Sir Neville Marriner

Von einer Musikerfamilie ermutigt, begann Sir Neville Marriners Musikerkarriere, die am Royal College of Music in London ihre Fortsetzung finden sollte. Über lange Zeit blieb er dem RCM verbunden, sowohl als Violinstudent wie auch als Lehrer. Seine Laufbahn als Dirigent wurde von Pierre Monteux initiiert, dem französischen »maître«, aus dessen Schule zahlreiche wichtige Dirigenten der heutigen Zeit hervorgingen.1959 gründete eine Gruppe von Londoner Musikern, an deren Spitze Sir Neville, die Academy of St Martin in the Fields und damit ein Ensemble, das sich mit seinen Interpretationen der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts schnell als eines der maßgeblichen etablierte.Heutzutage umfasst das Repertoire der Academy umfangreich Werke der Sinfonik, Kammer- und  Chormusik, Oper eingeschlossen.Konzert-, Tournee-, Festival- und Aufnahmeverpflichtungen mit der Academy machen in etwa ein Drittel aller Engagements aus, die Sir Nevilles Kalender füllen. Der Rest ist der Pflege langer Partnerschaften mit Orchestern in Europa, Amerika und dem Nahen Osten gewidmet, zudem auch gelegentlichen Exkursionen an die Oper.