• Cuarteto Casals © Marc Campa
    Cuarteto Casals © Marc Campa
  • Das Cuarteto Casals spielt Haydns »Sieben letzte Worte unseres Erlösers am Kreuze«
  • Cuarteto Casals © Marc Campa
    Cuarteto Casals © Marc Campa
Bachs »Kunst der Fuge« bietet bis heute Anlass zu vielfältigen Spekulationen: Vom Titel (stammt er von Bach selbst?) über die beabsichtigte Besetzung bis hin zum Rätsel der letztgültigen Fassung bleiben viele Fragen offen. Fest steht jedoch, dass es sich um eines seiner letzten kontrapunktischen Meisterwerke handelt und die vierzehn Fugen und vier Kanons über ein Thema die ganze musikalische Ausdrucksvielfalt Bachs illustrieren.

Die vierstimmigen Fugen mit Streichquartett aufzuführen ist natürlich eine naheliegende Praxis, der sich im Konzerthaus Dortmund an diesem Abend das Cuarteto Casals annimmt, das in dieser Saison sein 25-jähriges Bestehen feiert. Eine Auszeichnung der prestigeträchtigen Burletti-Buitoni Stiftung London ermöglichte es dem Quartett, eine Sammlung aus Bögen einzurichten, die den Epochen des Barocks und der Klassik getreu sind. So werden für Bachs »Kunst der Fuge« Barockbögen zum Einsatz kommen, die leichter sind und dadurch artikulatorische Feinheiten sehr gut umsetzen können.

  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • Cuarteto Casals
    •   Abel Tomás Realp Violine
    •   Vera Martínez Mehner Violine
    •   Jonathan Brown Viola
    •   Arnau Tomás Realp Violoncello
  • Programm
    • Programm
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus I aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus II aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus III aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus IV aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus V aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus VI aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus VII aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • Johann Sebastian Bach Contrapunctus IX (a 4 alla Duodecima) aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080
    • – Pause –
    • Joseph Haydn »Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze« Hob. III:50–56
    • Johann Sebastian Bach Choral »Vor deinen Thron tret ich hiermit« BWV 668
  • Weitere Infos
    • Weitere Infos
    • Pause ca. 20.35 Uhr
    • Voraussichtliches Veranstaltungsende 22.00 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Rund um Ihren Konzertbesuch

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Konzerttickets, die einen Hinweis auf das DSW21-Kombiticket enthalten, ist die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem drei Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. (Bei Fremdveranstaltungen können abweichende Regelungen gelten.)
    Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Jerusalem Quartet

    Kammermusik

    Fr 23.02.2024 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Sheku Kanneh-Mason

    Kammermusik

    Di 19.03.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Christina Gansch

    Kammermusik

    Mi 10.04.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Tabea Zimmermann, Jean-Guihen Queyras & Belcea Quartet

    Kammermusik

    So 05.05.2024 18.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen