RHINO-KIDS

RHINO-KIDS © Sonja Werner

Kostenlose Konzerteinführungen für Kinder

Mit Kindern ins Konzert gehen? Na klar! Dass das auch jenseits von Kinder- und Familienkonzerten möglich ist, zeigen wir den Rhino-Kids fünfmal pro Saison. Dann heißt das KONZERTHAUS DORTMUND Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren auf ganz besondere Weise willkommen: Sie dürfen vor dem Konzert mit hinter die Bühne, wo sie musikalische Motive und Schlüsselstellen des jeweiligen Konzertprogramms kennenlernen, Instrumente aus der Nähe erleben und selbst aktiv werden können. Anschließend besuchen die Rhino-Kids mit ihren Eltern das Konzert, dem sie so auch ohne Moderation oder kindgerechte Präsentation folgen können. Und das Schönste daran: Für Kinder ist das alles kostenlos.

So 25.10.2020 16.00 Uhr Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Internationales Orchester mit Beethoven und Webern

Fr 04.12.2020 20.00 Uhr Weihnachtskonzert mit Sabine Meyer
Mit der Königin der Klarinette in die Weihnachtszeit

Sa 27.02.2021 20.00 Uhr Lisa Batiashvili & Münchner Philharmoniker
Mixtur der Gefühle mit georgischer Top-Violinistin

So 11.04.2021 18.00 Uhr Orchestra Filarmonica della Scala
Großer Orchesterklang bei Mahlers 1. Sinfonie

Mi 23.06.2021 19.00 Uhr Junge Wilde – Alexej Gerassimez
Impulsives Ensemble spielt mit Strawinskys »Feuervogel«

Beginn der Konzerteinführungen: jeweils 60 Minuten vor Konzertbeginn

KONTAKT & ANMELDUNG

Swantje Ndiaye

T 0231 - 22696 148
E-Mail schreiben

»JUNGE WILDE«

Junge Wilde

Als Botschafter der Musik besuchen die »Jungen Wilden« am Tag ihres Konzerts eine Dortmunder JeKits-Grundschule und berichten dort den Schülern nicht nur von ihrem Leben als Profimusiker und geben Kostproben ihres Könnens, sondern musizieren auch gemeinsam mit ihnen.

DORTMUND SINGT…

DORTMUND SINGT…

ERST SINGEN, DANN HÖREN

Konzerteinführungen, Programmhefttexte – es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich auf den Konzertbesuch vorzubereiten. Doch wie lernt man ein Werk wirklich kennen? Am besten, indem man es selbst singt oder spielt! Auch in der Saison 2020/21 sind aus diesem Grund große Chorwerke wie Bachs Matthäus-Passion nicht allein den Profis auf der Bühne vorbehalten. Zwei Gesangsworkshops laden interessierte Hobbysänger ein, Auszüge aus diesen Werken unter fachkundiger Anleitung einzustudieren und auf diese Weise besser kennenzulernen. Nicht die Erarbeitung einer aufführungsreifen Interpretation, sondern Freude an der Musik und das bessere Verständnis der Komposition stehen im Mittelpunkt dieser Kompaktprojekte. Auf diese Weise eingestimmt besuchen die Teilnehmer die Aufführung im KONZERTHAUS DORTMUND und profitieren dabei von ihren Insider- Erfahrungen.

Dortmund singt… Messias

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den einhergehenden, empfohlenen Hygieneregelungen findet das Projekt »Dortmund singt…Messias« nicht statt.

Dortmund singt… Matthäus-Passion

Mit Lebendigkeit und angenehmer Flüssigkeit leitet der junge Bach-Interpret Raphaël Pichon Bachs monumentales Werk, die Matthäus-Passion. An seiner Seite steht das spannende Ensemble Pygmalion, bekannt für seine historische Aufführungspraxis. Der zweite »Dortmund singt...«-Workshop der Saison 2020/21 beschäftigt sich mit den eindrucksvollen Chorpassagen dieser oratorischen Passion.

WORKSHOP Sa 20. & So 21.03.2021 jeweils 15.00 – 18.00 Uhr
KONZERTBESUCH So 28.03.2021 18.00 Uhr Matthäus-Passion 
Ensemble Pygmalion und der Knabenchor der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund, Raphaël Pichon
Teilnahmegebühr (inkl. Konzertkarte und Notenmaterial): 90,00 Euro

 

KONTAKT & ANMELDUNG

Swantje Ndiaye

T 0231 - 22696 148
E-Mail schreiben

MEET THE ARTIST!

MEET THE ARTIST!

Das »meet the artist!« nach den Konzerten der »Jungen Wilden« ist kaum mehr wegzudenken: Unmittelbar nach Konzertende kommen Musiker und Publikum im Backstage-Bereich bei einem Bier (oder Wasser) in ungezwungener Atmosphäre zusammen und der oder die »Junge Wilde« stellt sich den neugierigen Fragen des Interviewers und des Publikums.

Die »Jungen Wilden« sind nicht nur Nachwuchs-Solisten an der Schwelle zur Weltspitze, sondern gehören auch einer neuen Künstlergeneration an, die ihrem Publikum gerne näher kommen und nicht nur von der Bühne aus begegnen möchte. Eine solche Gelegenheit schafft das »meet the artist!« nach den Konzerten der »Jungen Wilden«.

In ihrer jugendlich charmanten Art präsentieren sich die »Jungen Wilden« dabei als Stars ohne Berührungsängste und Allüren.

EINFÜHRUNGSVORTRÄGE

EINFÜHRUNGSVORTRÄGE © Pascal Amos Rest

In Einführungsvorträgen vermitteln unsere Referenten unmittelbar vor dem Konzert zentrale Informationen zu Komponisten, Werken, Interpreten und den Zusammenhängen zwischen all diesen Größen. Anschließend können Sie dem musikalischen Verlauf des Abends bestens folgen. Informationen zu allen Einführungsvorträgen und Referenten finden Sie auf unserer Website bei der jeweiligen Veranstaltung. Für Kinder gibt es zu ausgewählten Veranstaltungen unsere Rhino-Kids-Einführungen.

Expresseinführungen

In aller Kürze informieren die Referenten in unseren Expresseinführungen, die zur Saison 2019/20 neu eingeführt wurden: 20 Minuten vor Konzertbeginn fassen die Einführungsreferenten in nicht mehr als acht Minuten knapp zusammen, was man über das Konzertprogramm des Abends / Nachmittags unbedingt wissen sollte. Ob es eine Expresseinführung gibt, entnehmen Sie auch dem Kalendereintrag zur jeweiligen Veranstaltung auf unserer Website.

KOPFNOTEN

KOPFNOTEN

Eine kleine Geschichte des Dirigierens

Für die einen ist er nur ein mehr oder weniger eitler Selbstdarsteller, für die anderen unverzichtbar für das Gelingen einer Aufführung: der Dirigent oder, mehr und mehr in den letzten Jahren, die Dirigentin. Seit wann gibt es sie eigentlich, die Taktschläger und Pult-Magier? Wann und wie wurde das Dirigieren zum Beruf? Wie erarbeitet ein Dirigent ein Werk? Warum arbeiten die einen mit einem Taktstock, während andere nur mit den Händen dirigieren? Was braucht es, damit aus einer inspirierten Probe ein packendes Konzert wird, für die Musiker wie für das Publikum? Warum sind die einen als Tyrannen verhasst, während andere von ihren Orchestern geliebt werden? Und warum spielen viele Ensembles und Orchester, die sich der historisch orientierten Aufführungspraxis verschrieben haben, heute ohne Dirigenten? Bei diesen und vielen anderen Fragen, denen die acht Vorträge der Reihe »Kopfnoten« in dieser Saison nachgehen, soll es weniger um die Person des Dirigenten oder der Dirigentin gehen, sondern um deren Arbeit – ein spannender Blick hinter die Kulissen eines ungewöhnlichen Berufs. Zu den Terminen

Kopfhörer

Kopfhörer

HÖR-HITS UND ZITRONEN
Welche CD ist die beste?

Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Aber warum einem dies gefällt, dem anderen jenes, darüber kann man sich bestens unterhalten. Das gilt besonders für Musik. Die Professoren Stegemann und Noltze, beide Kritiker und Liebende zugleich, setzen die Reihe »Kopfhörer« fort und beugen sich mit Liebe zum Detail, Lust an der Differenzierung und ohne Furcht vor Zuspitzung über Lieblingsplatten. Die Geschichte der Tonkonserve ist mehr als hundert Jahre alt, allerhand Schätze warten darauf gehoben zu werden. Stegemann und Noltze schlagen eine Brücke vom Kopf-Hören zum philharmonischen Live-Erlebnis, denn sie sprechen immer mit Blick auf ein kommendes Konzert. Zu den Terminen

Chorakademie

Chorakademie

In insgesamt 30 Chören mit Sängern zwischen sechs und sechzig Jahren bedient die Singschule ein breites Spektrum der klassischen Chorliteratur und ist somit häufig die erste Anlaufstelle für die großen Theater und Opernhäuser. Die Chorakademie versteht sich als Botschafter klassischer Musik mit dem Bestreben, Kinder und Jugendliche für das Singen zu begeistern. Die jungen Sänger sind talentiert, hochmotiviert und begeistern ganz selbstverständlich auch ihre Familien, Freunde und Schulkameraden für klassische Musik. Auf der Bühne des KONZERTHAUS DORTMUND fühlen sich die Chöre zu Hause: Zweimal im Jahr veranstaltet die Chorakademie hier Festkonzerte, bei denen sich die verschiedenen Ensembles präsentieren. Weitere Höhepunkte bilden Auftritte mit internationalen Stardirigenten wie Esa-Pekka Salonen, Thomas Hengelbrock, Yannick Nézet-Séguin und Multitalent Bobby McFerrin.

 

Kontakt

Chorakademie am Konzerthaus Dortmund e. V.

Reinoldistr. 7-9
44135 Dortmund

T 0231 - 399 80 50
F 0231 - 399 80 515

E-Mail schreiben