Balthasar-Neumann-Chor

Der Namensgeber der Balthasar-Neumann-Ensembles war nicht nur ein epochaler Barockarchitekt. Balthasar Neumann (1687 – 1753) steht für mutige Kreativität und ganzheitliche Konzepte. Als Baumeister war er ein Pionier, der erstmals Baukunst, Malerei, Skulpturen und Gärten zusammenspielen ließ. Seine Ideale formen die Grundpfeiler im Schaffen der beiden Ensembles und ihres künstlerischen Leiters Thomas Hengelbrock; gemeinsam streben Dirigent, Chor und Orchester nach einem engen Zusammenspiel der Künste. Um diese Ideale weiter verfolgen zu können, begleitet Evonik Industries die Forschung der Balthasar-Neumann-Ensembles: Musikwissenschaftliche Recherchen werden ermöglicht und Quellenerkundungen unterstützt. Die Ergebnisse sind immer wieder in zeit- und genreübergreifenden Programmen zu erleben. Je nach Anlass und Konzertraum werden sie eigens entwickelt. Angereichert mit einer gehörigen Portion Leidenschaft für Musik und Menschen trifft hier neu belebte Tradition auf virtuose Spielfreude.

Der Balthasar-Neumann-Chor gehört zu den herausragenden Vokalensembles weltweit. Das »Gramophone Magazine« kürte ihn zu einem der »besten Chöre der Welt«. Ob Musik aus dem 17. Jahrhundert oder Zeitgenössisches, stets stehen für den 1991 gegründeten Chor die Leidenschaft und ein tiefes Verständnis der Musik im Vordergrund. Mit großem Erfolg werden musikalische Schätze gehoben, Bekanntes in neuer Gestalt präsentiert und Musik auch mit anderen Ausdrucksformen wie Literatur oder Tanz verwoben. Dabei sind die Sänger nicht nur in den Chorreihen, sondern auch solistisch zu erleben.

Die künstlerische Qualität, die Vielseitigkeit und die Leidenschaft des Balthasar-Neumann-Chors setzen international Maßstäbe. So wird er in die namhaftesten Konzerthäuser und zu den wichtigsten Festivals eingeladen. Regelmäßig ist er beim »Schleswig-Holstein Musik Festival« und bei den »Münchner Opernfestspielen« zu Gast. Tourneen führten ihn nach China, Mexiko und in die USA; verstärkt ist er auch in Spanien präsent. In Hamburg hat der Chor mit dem gleichnamigen Ensemble 2019 eine eigene Konzertreihe ins Leben gerufen. Großen Erfolg feiert der Balthasar-Neumann-Chor auch auf den internationalen Opernbühnen von Baden-Baden bis Madrid und New York, zum Beispiel mit Glucks »Orpheus und Eurydike« in der Choreografie von Pina Bausch.

Neben dem Balthasar-Neumann-Ensemble arbeitet der Chor auch mit dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem NHK Symphony Orchestra und dem Sinfonieorchester Basel zusammen. Am Pult stehen renommierte Gäste wie Pablo Heras-Casado, Ivor Bolton und Howard Arman.