Daniele Gatti

Daniele Gatti absolvierte sein Kompositions- und Dirigierstudium am Conservatorio di Musica »Giuseppe Verdi« di Milano. Er ist Artistic Advisor des Mahler Chamber Orchestra, war Chefdirigent des Royal Concertgebouw Orchestra und hatte zuvor zahlreiche leitende Positionen inne bei wichtigen Musikinstitutionen wie dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Royal Philharmonic Orchestra, Orchestre national de France, Royal Opera House Covent Garden in London, Teatro Comunale di Bologna und Opernhaus Zürich. Zudem arbeitet er regelmäßig mit namhaften Klangkörpern zusammen, darunter die Berliner und Wiener Philharmoniker, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie das Orchestra Filarmonica della Scala.

Zu den wichtigsten Neuproduktionen, bei denen er die musikalische Leitung übernahm, gehören Robert Carsens Inszenierung von »Falstaff« in London, Mailand und Amsterdam, »Parsifal« in der Regie von Stefan Herheim bei der Eröffnung der »Bayreuther Festspiele« 2008, François Girards »Parsifal« an der Metropolitan Opera New York sowie »Elektra«, »La bohème«, »Die Meistersinger von Nürnberg« und »Il trovatore« bei den »Salzburger Festspielen«. Weitere Projekte umfassen u. a. »Tristan und Isolde« am Théâtre des Champs-Élysées in Paris und am Teatro dell’Opera di Roma. 2016 startete der dreijährige Konzertzyklus »RCO meets Europe«, an dem 28 EU-Mitgliedsstaaten beteiligt sind und zu dem das Projekt »Side by Side« gehört. Dadurch wird es Musikern lokaler Jugendorchester ermöglicht, beim Eröffnungsstück der Konzerte zusammen mit den Mitgliedern des RCO unter der Leitung von Daniele Gatti zu spielen. Im Juni 2017 dirigierte er das RCO in einer Produktion von »Salome« an der Nationale Opera in Amsterdam. In der Saison 2017/18 stand er u. a. am Pult der Berliner Philharmoniker in der Philharmonie Berlin, des Orchesters und Chors der Mailänder Scala mit Mahlers zweiter Sinfonie sowie des RCO auf einer Tournee. 2019 leitet er das Gewandhausorchester Leipzig, Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, das Orchestra Filarmonica della Scala und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Daniele Gatti wurde von italienischen Musikkritikern mit dem »Premio Franco Abbiati« als »Bester Dirigent 2015« ausgezeichnet; 2016 wurde er in Frankreich zum Chevalier de la Légion d’honneur für seine Arbeit als Music Director des Orchestre National de France ernannt. Bei Sony Classical erschienen Einspielungen mit Werken von Debussy und Strawinsky, die Gatti mit dem Orchestre National de France aufnahm, sowie eine DVD mit der »Parsifal«-Inszenierung an der Metropolitan Opera New York. RCO Live veröffentlichte eine Aufnahme von Berlioz’ »Symphonie fantastique« und Mahlers Sinfonie Nr. 2.