David Fischer

David Fischer debütierte im Februar 2021 am Salzburger Landestheater in der Rolle des Tamino (»Die Zauberflöte«). Seit der Spielzeit 2019/20 gehört er zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein, wo er u.a. als Tybalt in »Roméo et Juliette«, Dritter Jude in »Salome«, Harlekin in »Der Kaiser von Atlantis«und Junger Seemann in »Tristan und Isolde«zu sehen war. Ein Höhepunkt der Saison 2021/22 ist der Tamino an der Deutschen Oper am Rhein.

Vor seinem Engagement in Düsseldorf sang David Fischer zwei Jahre lang im Ensemble des Theater Bonn, u.a. die Rollen des Jaquino (»Fidelio«), Horace Adams (»Peter Grimes«), Remendado (»Carmen«) und Pang (»Turandot«). Außerdem ist er regelmäßiger Gast an der Oper Leipzig.

Im Konzertbereich tourte David Fischer in der Saison 2020/21 u.a. mit René Jacobs (»Orpheus«, Telemann) und mit Philippe Herreweghe (»Missa in C«, Mozart). Bisherige Engagements führten ihn mit dem Freiburger Barockorchester auf Asien-Tournee (René Jacobs, »Don Giovanni«), mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin in die Berliner Philharmonie (Sylvain Cambreling, »Pulcinella«), zur NDR Radiophilharmonie (Andrew Manze, »Johannes-Passion«), in den Müpa Budapest (Ádám Fischer, »Die Schöpfung«) und auf Tournee mit dem Musik Podium Stuttgart (Frieder Bernius, »Die erste Walpurgisnacht«). Diese Produktion ist bei Carus auf CD erschienen.

Eine enge Zusammenarbeit pflegt David Fischer mit seiner finnischen Lied-Partnerin Pauliina Tukiainen, mit der er Liederabende beim »Festival classique des Haudères«, in Genf und beim »Bonner Schumannfest«gab.