Omer Klein

Pianist und Komponist Omer Klein kreiert originelle, aufregende und sehr persönliche Musik, die von der »New York Times« als »grenzenlos« beschrieben wurde. Die »Süddeutsche Zeitung« schreibt: »Klein zeigt mit seinem Tempo, Gefühl, seiner Raffinesse und Kreativität, dass er zur ausgewählten Gruppe der Meisterpianisten zählt.« Kleins siebtes Album »Sleepwalkers« erschien im Februar 2017 und ist seine Debüt-CD bei Warner Music. Er tourt weltweit sowohl als Solist als auch mit seinem Omer Klein Trio, zu dem Bassist Cohen Milo und Schlagzeuger Armir Bresler gehören.

Omer Klein wuchs in Israel auf, wo er als »einer der faszinierendsten Künstler, die im letzten Jahrzehnt aus diesem Land kamen« (»City Mouse«, Tel Aviv) gefeiert wird. Er studierte am New England Conservatory in Boston bei Danilo Pérez und setzte seine Ausbildung in New York bei Fred Hersch fort. Dort wurde er bald ein namhaftes Mitglied der New Yorker Jazzszene, spielte als Bandleader auf den renommiertesten Bühnen der Stadt, darunter im Blue Note und Jazz at Lincoln Center. Zurzeit lebt Klein in Deutschland.

Mit seinem Trio-Album »Fearless Friday« stieg Omer Kleins Bekanntheit enorm an; die Aufnahme wurde als »eine der hörenswertesten Klaviertrio-Alben der letzten Jahre« (»All About Jazz«) gelobt. Weitere Alben sind: »Duet« (Fresh Sound), »Introducing Omer Klein« und »Heart Beats« (Smalls Records), »Rockets on the Balcony« (Tzadik), das zum »Editor’s Pick« des Magazins »Downbeat« gewählt wurde, und »To The Unknown« (Plus Loin Music), ebenfalls mit seinem Trio aufgenommen.

Omer Klein ist auch als Lehrer sehr gefragt. Er gab zahlreiche Meisterklassen und unterrichtet einen jährlich stattfindenden Kurs am Jerusalem Music Centre, der im Rahmen eines von Murray Perahia initiierten Programms stattfindet.

Für die Bühne komponierte Klein die Musik zum Stück »Lemon Tree«, das am Schauspielhaus Düsseldorf uraufgeführt wurde, und zu der Komödie »Popper« von Hanoch Levin am Cameri-Theater in Tel Aviv. Omer Klein hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den Ersten Preis bei der »Jazz Hoeilaart International Competition« in Belgien sowie den »Förderpreis für Musik 2013« der Stadt Düsseldorf.