jpg [icon] => audio [sub] => Ein Podcast von und für Kinder [head] => Minimoderatorinnen treffen Noa Wildschut [teaser] =>

Nach gründlicher journalistischer Recherche interviewen die Minimoderatorinnen des Konzerthaus Dortmund die junge Geigerin Noa Wildschut und entlocken ihr, wo Noas Lieblingsort liegt, wie sie sich kurz vor einem Konzertauftritt fühlt, und wie Party-mäßig der Komponist Astor Piazzolla klingen kann.

Ein gemeinsamer Podcast mit dem Radio terzwerk und freundlicher Unterstützung von Westenergie.

[url] => minimoderatorinnen-treffen-noa-wildschut [ext_url] => https://open.spotify.com/embed/episode/3a2AJmopeQxRuDlQ24cxhN?utm_source=generator [date] => 1678143600 ) [77] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Magdalena_Kozena_Soiree-2317_c_Julia_Wesely.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Leidenschaftlich neugierig [teaser] => Bei ihrem Liederabend im Konzerthaus Dortmund mit Meisterpianistin Mitsuko Uchida wendet sich Magdalena Kožená wunderbaren französischen Liedern von Claude Debussy und Olivier Messiaen zu. [button] => Zum Artikel [url] => kozena-uchida-2023 [date] => 1677668040 [source] => cms ) [78] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Charlie_Cunningham_am_Haldern_Pop_Festival_2019_-_06_-_Foto_Alexander_Kellner.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Lieder voller Hoffnung [teaser] => Charlie Cunningham liefert ausdrucksstarke Songs voller Gefühl, die gepaart mit seiner warmen, markanten Stimme seinen intensiven Stil auszeichnen. [button] => Zum Artikel [url] => charlie-cunnnigham-2023 [date] => 1677667320 [source] => cms ) [79] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/George-Benjamin_Credit-%C3%85sa-Westerlund---2.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Königliches Drama [teaser] => George Benjamin präsentiert mit »Lessons in love and violence« das dritte erfolgreiche Bühnenwerk, das er mit seinem kongenialen Partner Martin Crimp erschuf. [button] => Zum Artikel [url] => lessons-in-love-and-violence-2023 [date] => 1677666840 [source] => cms ) [80] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Ema-Nikolovska-36-credit-Kaupo-Kikkas.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Dialoge schaffen [teaser] => Die Mezzosopranistin Ema Nikolovska begeistert nicht nur mit ihrer Stimme, sondern auch mit ausgeklügelten Liedprogrammen. [button] => Zum Artikel [url] => ema-nikolovska-2023 [date] => 1677666240 [source] => cms ) [81] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Ohrenoeffner-Porter_.jpg [icon] => video [sub] => Offene Fragen [head] => Ohrenöffner mit Ralph Caspers [teaser] =>

Alle Fragen, die nicht mehr während des Ohrenöffners mit Vanessa Porter beantwortet werden konnten, hat Ralph Caspers im Anschluss gestellt. Die Antworten seht ihr hier.

[url] => ohrenoeffner-mit-ralph-caspers [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/ebbGw47zF5Q [date] => 1677106800 ) [82] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/230128_Mirga-Graziny.jpg [icon] => stream [sub] => [head] => [teaser] =>

Stage+ schneidet das Konzert unserer ehemaligen Exklusivkünstlerin mit Pianist Daniil Trifonov und dem Orchestre Philharmonique de Radio France mit und sendet es erstmals am 17.02.2023. Später wird es ebenfalls on demand im Portal des Streaming-Dienstleisters abzurufen sein. 

Diese Aufführung aus dem Konzerthaus Dortmund präsentiert ein für die Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla typisch abenteuerlustiges Programm, bei dem sie mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France Musik von Raminta Šerkšnytė, Walton und Beethoven interpretiert. Zuerst erklingt Šerkšnytės 2010 in Auftrag gegebenes Stück »Fires«, das in einem Programm mit Beethovens Fünfter Sinfonie uraufgeführt wurde und sich auf Motive dieses Werks bezieht. Danach brilliert Daniil Trifonov in Beethovens schwungvollem Erstem Klavierkonzert, bevor eine sinfonische Suite aus Waltons Oper »Troilus and Cressida« das Programm abschließt.

[url] => n-a [ext_url] => https://www.stage-plus.com/de/video/live_concert_9HKNCPA3DTN66PBIEHFJ6C9H [date] => 1674601200 ) [83] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/230125_Minimoderator.jpg [icon] => audio [sub] => Ein Podcast von und für Kinder [head] => Minimoderator*innen: Tipps für den Konzertbesuch [teaser] =>

Die Minimoderator*innen des Konzerthaus Dortmund nehmen euch mit ins Konzert des Mahler Chamber Orchestra und geben euch viele praktische Tipps für einen gelungenen Konzertbesuch: Wann wird geklatscht? Was ziehe ich an? Und was kann ich tun, wenn ich nicht so gut auf die Bühne sehe? Außerdem interviewen sie die Geigerin Mette Korneliusen, und holen sich von ihr und Zuhörer*innen des Konzertes weitere Tipps für einen tollen Konzertbesuch ein. Viel Freude beim Zuhören! 

Ein gemeinsamer Podcast mit dem Radio terzwerk und freundlicher Unterstützung von Westenergie.

[url] => minimoderatorinnen-tipps-fuer-den-konzertbesuch [ext_url] => https://open.spotify.com/embed/episode/7nvv8jcCxhlHFLTALMjqxN?utm_source=generator [date] => 1674601200 ) [84] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Dancing_Orchestra_2_Leo-Paul-Horlier.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Aus der Komfortzone [teaser] => David Greilsammer und die Geneva Camerata betreten Neuland: In der gleichnamigen Konzertreihe tanzen und spielen die Musikerinnen und Musiker zugleich und laden auf eine Reise ein, die den Konzertbesuch zum synästhetischen Erlebnis macht. [button] => Zum Artikel [url] => dancing-orchestra-23 [date] => 1673564400 [source] => cms ) [85] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/231026_KannehMason_Isata_Decca2021l_pc_JohnDavis.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Aus gutem Hause [teaser] => Ihre große Liebe zur Kammermusik teilt Isata Kanneh-Mason mit dem Maxwell String Quartet, einem in Schottland heimischen Ensemble, das ebenfalls für seine Vielseitigkeit bekannt ist. [button] => Zum Artikel [url] => isata-kanneh-mason-23 [date] => 1673564400 [source] => cms ) [86] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Lady-Blackbird_1.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Vom Geheimtipp zum Superstar [teaser] => Lady Blackbird wird als neuer Stern am Jazzhimmel gefeiert. Das Stimmwunder entführt das Publikum in eine andere Zeit und lässt es mit Gänsehaut zurück. [button] => Zum Artikel [url] => lady-blackbird-23 [date] => 1673564400 [source] => cms ) [87] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/12Cellisten_c_Uwe_Arens_6_web.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Voll auf die Zwölf [teaser] => Jedes Sinfonieorchester hat eine Cellogruppe, doch keine hat sich als eigenständiges Ensemble international so etabliert wie die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker. [button] => Zum Artikel [url] => 12-cellisten-23 [date] => 1673564400 [source] => cms ) [88] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/hadelich_header-mobil_c_Rosalie-O%E2%80%99Connor.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Ein Klang wie besonders feiner Rotwein [teaser] => Jean Sibelius’ Violinkonzert ist sehr beliebt, verlangt aber einen virtuosen Solisten wie Augustin Hadelich, der das Glanzstück mit dem Bergen Philharmonic Orchestra im Konzerthaus Dortmund präsentiert. [button] => Zum Artikel [url] => augustin-hadelich-23 [date] => 1673564400 [source] => cms ) [89] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/vanessa_porter_04_serie_01_oliver_look.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => »Rising Star« Vanessa Porter im Interview [teaser] => Helge Birkelbach sprach mit der Perkussionistin über ihr Programm, Körperlichkeit und den Bezug zur Psyche. [button] => Zum Interview [url] => interview-vanessa-porter [date] => 1673432040 [source] => cms ) [90] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/24_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 24. Ouvertürchen [teaser] => Ludwig van Beethoven: Ouvertüre f-moll zu »Egmont« op. 84 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-24 [date] => 1671836400 [source] => cms ) [91] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/23_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 23. Ouvertürchen [teaser] => Hector Berlioz: Ouvertüre zu »Béatrice et Bénédict« [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-23 [date] => 1671750000 [source] => cms ) [92] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/22_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 22. Ouvertürchen [teaser] => Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu »Die Geschöpfe des Prometheus« op. 43 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-22 [date] => 1671663600 [source] => cms ) [93] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/21_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 21. Ouvertürchen [teaser] => Peter Iljitsch Tschaikowsky: »Romeo und Julia« Fantasie-Ouvertüre [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-21 [date] => 1671577200 [source] => cms ) [94] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/20_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 20. Ouvertürchen [teaser] => Bedřich Smetana: Ouvertüre zu »Die verkaufte Braut« [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-20 [date] => 1671490800 [source] => cms ) [95] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/19_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 19. Ouvertürchen [teaser] => Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu »Die Zauberflöte« KV 620 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-19 [date] => 1671404400 [source] => cms ) [96] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/18_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 18. Ouvertürchen [teaser] => Henry Purcell: Ouvertüre zu »Dido and Aeneas« [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-18 [date] => 1671318000 [source] => cms ) [97] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/17_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 17. Ouvertürchen [teaser] => Robert Schumann: Ouvertüre zu »Genoveva« op. 81 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-17 [date] => 1671231600 [source] => cms ) [98] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/LSO_hoerbar-03.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Niemals stillstehen [teaser] => Sängerin, Dirigentin, singende Dirigentin: Barbara Hannigan ist eine außergewöhnliche Künstlerin. Im Konzerthaus Dortmund tobt sie sich ein ganzes Wochenende lang mit dem London Symphony Orchestra aus. [button] => Zum Artikel [url] => lso-hannigan-23 [date] => 1671231600 [source] => cms ) [99] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Seong-Jin_Cho_hoerbar_03.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Feinsinn und Currywurst [teaser] => Er ist der Pianist der Stunde. In Südkorea wird Seong-Jin Cho wie ein Popstar von jungen Fans umjubelt und hat sich mittlerweile weltweit einen Namen erspielt, den man mit Virtuosität und feinsinnigen Interpretationen verbindet. [button] => Zum Artikel [url] => seong-jin-cho-23 [date] => 1671231600 [source] => cms ) [100] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Sofia_Gubaidulina_hoerbar_03_2.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Das Legato im Leben [teaser] => Ein mit Bratscher Antoine Tamestit, Cellist Johannes Moser und Chorwerk Ruhr prominent besetztes Zeitinsel-Festival ehrt die große russische Komponistin Sofia Gubaidulina. [button] => Zum Artikel [url] => sofia-gubaidulina-23 [date] => 1671231600 [source] => cms ) [101] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Asmik_Grigorian_hoerbar-03.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Das Bühnentier [teaser] => In Dortmund singt Sopran-Shootingstar Asmik Grigorian Lieder von Sergej Rachmaninow, in denen sich allerhand Operndramatik versteckt. Ideal für die Sängerin mit dem dramatischen Gespür. [button] => Zum Artikel [url] => asmik-grigorian-23 [date] => 1671231600 [source] => cms ) [102] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/Inigo-Miranda_hoerbar_03-2022-23.jpg [icon] => artikel [sub] => [head] => Anders hören [teaser] => Die Konzertreihe Neuland ist ein besonders innovatives Format am Konzerthaus Dortmund. Am 27. Januar 2023 präsentiert der in Bilbao geborene Musiker, Komponist und Regisseur Iñigo Miranda mit dem WDR Sinfonieorchester hier das Programm »Am Rande des Lichts«. [button] => Zum Interview [url] => interview-inigo-miranda-23 [date] => 1671231600 [source] => cms ) [103] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/16_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 16. Ouvertürchen [teaser] => Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu »Lucio Silla« KV 135 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-16 [date] => 1671145200 [source] => cms ) [104] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/15_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 15. Ouvertürchen [teaser] => Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu »I vespri siciliani« (»Sizilianische Vesper«) [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-15 [date] => 1671058800 [source] => cms ) [105] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/14_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 14. Ouvertürchen [teaser] => Nicola Antonio Porpora: Ouvertüre zu »Il Germanico« [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-14 [date] => 1670972400 [source] => cms ) [106] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/13_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 13. Ouvertürchen [teaser] => Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu »Coriolan« c-moll op. 62 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-13 [date] => 1670886000 [source] => cms ) [107] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/12_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 12. Ouvertürchen [teaser] => Richard Wagner: Ouvertüre aus »Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg« WWV 70 [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-12 [date] => 1670799600 [source] => cms ) [108] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/11_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 11. Ouvertürchen [teaser] => Vincenzo Bellini: Ouvertüre zu »Norma« [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-11 [date] => 1670713200 [source] => cms ) [109] => Array ( [thumb] => https://www.konzerthaus-dortmund.de/media/10_Kalenderzahlen_600x600.jpg [icon] => audio [sub] => Vorspiele zur Weihnachtszeit [head] => 10. Ouvertürchen [teaser] => Leonard Bernstein: Ouvertüre zu »Candide« [button] => Zum Ouvertürchen [url] => ouvertuerchen-10 [date] => 1670626800 [source] => cms ) [110] => Array ( [button] => Zum Livestream [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/221116_Sheku_Kanneh_.jpg [icon] => stream [sub] => [head] => Sheku Kanneh-Mason im Livestream [teaser] =>

Live aus dem Konzerthaus Dortmund überträgt medici.tv am 16. November das zweite »Junge Wilde«-Konzert von Sheku Kanneh-Mason. Mit einem kostenlosen Account können Nutzer das Konzert so live oder nachträglich kostenfrei noch einmal genießen.

[url] => sheku-kanneh-mason-im-livestream [ext_url] => https://www.medici.tv/en/movies/sheku-kanneh-mason-harry-baker-junge-wilde-classical-jazz-improvisation-konzerthaus-dortmund/ [date] => 1668466800 ) [111] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/YOUTUBE_Trailer_Laha.jpg [icon] => video [sub] => Der Dirigent und Pianist über drei Jahre in Dortmund [head] => Lahav Shani wird neuer Exklusivkünstler [teaser] =>

​Lahav Shani ist Dortmunds neuer Exklusivkünstler für die kommenden drei Saisons! Der Israeli ist seit 2018 Chefdirigent des Rotterdam Philharmonic Orchestra und seit 2020 ebenso Künstlerischer Leiter des Israel Philharmonic Orchestra – beide Male als jüngster Dirigent in der Geschichte dieser international renommierten Klangkörper. Bereits 2019 sorgte er für Begeisterungsstürme beim Dortmunder Publikum. In seinem ersten Residenzjahr zeigt Lahav Shani sich als Dirigent und Pianist: Er kommt mit großen Orchesterwerken von Brahms, Tschaikowsky und Mahler, musiziert mit herausragenden Musikern wie Kian Soltani und Renaud Capuçon, trifft gleich zweimal auf die große Martha Argerich und ist nicht zuletzt im Salon von Intendant Raphael von Hoensbroech mit seinem Bruder Rom ganz nah zu erleben.

[url] => lahav-shani-wird-neuer-exklusivkuenstler [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/AlixRKrrlxw [date] => 1660600800 ) [112] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Youtube_Fragen_Noa_W.jpg [icon] => video [sub] => Ohrenöffner mit Ralph Caspers [head] => Fragen an Noa Wildschut & Elisabeth Brauß [teaser] =>

Im zweiten Ohrenöffner der Saison 2021/22 traf Moderator Ralph Caspers die Geigerin Noa Wildschut und Pianistin Elisabeth Brauß. Viele Fragen konnten bereits während des digitalen Schul- und Familienkonzerts beantwortet werden, aber nicht alle. Die drei nahmen sich daher nach dem Konzert noch kurz Zeit, um weitere Fragen, die während des Konzerts über das Fragetool »Slido« eingegangen waren, zu beantworten.

[url] => fragen-an-noa-wildschut-elisabeth-braus [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/wXjutpTzzqM [date] => 1652652000 ) [113] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Thumb_Seven_Stones.jpg [icon] => video [sub] => Eine Oper ganz ohne Orchester [head] => Seven Stones [teaser] =>

​Der Kosmopolit Adámek macht in seiner Oper »Seven Stones« die Klangwelten von Island, Argentinien und Japan mitreißend erlebbar. Von intimen, kammermusikalisch anmutenden Passagen singender, sprechender, teils flüsternder Stimmen bis hin zu monumentalen Klängen selbst gebauter Installationsobjekte gestaltet sich die Reise. Er verzichtet dabei komplett auf den Einsatz eines Orchesters und überlässt dem Klang der Sänger sowie abstrakter Konstruktionen die Bühne. Nach der Uraufführung beim »Festival d’Aix-en-Provence« ist dies die erste Wiederaufführung und Deutschlandpremiere des Werks.

[url] => seven-stones [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/RPMICnzAQq4 [date] => 1642028400 ) [114] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Thumb_Airmachine.jpg [icon] => video [sub] => Die verrückte Installation im Rahmen der Zeitinsel Ondřej Adámek [head] => Airmachine [teaser] =>

​Die Airmachine ist ein von Ondřej Adámek eigens gebautes, installatives Musikinstrument, das Humor, Spielfreude und Raffinesse vereint. Perkussionist Roméo Monteiro kombiniert Adámeks Werk für Airmachine mit weiteren perkussiven Improvisationen und Kompositionen für Schlagwerk unterschiedlichster Kulturen und begegnet diesen Instrumenten mit der gleichen Wissbegierde und Spielfreude, die auch Adámeks Schaffen antreibt.

[url] => airmachine [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/iW3bPgdWBog [date] => 1642028400 ) [115] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Thumb_Zeitinsel.jpg [icon] => video [sub] => Vier Tage mit dem Komponisten und Klangsuchenden [head] => Zeitinsel Ondřej Adámek [teaser] =>

Zeitinseln sind die programmatischen Juwelen im abwechslungsreichen und vielfältigen Konzerthaus-Spielplan. Während dieser mehrtägigen Auszeit liegt der Fokus explizit auf der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Wir möchten euch mitnehmen und zeigen, welche Persönlichkeit und Philosophie hinter den großen Komponisten steckt. Diese Saison widmen wir uns Ondřej Adámek, der mit und für das Konzerthaus an fünf Tagen ein Programm kreiert, das einige seiner Hauptwerke mit eigens für unseren Saal geschaffenen Projekten verbindet.

[url] => zeitinsel-ondej-adamek [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/D6hzNP_Js0s [date] => 1642028400 ) [116] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Thumb_Violine-Malere.jpg [icon] => video [sub] => Live zur Aufführung eines Werks von Adámek entsteht ein Kunstwerk [head] => Violine trifft Live-Malerei [teaser] =>

​Gemeinsam mit der Geigerin Isabelle Faust und der Malerin Charlotte Guibé hat Ondřej Adámek ein Programm konzipiert, in dem sich Klang und bildende Kunst ergänzen. Live zur Deutschen Erstaufführung eines Werks von Adámek entsteht ein Kunstwerk auf der Konzerthaus-Bühne, das die Malerin im Dialog mit dem Spiel Isabelle Fausts über den gesamten Konzertverlauf kreiert. Mit Werken von Heinrich Ignaz Franz Biber bis Adámek schlagen sie einen Bogen zwischen Barock und zeitgenössischer Kunst.

[url] => violine-trifft-live-malerei [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/xmJj2bxE6Yk [date] => 1642028400 ) [117] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/YT_Thumb_Junge-Wilde_002.jpg [icon] => video [sub] => Die sechste Staffel [head] => Junge Wilde [teaser] =>

​Beyoncé als Vorbild, Töpfe und Tassen als Instrumente, unkonventionelle Programme – unsere neuen »Jungen Wilden« betrachten die klassische Musik von einer ganz neuen Seite. Drei Jahre lang nehmen sie unser Publikum mit auf ihre persönliche Reise, beflügeln die Geister und berühren zutiefst die Herzen. Erleben Sie die Klassikstars von morgen hautnah auf der Konzerthaus-Bühne!

[url] => junge-wilde [ext_url] => https://www.youtube-nocookie.com/embed/qZCmlaQgkAc [date] => 1632693600 ) [118] => Array ( [button] => {artikel_button_text} [thumb] => https://cdn.konzerthaus-dortmund.de/ftp/evis/Bilder/Spotify_Pudel_001.jpg [icon] => audio [sub] => Unterhaltung mit Klassik [head] => Des Pudels Kern [teaser] =>

»Des Pudels Kern« ist ein neues, digitales Diskursformat rund um klassische Musik, Pop, Philosophie, Politik, Kunst und Wissenschaft. Was erzählt uns Mozarts Figaro über Machtmissbrauch, was verbindet Kampfkunst und Bogenführung und was erfahren wir von der Romantik für das Leben in der Klimakatastrophe? »Des Pudels Kern« bietet den Hörer*innen einen unmittelbaren Zugang zur Musik und dem, was sie zu sagen hat: über die Schönheit der Welt und die Krisen unserer Zeit. 

[url] => des-pudels-kern [ext_url] => https://open.spotify.com/embed/show/5Zb1lJYdJvdZ4xJ80mbeM7?utm_source=generator [date] => 1630706400 ) )