• Barbara Hannigan © Cyrus Allyar
    Barbara Hannigan © Cyrus Allyar
  • Barbara Hannigan © Marco Borggreve
    Barbara Hannigan © Marco Borggreve
Barbara Hannigan – als Sopranistin bereits eine Klasse für sich – führt ihre Kunst zur Vollendung, wenn sie gleichzeitig singt und dirigiert. »Die kanadische Sopranistin spielt nicht, sondern durchlebt förmlich das Mono-Drama ›La voix humaine‹ von Francis Poulenc«, schreibt die »Abendzeitung« über den Coup, den Hannigan da vollbringt. Live gefilmt und fürs Publikum auf eine große Leinwand projiziert, verschmelzen in ihren Bewegungen Schauspiel und Dirigat und »ein ganzes Orchester wird zum direkten Ausdruck der Gefühlswelt einer existentiell verletzten Frau«.


»Poulencs herzzerreißende Oper ›La voix humaine‹ mit einem Text aus Jean Cocteaus gleichnamigem Theaterstück scheint eine Situation darzustellen, in der eine Frau (Elle) ein schmerzhaftes und letztes Gespräch mit ihrem Ex-Geliebten führt, bei dem wir nur ihre Worte hören, nicht seine. Dieses einseitige Gespräch ist voller Widersprüche, Lügen, Fantasie und Begehren. Was mich am meisten interessiert, ist die Macht, die Kontrolle, die Schwäche und das sich ständig verändernde Gleichgewicht all dieser Aspekte von Elle. Ich ertappe mich bei der Frage, ob es überhaupt einen Ex-Geliebten gibt? Was und wer existiert wirklich in diesen tiefen und wahren Gefühlen von Liebe, Verlust und Einsamkeit?«

Barbara Hannigan

  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • Orchestre Philharmonique de Radio France
    • Barbara Hannigan Sopran, Leitung
  • Programm
    • Programm
    • Richard Strauss »Metamorphosen« Studie für 23 Solostreicher
    • Francis Poulenc »La voix humaine« (konzertante Aufführung in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln)
  • Weitere Infos
    • Weitere Infos
    • Einführung 18.30 Uhr
    • Expresseinführung 19.10 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Barbara Hannigan

Neuland

​Mit der Konzertreihe »Neuland« möchten wir anregen, neue Perspektiven einzunehmen, experimentieren, herausfordern und natürlich begeistern. Gemeinsam mit experimentierfreudigen Musikern verändern wir Raum, Zeit, Fokus oder Perspektive; wir ergänzen Medien, andere Kunstformen oder reduzieren bis auf den Kern. All dies passiert »live«, im flüchtigen Augenblick des musikalischen Moments.

Mehr erfahren

Rund um Ihren Konzertbesuch

VRR-KombiTicket

Kostenfreie Anfahrt inklusive

Mit Ihrem Konzertticket reisen Sie mit dem ÖPNV im gesamten VRR kostenlos an und ab. Mehr Informationen zur Personalisierung Ihres Online-Tickets

Einführung

Komponistenfoyer (2. Etage)

Unsere Musikexpertinnen und -experten stimmen Sie eine Stunde vor Konzertbeginn mit Informationen und Anekdoten rund um die Werke und Komponisten auf den Abend ein.

Expresseinführung

Komponistenfoyer (2. Etage)

20 Minuten vor Konzertbeginn fassen die Einführungsreferent*innen in aller Kürze zusammen, was man über das Konzertprogramm des Abends unbedingt wissen sollte.

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Konzerttickets, die einen Hinweis auf das DSW21-Kombiticket enthalten, ist die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem drei Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Im Konzertsaal sind nur Taschen bis maximal DIN-A4-Größe erlaubt. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hausordnung. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. (Bei Fremdveranstaltungen können abweichende Regelungen gelten.)
    Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Händel: Jephtha – Joyce DiDonato

    Konzertante Oper

    Fr 02.05.2025 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Beat Furrer: Begehren

    Konzertante Oper

    So 06.10.2024 16.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Monteverdi: L’Orfeo

    Konzertante Oper

    Di 12.11.2024 19.30 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen