• Mira Foron © Veit Mette
    Mira Foron © Veit Mette
  • Dortmunder Philharmoniker © Jürgen Altmann
    Dortmunder Philharmoniker © Jürgen Altmann
  • Dortmunder Philharmoniker © Anneliese Schürer
    Dortmunder Philharmoniker © Anneliese Schürer
Über die Stadt Dortmund und den Fußball muss man keine Worte verlieren, ebenso wenig über die Borussia-Ikone Norbert »Nobby« Dickel, auf dessen Auftritt in der ungewohnten Rolle des Moderators eines klassischen Konzerts man besonders gespannt sein darf. Aber Dmitri Schostakowitsch und Fußball? Der depressive, von Stalin verfolgte Staatskünstler als frenetischer Fan im Stadion? Auf den ersten Blick ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber die Dinge liegen eben oft verwickelter als man denken mag, und Schostakowitsch war nicht nur regelmäßig auf der Tribüne zu finden, sondern trat auch selbst gern gegen den Ball – der Überlieferung nach mit vollem Einsatz –, ja er besaß sogar eine Trainerlizenz. In seinem von revolutionärem Elan erfülltem Ballett »Das goldene Zeitalter« (1929/30) steht dann tatsächlich eine Fußballmannschaft im Mittelpunkt des Geschehens. Auf einer Reise in den Westen erleben die Sportler allerlei Abenteuer, die der Verherrlichung des Sowjetmenschen dienen. Die überaus kurzweilige Orchestersuite versammelt vier zündende Nummern aus dem abendfüllenden Ballett, wobei es sich die Dortmunder Philharmoniker nicht nehmen lassen konnten, sie um die wohl einzige musikalische Darstellung eines Fußballspiels aus dem II. Akt zu ergänzen. Keinen fußballerischen, sondern geigerischen Extremsport bietet die »Carmen-Fantasie« von Franz Waxman, die – wie schon Korngolds Violinkonzert – dem Übervirtuosen Jascha Heifetz auf den Leib geschrieben wurde. Schostakowitschs andere, ernste Seite zeigt sich in seiner 1937 entstandenen 5. Sinfonie, die schon bei der Uraufführung ein Sensationserfolg war und bis heute das bekannteste Werk des großen Komponisten ist. Die Sinfonie reißt ihr Publikum vom ersten Ton an mit und führt es mit einer Unmittelbarkeit und Direktheit durch emotionale Höhen und Tiefen, wie es selbst in der Ausdruckskunst Musik selten ist. 

  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • Dortmunder Philharmoniker
    • Martijn Dendievel Dirigent
    • Morgan Moody Bassbariton
    • Mira Foron Violine
    • Nobby Dickel Moderation
    • Michael Stille Moderation
  • Programm
    • Programm
    • Richard Rodgers »You’ll never walk alone«
    • Dmitri Schostakowitsch Suite und Fußballspiel aus dem Ballett »Das goldene Zeitalter« op. 22
    • Franz Waxmann »Carmen«-Fantasie für Violine und Orchester
    • – Pause –
    • Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 5 d-moll op. 47
  • Weitere Infos
    • Weitere Infos
    • Einführung 19.00 Uhr
    • Pause ca. 20.25 Uhr
    • Voraussichtliches Veranstaltungsende 21.30 Uhr

Veranstalter: Theater Dortmund, Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

Rund um Ihren Konzertbesuch

Einführung

Komponistenfoyer (2. Etage)

Musikexpertinnen und -experten stimmen Sie vor Konzertbeginn mit Informationen und Anekdoten rund um die Werke und Komponisten auf den Abend ein. 

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Konzerttickets, die einen Hinweis auf das DSW21-Kombiticket enthalten, ist die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem drei Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. (Bei Fremdveranstaltungen können abweichende Regelungen gelten.)
    Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Sir Simon Rattle & London Symphony Orchestra

    Orchesterkonzert

    Mi 06.03.2024 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Daniel Harding & Swedish Radio Symphony Orchestra

    Orchesterkonzert

    Di 12.03.2024 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Seong-Jin Cho & Orchestre National de France

    Orchesterkonzert

    So 28.04.2024 18.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Sir Simon Rattle – Mozart Letzte Sinfonien

    Orchesterkonzert

    Fr 17.05.2024 20.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen