Simon Höfele

Der 25-jährige Simon Höfele ist einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation: Er ist »BBC Radio 3 New Generation Artist«, »Rising Star« der ECHO (European Concert Hall Organisation) sowie Künstler in der Reihe »Junge Wilde« am KONZERTHAUS DORTMUND. Als Solist spielte er bereits u. a. mit dem Royal Concertgebouw Orchestra, BBC Philharmonic Orchestra, Shanghai Philharmonic Orchestra, Konzerthausorchester Berlin, SWR Symphonieorchester, Mahler Chamber Orchestra und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Dabei arbeitet er mit Dirigenten wie Semyon Bychkov, Matthias Pintscher, Steven Sloane, Mario Venzago, Lorenzo Viotti und Kahchun Wong zusammen.

In der Saison 2019/20 ist Höfele im Concertgebouw Amsterdam, der Gulbenkian Foundation Lisbon, der Casa da Música Porto, der Elbphilharmonie, der Kölner Philharmonie, der Dresdner Frauenkirche, dem Konserthuset Stockholm, dem L’Auditori Barcelona, dem Müpa Budapest, der Philharmonie Luxembourg, the Sage Gateshead und der Town Hall Birmingham u. a. mit dem BBC Symphony Orchestra, dem Berner Symphonieorchester, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Tonkünstler-Orchester, dem Saarländischen Staatsorchester und der Badischen Staatskapelle zu hören.

Neben dem bekannten Trompetenrepertoire von Telemann bis Zimmermann widmet sich Simon Höfele mit großer Begeisterung der zeitgenössischen Musik. Mit ebenso großer Begeisterung spielt Simon Höfele Kammermusik in verschiedensten Besetzungen. Zu seinen Partnern zählen unter anderem die Pianisten Frank Dupree, Kärt Ruubel, Magdalena Müllerperth und Eriko Takezawa sowie der Perkussionist Simone Rubino. Simon Höfele erhielt mit sieben Jahren den ersten Trompetenunterricht in seiner Heimat Darmstadt, fünf Jahre später wurde er Jungschüler von Reinhold Friedrich, der ihn als 14-Jährigen in seine Trompetenklasse an der Musikhochschule Karlsruhe aufnahm. Mittlerweile unterrichtet er auch selbst, als Visiting Artist des Royal Birmingham Conservatoire sowie bei verschiedenen Meisterkursen.

Seine aktuelle Aufnahme »Mysteries« (Genuin) wurde mit dem »Preis der Deutschen Schallplattenkritik« ausgezeichnet. Simon Höfele ist Exklusivkünstler bei Berlin Classics; Anfang 2020 erscheint sein Debütalbum mit Werken von Haydn, Hummel, Arutjunjan und Copland.

Simon Höfele engagiert sich neben seinen musikalischen Projekten auch kulturpolitisch und gründete den Verein Kunstverlust, für den er als Fotograf Menschen porträtiert, die sich aktiv für Kunst und gegen deren Zerstörung einsetzen.